ANZEIGE

aus unserem BLOG

  • Keine Blog Posts
  • Euroleague 2023/2024: Das Rennen um die Play-Ins

    Fünf Spiele sind in der Euroleague Saison 2023/2024 noch zu spielen und das Rennen um die Play-Off- und Play-In Platzierungen ist noch im vollen Gange. Besonders spannend ist dabei die Situation um den zehnten Rang. Nachdem Baskonia und Maccabi auf den Plätzen Acht und Neun bereits drei Siege Vorsprung auf den zehnten Rang haben, streiten sich aktuell fünf Teams mit 13 bzw. zwölf Siegen um den letzten Post-Season-Spot. Oder schafft Zalgiris Kaunas doch noch das kleine Wunder? Wie ist die Ausgangslage im Schlusspurt? Der Blog-Eintrag verrät es euch!

  • Das Phänomen Nachverpflichtungen in der BBL.

    Kaderveränderungen sind in der BBL an der Tagesordnung. Sei es, weil ein Spieler verletzt länger ausfällt, die Erwartungen nicht erfüllt oder anders geartete Veränderungsbedarfe entstehen. Nachverpflichtete Spieler haben teils einen enormen Impact auf das sportliche Geschehen. Ratiopharm Ulm hat letzte Saison den Turnaround zur letztendlichen Meisterschaft durch zwei Nachverpflichtungen (Brandon Paul und Bruno Caboclo) eingeleitet. Manchmal verpuffen sie aber auch. Frankfurt hat letztes Jahr gleich 4 mal nachverpflichtet (Lewis, Washington, Cooke, Theodore) und den Abstieg nicht vermeiden können. Das Bauchgefühl, mit dem ich in die Recherche gegangen bin war, dass die Zahl der Nachverpflichtungen in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist, ohne dass ich so recht erkennen konnte, warum eigentlich. Ich habe mich daraufhin in die BBL Historie gestürzt, versucht dieses Gefühl zu konkretisieren und die Hintergründe für diesen gefühlten Trend herauszufinden.

  • Zuschauerzahlen in der BBL: Saison-Halbzeit 23/24

    Die EasyCreditBBL hat offiziell die Hälfte der regulären Saison abgeschlossen, auch wenn nicht alle Teams bereits 17 Partien absolviert und zwei sogar schon 18 gespielt haben. Grund genug einen Blick auf den Zuschauerandrang zu werfen.

  • Quo Vadis, BBL, Liga der Weltmeister?

    “Bis 2020 wollen wir die stärkste Liga in Europa werden”, Jan Pommers Zielsetzung im Sommer 2012 war eine mutige Ansage, die auch 11 Jahre später noch immer nachklingt. Eine Pandemie mit vielen Unsicherheiten später folgte im November das nächste Positionspapier der Liga: Triple Double. Bis 2032 will man die deutsche Elite-Liga auf ein neues Level heben, höher, größer, besser. Doch ein Jahr später ist die Realität eher trist, es wirkt fast so, als wäre die Liga auf einem ähnlich schwachen Stand wie damals, als Jan Pommer das Ziel 2020 ausgerufen hat. Und das obwohl man seit 2020 die größten Erfolge in der deutschen Basketball-Geschichte feiern konnte, Quo Vadis BBL, Liga der Weltmeister?

  • Teil 3: Alba Berlin und FC Bayern Basketball in der Euroleagie 23/24

    Zu guter Letzt geht es um Spieler, die vielleicht enttäuschen werden, solche, die möglicherweise positiv überraschen können und das Ceiling der beiden Teams.

  • Teil 2: Alba Berlin und FC Bayern Basketball in der Euroleagie 23/24

    Die SD User benennen die verbleibenden Schwachstellen, bewerten die Offseason der beiden Teams insgesamt und verraten, auf welche Spieler sie sich am meisten freuen.

  • Teil 1: Alba Berlin und FC Bayern Basketball in der Euroleague 23/24

    Neun SD User werfen einen Blick auf die neue Euroleague-Saison 23/24 der beiden deutschen Teams. Im ersten Teil geht es vor allem um die größten  Überraschungen der Off-Season und darum, worauf sie am meisten gespannt sind.

