Es ist ein Kreuz mit den Regeln. Diese Ansicht:@3_fuer_2:

Bei Regelfragen gibt es immer eine einfache Lösung: Wo kann ich das nachlesen? Regel? Paragraph?

ist so nicht zu halten. Und dafür gibt es sogar eine Quelle in den Regeln:

Art. 46.13 Der 1. Schiedsrichter  [….] hat das Recht, Entscheidungen über jeden Punkt zu treffen, der nicht ausdrücklich in den Regeln festgelegt ist

Damit ist eigentlich auch schon alles gesagt. 🙂
Denn das “ungenehmigte” Verlassen des Spielfeldes durch einen Spieler ist tatsächlich nicht explizit in den Regeln aufgeführt. Um das Beispiel von @3fuer2 zu nehmen, hierbei entsteht dem Gegner kein Nachteil, es wird keine unsportliche Handlung begangen, deshalb sehe ich darin auch kein Vergehen, das ein technisches Foul nachsichziehen sollte.

Wobei in Art 38.3.1 Definition [des technischen Fouls] zwar eine ganze Reihe von Sachverhalten explizit aufführt, die mit einem T-Foul zu bestrafen sind, jedoch auch festhält:

……das folgende Fehlverhalten umfasst, aber nicht auf diese Beispiele beschränkt ist.

Dieses Video aus der NBA, als der Verteidiger sich im Seitenaus hinter seinem Coach versteckt und dann dem vermeintlich allein auf den Korb zulaufenden Abgreifer den Ball stiehlt, ist für mich ein Paradebeispiel für ein technisches Foul.

Aus meiner Praxis kann ich nur sagen, dass ich gute Erfahrungen gemacht habe, mit den Beteiligten zu reden. Wenn ständig ein Spieler vom Feld geht und kurz darauf wieder zurückkommt, sollte das in meinen Augen angesprochen und somit unterbunden werden. Wer soll denn schließlich ständig kontrollieren, ob stets derselbe Spieler wieder zurückkommt oder ob dabei ein heimlicher Wechsel vorgenommen wird? Nur so als Beispiel.

Interessant fand ich auch den Artikel 4 “Mannschaften”, Unterpunkt 4.1.3:

Während der Spielzeit ist ein Mannschaftsmitglied
*Spieler, wenn er sich auf dem Spielfeld befindet und spielberechtigt ist
*Ersatzspieler, wenn er sich nicht auf dem Spielfeld befindet, aber spielberechtigt ist

Bitte lasst uns nicht über Situationen diskutieren, wie einen regelgerechten Einwurf oder ein kurzzeitiges Verlassen des Spielfelds im Rahmen einer Rettungsaktion des Balls vor Überschreiten der Auslinie. Aus 4.1.3 könnte man ja auch ableiten, dass ein Spieler, der bewusst ohne Zusammenhang mit dem Spiel das Spielfeld verlässt, zum Ersatzspieler wird. Und ein Ersatzspieler darf das Spielfeld nur nach Aufforderung durch einen Schiedsrichter betreten. Tut er das ohne diese Aufforderung, verstösst er gegen die Regeln und kann sanktioniert werden.

Die Regeln geben also nur den Rahmen vor, das ist der wichtigste Punkt, den ich aus meinem interessanten Gespräch mitnehmen konnte. Deshalb gibt es auch stetig weiterentwickelte Regelinterpretationen, die Fälle aus der Praxis aufführen und kommentieren, wie diese zu regeln sind. Diese haben zwar nicht den Status der Regeln, sind aber zu beachten.

Erschütternd hingegen fand ich, dass die FIBA die Überarbeitung der Regeln immer noch nicht abgeschlossen hat, man noch im Gespräch ist und es deshalb auch noch keine aktuelle deutsche Übersetzung gibt. Ich habe von SR-Ausbildungslehrgängen gehört, bei denen den Teilnehmern die Regeln 2017 ausgeteilt werden, mangels einer aktuelleren Version.

Interessant fand ich den Ansatz, die Regeln (auch und gerade auf Deutsch) zukünftig als (evtl. kostenpflichtigen) Download im Internet zur Verfügung zu stellen, so dass man schneller reagieren und nicht für einen Haufen Geld, die gedruckte Ausgabe bestellen müsste. Mal schauen, was daraus wird.

Edith hat noch das Zitat aus Artikel 38.3.1 eingefügt.