  • Euroleague Power-Ranking - Saison 2023/2024 Teil II

    In wenigen Tagen beginnt die neue Euroleague-Saison, der Spielplan hat dabei einige Kracher und Derbys zum Start hervorgebracht: Olympiacos gegen Panthinaikos, Bayern gegen Alba oder auch Baskonia gegen Real. Wo stehen die Teams zum Saisonstart, was sind noch Baustellen im Team und wo rangiert der Titelverteidiger Real Madrid? Zu Beginn unserer, deutsch geprägten, großen Vorschau auf die neue Saison, starten wir einem Power-Ranking,  mit den Plätzen 9 - 1.

  • Euroleague Power-Ranking - Saison 2023/2024 Teil I

    In wenigen Tagen beginnt die neue Euroleague-Saison, der Spielplan hat dabei einige Kracher und Derbys zum Start hervorgebracht: Olympiacos gegen Panthinaikos, Bayern gegen Alba oder auch Baskonia gegen Real. Wo stehen die Teams zum Saisonstart, was sind noch Baustellen im Team und wo rangiert der Titelverteidiger Real Madrid? Zu Beginn unserer, deutsch geprägten, großen Vorschau auf die neue Saison, starten wir einem Power-Ranking,  mit den Plätzen 18 - 10.

  • BBL Saisonvorschau 2023/2024 - FC Bayern Basketball

    Die BBL-Saison 2023/2024 startet in dieser Woche in den Pflichtspielbetrieb. Zur Einstimmung haben sich User mit den Teams beschäftigt, mit denen sie sympathisieren und eine Saisonvorschau und Kader-Preview verfasst. In der zweiten Vorschau geht es um den FC Bayern Basketball.


ANZEIGE
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    87 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    27 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    12 Aufrufe
  • Romy Bär verstärkt den GISA LIONS MBC

    News
    0 Stimmen
    1 Beiträge
    81 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    51 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    90 Aufrufe
  • Gegen spielfreudiges Vechta chancenlos

    News
    0 Stimmen
    1 Beiträge
    27 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    23 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    54 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    18 Aufrufe
  • Wölfe machen Klassenerhalt perfekt

    News
    0 Stimmen
    1 Beiträge
    34 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    55 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    34 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    57 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    81 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    34 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    38 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    48 Aufrufe
  • 0 Stimmen
    1 Beiträge
    44 Aufrufe
  • Wölfe gastieren beim Deutschen Meister

    News
    0 Stimmen
    1 Beiträge
    22 Aufrufe
ANZEIGE

Kooperationen
ANZEIGE

Folgende Nutzende sind gerade online: [komplette Liste]

Davon sind aktuell 243 Nutzende aktiv (63 Registrierte + 180 Gäste).
  lightfoot, YellowAngel, FS, Soulfly, jkbdts, jssol, nikialba, AugustaTreverorum 0, Basketballerundfussballer, mansel, allmoon, lakers71, Rome   In den letzten 24 Stunden waren 1064 verschiedene Nutzende eingeloggt.

Forum-Statistik

Unsere aktiven registrierten Mitglieder haben 2.670.658 Beiträge zu 133.954 Themen verfasst – 31.860 Mitglieder sind bei schoenen-dunk.de registriert.
  Toni 0 ist unser neuestes Mitglied.  Herzlich Willkommen!
  Am Sun Jul 04 2021 waren 673 Nutzende gleichzeitig online.

ANZEIGE

latest NEWS

  • Playoffs / Halbfinale / Spiel 3: Der erste Heimsieg im Halbfinale

    FRAPORT SKYLINERS unterliegen in Trier mit 68:79 / Comeback von Lorenz Brenneke nach einem Monat ohne Spielpraxis / Topscorer: Ife Ajayi mit 19 Punkten / Frankfurt nach der Pause ohne erfolgreichen Dreier / Denis Wucherer: „Hatten heute nicht die nötige Energie“

    Ob die Serie zwischen den FRAPORT SKYLINERS und Trier oder das zweite Halbfinale zwischen Hagen und Karlsruhe betreffend hatte es in bislang fünf Partien jeweils ausnahmslos Auswärtssiege gegeben. Dieses Muster wurde am Mittwochabend an der Mosel durchbrochen, wo Frankfurt nach einem Fehlstart permanent einem Rückstand hinterher laufen musste, diesen im Gegensatz zu den vorangegangenen Partien jedoch nicht mehr aufholen konnte.

    Zu Spiel vier kehrt die Serie in die Süwag Energie ARENA zurück.

  • Riesen Fight der Bayern zum Matchball

    Noch ein Schritt bis ins Halbfinale: Die Bayern-Basketballer haben das wegweisende dritte Playoff-Duell in Ludwigsburg 84:73 (43:37) zur 2:1-Führung gewonnen und können nun dort am Freitag (20.30 Uhr/Dyn) das 3:1 holen.Ohne die angeschlagenen Weiler-Babb und Francisco kontrollierte der Pokalsieger die erste Hälfte, musste sich dann beinharter Physis der Schwaben erwehren.

  • RheinStars vor Traumfinale - Riesige Vorfreude auf die beiden Endspiele

    Es ist ein Traumfinale. RheinStars vs. Dragons.

  • Gemeinsame Talententwicklung wird fortgeführt

    Der Freak City Bamberg e.V. und die Baunach Young Pikes haben ihre Kooperation erneuert.

  • Wer schnappt sich den Matchball?

    FRAPORT SKYLINERS treten zu drittem Halbfinalspiel in Trier an / Gewinner hat am Freitag, den 24.05.2024, Matchball zum BBL-Aufstieg in der Süwag Energie ARENA / Wucherer: „Wissen, was es für einen solchen Coup braucht“

    Nach zwei Spielen in der nach dem Modus „best of five“ ausgetragenen Halbfinalserie zwischen den FRAPORT SKYLINERS und Trier steht es ausgeglichen 1:1.

  • Saison endet nach großem Kampf im Viertelfinale

    Die Saison 2023/24 ist für die Telekom Baskets Bonn beendet. Im dritten Viertelfinalspiel gegen ALBA Berlin verloren die Baskets trotz einer erneut couragierten Leistung und aufopferungsvollem Kampf mit 86:93 (20:20, 21:20, 27:28, 18:25) und schieden aus. Die Baskets-Fans feierten ihre Mannschaft auch noch lange nach Spielende und bedankten sich damit für eine ereignisreiche Saison, die sowohl in der easyCredit BBL, als auch der Basketball Champions League und dem BBL Pokal jeweils bis ins Viertelfinale führte.

  • BBL-Playoffs 3/5: Orts- und Momentum-Wechsel?

    Die Viertelfinal-Serie zwischen Ludwigsburg und München wechselt den Ort des Geschehens. Nachdem die ersten beiden Partien in der bayerischen Landeshauptstadt mit je einem Sieg und einer Niederlage endeten, gibt’s für die MHP RIESEN den Heimspiel-Doppelpack (22.05.

  • Mit Rückenwind nach Würzburg

    Mit Rückenwind nach WürzburgNach dem Heimspektakel zum Ausgleich der PlayOff-Viertelfinalserie reist ratiopharm ulm für die Spiele drei und vier nach Würzburg. Nächster Tip-Off ist am Mittwochabend um 20.30 Uhr.

  • MLP Academics: Vertrag von Ingo Freyer wird nicht verlängert

    Die erste Personalentscheidung der Saison 2024/25 ist gefallen: Die MLP Academics Heidelberg werden sich in der kommenden Spielzeit auf der Trainerposition neu ausrichten und den Vertrag von Ingo Freyer nicht verlängern. Matthias Lautenschläger, geschäftsführender Gesellschafter der MLP Academics, erklärt: „Wir sind Ingo unheimlich dankbar dafür, dass er diese Aufgabe in einer fast aussichtslosen Situation übernommen hat. Es gibt wenige Trainer, die in so kurzer Zeit einen so großen Effekt erzielt hätten.

  • Halbfinale / Spiel 2: Jetzt ein "best of three"

    Comeback der FRAPORT SKYLINERS im letzten Viertel bleibt unbelohnt / 4.780 Zuschauer in der Süwag Energie ARENA / Nächstes Heimspiel am Freitag, den 24.05.

  • 3×3-OQT: Spektakulärer Buzzerbeater sichert Olympia-Ticket

    Brunckhorst entscheidet Halbfinale | 19:17 gegen Ungarn. 

    In einem unfassbar spannenden Halbfinale zwischen den deutschen 3×3-Damen und Gastgeber Ungarn, entschied Svenja Brunckhorst eine ausgeglichene Partie in letzter Sekunde zu Gunsten der deutschen Auswahl. Mit dem 19:17-Sieg gewann das Team von 3×3-Disziplintrainer Samir Suliman alle seine fünf Partien und buchte somit das Ticket für die Olympischen Spiele 2024 in Paris.

  • Harter Kampf in Berlin wird nicht belohnt: Knappe Niederlage in Spiel 2

    Die Telekom Baskets Bonn haben nach hartem Kampf das zweite Viertelfinalspiel gegen ALBA Berlin mit 70:83 (21:23, 19:21, 19:20, 11:19) verloren und liegen damit in der Best-of-Five-Serie nun 0:2 zurück. 40 Minuten lang boten die Baskets dem Euroleague-Team eindrucksvoll die Stirn, schafften es aber trotz vieler selbst erspielter Chancen in einem knappen Spiel nie, in Führung zu gehen. Im dritten Spiel am Dienstag im Telekom Dome wollen die Bonner ein viertes Spiel erzwingen, was am Donnerstag (23.

  • Was folgt auf den Überraschungssieg?

    Mit einer 1:0-Serienführung im Rücken gehen die MHP RIESEN Ludwigsburg am Pfingstmontag (20.05., 17:00 Uhr) ins zweite Spiel der Viertelfinal-Serie gegen den FC Bayern Basketball.

  • Stellungnahme zu Entscheidung der Spielleitung

    Zu den Geschehnissen im Anschluss an das erste Halbfinalspiel zwischen den FRAPORT SKYLINERS und RÖMERSTROM Gladiators Trier hat die Spielleitung der BARMER 2. Basketball-Bundesliga unter Berücksichtigung aller durch die Clubs eingereichten Statements eine Entscheidung gefällt. Danach werden David Muenkat (Frankfurt) für zwei Spiele und Marcus Graves (Trier) für eine Partie gesperrt.

  • 1:0, Ludwigsburg.

    45 Minuten RIESEN-Extraklasse zum Playoff-Auftakt im BMW Park: Ludwigsburg begeistert in einem hochklassigen Duell im ersten Viertelfinal-Spiel beim FC Bayern Basketball und gewinnt 102:98. Die Schwaben sind insgesamt das bessere Team und schon im vierten Viertel auf der Siegerstraße. In der regulären Spielzeit wendet Andi Obst per Buzzerbeater die Überraschung ab, in der Overtime sind die King-Schützlinge aber, angeführt von Silas Melson (33 Punkte) und Desure Buie (20 / 7 Assists / 8 Rebounds) nicht mehr aufzuhalten.

  • Bayern kassiert daheim das 0:1

    Playoff-Serien gegen Ludwigsburg bleiben speziell, die aktuelle Auflage beginnt für die Bayern-Basketballer allerdings mit einem herben Dämpfer: Der Hauptrunden-Gewinner unterlag den Schwaben am Samstagabend im ersten Viertelfinale unerwartet wie verdient 98:102 (90:90, 43:40) und liegt jetzt gegen den Achten 0:1 zurück.

  • Verregneter PlayOff-Start

    ratiopharm ulm unterliegt vor ausverkaufter Kulisse den Würzburg Baskets in Spiel eins der PlayOff-Viertelfinalserie (65:78). Am Pfingstmontag geht es bereits weiter mit Spiel zwei in der ratiopharm arena (letzte Resttickets verfügbar).

    „Gute Geschichten im Sport und im Leben fangen immer damit an, dass jemand an sich selbst glaubt.

  • 3×3-OQT: Damen und Herren laufen zur Höchstform auf

    Beide Teams im Viertelfinale | Damen entscheiden Overtime für sich | Giessmann Matchwinner gegen Litauen

    Nach einem gelungenen ersten Spieltag, ging es für die 3×3-Damen und -Herren in den letzten entscheidenden Spieltag um den Einzug ins Viertelfinale. Die Damen setzten sich nach Verlängerung gegen Polen (20:18) durch und stehen damit ungeschlagen im Viertelfinale. Ihrem Vorbild folgten die Herren kurz darauf und entzauberten den Favoriten Litauen mit 18:16, wodurch man seine Gruppe ebenfalls als Tabellenführer Richtung KO-Phase verlässt.

  • "Brauchen mehr Physis und Intensität"

    In den easyCredit BBL-Playoffs geht es Schlag auf Schlag: Im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft liegen die Telekom Baskets Bonn seit Freitagabend mit 0:1 gegen Alba Berlin zurück, haben aber bereits am Sonntagnachmittag die Chance, die Best-Of-Five-Serie auszugleichen. Um 17 Uhr treffen sie in der Max-Schmeling-Halle erneut auf das Berliner Euroleague-Team, bevor Spiel drei am kommenden Dienstag, dem 21.05.

  • Help the environment, adopt healthy habits and take part in the Final Four Walking Challenge!

    The 2024 Turkish Airlines EuroLeague Final Four in Berlin, Germany, is looking to continue promoting sustainable initiatives. Over the Final Four period, basketball fans have the opportunity to take part in the Final Four Walking Challenge, in partnership with the global sustainable mobility app Walk15, just like they could in Kaunas, Lithuania, last season. Last year’s Final Four saw 7,332 people participate in the Walking Challenge, which resulted in 229,417,951 steps being taken.

  • Nicole Brochlitz wechselt zum GISA LIONS MBC

    Die zweite Neuverpflichtung des GISA LIONS MBC für die neue Saison 2024/25 in der Toyota DBBL ist unter Dach und Fach: Vom Ligarivalen Eigner Angels Nördlingen wechselt U20-Nationalspielerin Nicole Brochlitz nach Halle, wo sie einen Einjahresvertrag unterschrieb.

    Nicole Brochlitz war vergangene Saison mit 11,5 Punkten pro Spiel die sechstbeste deutsche Korbjägerin in der Hauptrunde der Toyota DBBL. Mit 47 getroffenen Dreiern (2,1 pro Partie) war die 20 Jahre alte und 1,70 Meter große Aufbauspielerin sogar die drittbeste Distanzwerferin ligaweit.

  • Frankfurt klaut den Heimvorteil

    Fünf Dreier im Schlussviertel drehen die Partie / FRAPORT SKYLINERS fügen Trier die erst zweite Heimpleite der Saison zu / Spiel zwei am Sonntag, den 19.05.2024, in der Süwag Energie ARENA / Denis Wucherer: „Müssen diese Leistung erst noch bestätigen“

    Im erwartet intensiven Auftakt der Halbfinalserie zwischen den FRAPORT SKYLINERS und Trier feierte Frankfurt nach zwischenzeitlich zehn Zählern Rückstand im letzten Viertel ein furioses Comeback und sicherte sich in der nach dem Modus „best of five“ ausgetragenen Serie damit die 1:0-Führung.

  • RheinStars kämpfen sich ins Finale

    Finale, Aufsteiger – und wie immer eine Partie, die nichts für schwache Nerven war. Die RheinStars setzen sich am Freitagabend mit 106:95 (42:54) bei der Orange Academy durch und ziehen mit zwei Siegen in zwei Spielen ins ProB-Finale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ein.

  • Baskets verlieren erstes Viertelfinalspiel in Berlin

    Die Telekom Baskets Bonn haben das erste Viertelfinalspiel bei ALBA Berlin mit 68:94 (14:17, 17:24, 20:27, 17:26) verloren und liegen damit in der Best-of-Five-Serie der Playoffs mit 0:1 zurück. Durch einen 10:0-Lauf zum Ende der ersten Halbzeit kippte das Momentum kurz vor der Pause in einem bis dahin komplett ausgeglichenen Spiel auf die Seite des Berliner Euroleague-Clubs. Den Rückstand konnten die Baskets in der zweiten Halbzeit nicht mehr verkürzen.

  • 3×3-OQT: Damen gelingt Auftakt nach Maß

    Für die 3×3-Damen begann das FIBA 3×3 Women’s Olympic Qualifiying Tournament in Debrecen/HUN mit den Partien gegen Tunesien und der Ukraine. In beiden Begegnungen überzeugte die deutsche Auswahl um Svenja Brunckhorst, Sonja Greinacher, Marie Reichert und Luana Rodefeld vor allem mit ihrer Defense. Nach einem souveränen 17:7-Sieg über Tunesien, gewann man ein punktearmes Spiel gegen die Ukraine (9:7) und geht nun mit einer guten Ausgangslage auf das Viertelfinale in das letzte Gruppenspiel gegen Polen.

  • KAWENTSMANN signs local hero: Adam Touray verbindet Profisport und Handwerk

    Adam Touray wird auch in Zukunft die Big-Men-Riege der Uni Baskets Münster anführen. Und nicht nur das: Der in Kürze 30-Jährige wird sein „handwerkliches Geschick“ nicht nur unter den Brettern deutscher Basketball-Arenen nutzen, sondern für Echtes Handwerk der KAWENTSMANN Möbelmanufaktur. Als zweites Karriere-Standbein wird Touray ab August eine Berufsausbildung zum Tischler beim langjährigen Partner des westfälischen Zweitligisten absolvieren.

  • BBL-Playoffs 1/5: Viertelfinal-Start in München

    Nicht einmal 48 Stunden nach der Qualifikation starten für die MHP RIESEN Ludwigsburg die Playoffs in der easyCredit Basketball Bundesliga. Das Mammutprogramm im Terminkalender bringt für die Schwaben das Duell mit dem FC Bayern Basketball und zunächst den Auswärtsdoppelpack in der bayerischen Landeshauptstadt mit sich. Los geht’s im ‚Top-Eight‘ am Samstag (18.

  • Partnerschaft mit LOTTO Hessen bis 2026

    LOTTO Hessen verlängert sein Engagement bei den FRAPORT SKYLINERS bis 2026 und wird "Top-Partner". Das Sponsoring gilt sowohl für die BBL als auch für die ProA. Die FRAPORT SKYLINERS und LOTTO Hessen sind schon lange ein starkes Team: Bereits seit 2007 steht LOTTO Hessen an der Seite der Frankfurter Basketballer.

  • Phillipp Heyden neuer Sportlicher Leiter des USC Heidelberg

    Phillipp Heyden wird neuer Sportlicher Leiter für den männlichen Bereich des USC Heidelberg. Damit wird Heyden, der 2022 ein Jahr nach dem Aufstieg in die easyCredit BBL seine professionelle Karriere beendete, Nachfolger von Liridon Kqiku, der den Verein verlässt. Kqiku leitete seit August 2022 die sportlichen Geschicke des USC und war darüber hinaus erfolgreich Trainer der JBBL-Mannschaft.

  • Playoff-Start der Bayern gegen Ludwigsburg

    Die Würfel sind gefallen: Der FC Bayern Basketball trifft in der ersten Playoff-Runde ab Samstag auf den guten Bekannten Ludwigsburg. Die Schwaben besiegten am Donnerstagabend im letzten Play-In-Duell um Platz acht Hamburg recht sicher 91:78 (45:35). In der Viertelfinale-Serie (best-of-five) haben die Münchner als Hauptrunden-Gewinner zunächst zweimal Heimrecht, auswärts treten sie kommenden Mittwoch zu Spiel drei in Ludwigsburg an.

  • Auf geht´s Uuulmer

    Heimauftakt in die heiße Phase: ratiopharm ulm startet erstmals als amtierender deutscher Meister in die PlayOffs. Im Viertelfinale trifft die Mannschaft um Kapitän Tommy Klepeisz auf die Würzburg Baskets. Tip-Off zu Spiel eins ist am Samstagabend um 18.

  • McDavid joins Euroleague Basketball's family of partners

    Euroleague Basketball is pleased to announce that McDavid has become its Official Sports Protection and Sports Medical Partner. Having signed a three-year contract that includes the remainder of the 2024-25 season, McDavid will provide support to players, trainers and staff in the Turkish Airlines EuroLeague and the BKT EuroCup. Thanks to this partnership, the broader market will be able to benefit from high-performance official Euroleague Basketball products which are available to players worldwide.

  • München - Ludwigsburg: Eine traditionsreiche Serie!

    Ludwigsburg fordert Favorit Bayern München. Die besondere Brisanz: Der FC Bayern München gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg in den Playoffs, das hat Tradition, denn in den vergangenen zehn Jahren traf man sich gleich viermal in der Postseason. Zwar hatten die Bayern meist die Nase vorne, doch es gab denkwürdige Serien zwischen den beiden Teams: 2014 beispielsweise wurde eine Partie wiederholt, nachdem die Liga einem Ludwigsburger Protest stattgegeben hatte.

  • Erste Personalentscheidungen beim SYNTAINICS MBC

    Erste Personalentscheidungen beim SYNTAINICS MBC

    Nach einer erfolgreichen Saison 2023/24 mit dem 13. Tabellenplatz in der easyCredit BBL und dem erstmaligen Erreichen des Viertelfinales im BBL-Pokal sind beim SYNTAINICS MBC die ersten Personalentscheidungen im Hinblick auf die kommende Saison 2024/25 gefallen. Neben Headcoach Predrag Krunic (Vertragsauflösung) wird es auch mit Assistenztrainer Tomoaki Ikegaya sowie mit den Spielern Stephon Jelks und Vince Edwards kein Wiedersehen geben.

  • Predrag Krunic verlässt SYNTAINICS MBC / Lizenz ohne Auflagen

    Predrag Krunic verlässt SYNTAINICS MBC / Lizenz ohne Auflagen

     

    Mit einem neuen Cheftrainer wird der SYNTAINICS MBC die Saison 2024/25 in der easyCredit Basketball Bundesliga in Angriff nehmen. Der bisherige Headcoach Predrag Krunic machte am gestrigen Mittwoch Gebrauch von einer Ausstiegsklausel in seinem ursprünglich noch bis Mitte 2025 laufenden Zweijahresvertrag und wird zu einem japanischen Club wechseln. Der SYNTAINICS MBC erhält eine Ablösesumme.

  • JobStairs GIESSEN 46ers/Bauernfeind verstorben

    Ebi Bauernfeind mit nur 71 Jahren verstorben

    Als die Heroen von einst Mitte Januar in der Osthalle bei der überraschenden 90:91-Heimniederlage gegen RASTA Vechta II zusammenkamen, um dem wenige Tage zuvor verstorbenen Klaus Jungnickel zu gedenken, hatte die heimtückische Krankheit bei ihm schon ihre Spuren hinterlassen. „Wir waren schockiert, als er uns an diesem Abend berichtete, was ihm fehlt“, erinnert sich Ex-Mitstreiter Hans Heß. Keine vier Monate später ist Eberhard Bauernfeind, den alle „Ebi“ nannten, verstorben.

  • Play-Ins vs. Hamburg: Finale Grande

    Do or die, alles oder nichts, Playoffs oder Saison-Ende: Für die MHP RIESEN Ludwigsburg steigt am morgigen Donnerstag (16.05., 20:00 Uhr) das wichtigste Spiel des Jahres.

  • Sportliches Ziel erreicht - Götz Rohdewalds Vertrag verlängert sich bis 2026

    Positive Nachrichten für die Uni Baskets Münster kurz nach ihrem Ende der Zweitligasaison: Götz Rohdewald bleibt weiterhin Cheftrainer des Playoff-Teilnehmers. Vor der Saison hatte der 48-Jährige einen Vertrag unterschrieben, der sich mit dem Erreichen des Klassenerhalts automatisch um zwei Jahre verlängerte. Der bestehende Kontrakt ist damit über die bisherige Laufzeit hinaus bis 2026 angelegt.

  • Saisonabschluss mit Team und Fans am 17. Mai

    Tradition bei den EWE Baskets: Wie jedes Jahr lässt der Club zusammen mit den Fans die BBL-Saison mit Rahmenprogramm in der Maastrichter Straße ausklingen. Dieses Event hätten die EWE Baskets Oldenburg und die Fans sicherlich gerne ein wenig weiter hinten im Kalender notiert. Aber nach dem Aus in den Play-Ins der easyCredit BBL am gestrigen Dienstagabend in der zum 28.

  • Ab kommender Saison: Zweijahresvertrag für australischen Nationalspieler Will McDowell-White

    Erster Neuzugang im ALBA-Männerteam für die Saison 2024/25: Der 26 Jahre alte und 1,96 Meter große Aufbauspieler Will McDowell-White hat bei ALBA BERLIN einen Vertrag über zwei Spielzeiten unterschrieben und verstärkt den Kader der Albatrosse ab dem kommenden Sommer. Der australische Nationalspieler spielte in den letzten vier Saisons für die New Zealand Breakers in der NBL.

    In der abgelaufenen Saison legte McDowell-White in 24 Spielen für die New Zealand Breakers 9,2 Punkte, 4,3 Assists und 3,2 Rebounds in knapp 23 Minuten im Schnitt auf.



356

Online

31.9k

Benutzer

134.0k

Themen

2.7m

Beiträge
ANZEIGE