ProA

Gladiatoren erwarten Drachen – Quakenbrück kommt in die Arena

TheBloob am 19.01.2019 um 19:33

Auch das zweite Heimspiel im Jahr 2019 ist für die RÖMERSTROM Gladiators Trier ein Wichtiges. Denn mit den Artland Dragons kommt am Samstag, den 19. Januar 2019 um 20:00 Uhr (Livestream auf airtango.live) ein direkter Tabellennachbar und heißer Playoff-Kandidat in die Arena Trier. Und der bringt viel spielerische Qualität mit an die Mosel.

Als in der Artland Arena Chase Griffin den letzten Dreier mit dem Buzzer versenkte, jubelten dennoch nur die Trierer. Es war ein besonderer Sieg der RÖMERSTROM Gladiators Trier am fünften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2018/2019. Die Gladiatoren hatten nämlich das Spiel, trotz des späten Treffers des Ausnahmeshooters, mit einem Punkt gewonnen und sich somit den zweiten Tabellenplatz erobert. Es war einer der Höhepunkte des tollen Saisonstarts, den die Moselstädter zu Beginn der Spielzeit hingelegt hatten. Nun am 19. Spieltag sind die Voraussetzungen grundsätzlich ähnlich. Trier steht zwar derzeit auf dem achten Tabellenplatz, ist aber weiterhin mittendrin im Rennen um die Playoff-Plätze und nach wie vor begegnen sich beide Teams auf Augenhöhe. Denn sowohl die RÖMERRSTROM Gladiators, als auch das Gästeteam von Coach Florian Hartenstein sind qualitativ gut besetzt, was für einen spannenden Basketballabend spricht.

Die Quakenbrücker sind ein Team mit extrem starken Shootern. Allen voran natürlich Routinier Chase Griffin, der nicht nur statistisch der wichtigste Mann bei den Drachen ist. Mit 14,9 Punkten, 3,8 Rebounds, 3,6 Assists und 1,5 Steals lenkt und entscheidet der 35-jährige Spiele für den Gegner aus Niedersachsen. Der Amerikaner nimmt mehr Dreier als Zweier und trifft aus der Distanz 43 % seiner Würfe – Ein Top-Wert in der Liga. Unterstützt wird Griffin von Point Guard Pierre Bland, der vor allem als Vorbereiter (6,2 Assists) und mit schnellen Händen (1,9 Steals) glänzt. Hinzu kommt seit dem Winter mit Brian Oliver ein neuer Small Forward, der in den letzten beiden Partien bereits unter Beweis gestellt hat, dass er eine gute Verstärkung sein wird. Auch auf den großen Positionen sind die Dragons gut besetzt. Auf der Vier steht mit Paul Albrecht ein starker einheimischer Spieler bereit, der 10,5 Punkte und 6,2 Rebounds im Schnitt beisteuert. Zu guter Letzt haben die Gäste aus Quakenbrück mit Demetris Morant eine echte Waffe unter dem Korb. Der Center erzielt 13,9 Punkte, 7,2 Rebounds und 1,4 Blocks pro Partie und ist damit ein wichtiger Bestandteil im Artländer Inside-Spiel. Alles in allem bringt der Gegner am Samstag viel individuelle Qualität mit in die Arena Trier.

So sieht es auch Triers Head Coach Christian Held: „Artland ist ein sehr starkes Team, die einen sehr positiven Trend in den letzten Wochen haben. Sie sind auf allen Positionen zumindest zweifach besetzt und haben somit die nötige Tiefe um weit zu kommen. Wir können aber auch aus den letzten beiden Partien viel Mut schöpfen, weil wir über weite Strecken sehr gut gespielt haben und vieles davon umsetzen konnten, was wir uns vorgenommen haben. Es wird am Samstag also ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, was wir mit unseren Fans im Rücken am Ende für uns entscheiden wollen“.

Der Coach der Gladiatoren ist also zuversichtlich, dass es am kommenden Wochenende zum Sieg gegen die Gäste aus Niedersachsen reicht. Auch wenn die Moselstädter neben dem Langzeitverletzten Kyle Dragninis, auch den Ausfall von Thomas Grün zu beklagen haben. Der Luxemburger war im letzten Spiel gegen die NINERS Chemnitz umgeknickt und hatte sich einen Außenbandanriss zugezogen, aufgrund dessen er den RÖMERSTROM Gladiators erstmal nicht zur Verfügung stehen wird. Für Coach Held ist dennoch eines klar: „Wir müssen mit der Situation umgehen und werden eine schlagkräftige Truppe am Samstag auf das Parkett bringen, die das Spiel gegen einen direkten Konkurrenten unbedingt gewinnen will.“

Tickets für die Partie der RÖMERSTROM Gladiators Trier gegen die Artland Dragons in der Arena Trier gibt es an allen Ticket Regional-Vorverkaufsstellen, online mit der Print At Home Funktion unter www.römerstrom-gladiators.de/tickets und an der Abendkasse am Spieltag. Sprungball ist um 20:00 Uhr. Wer es nicht in die Arena schafft, kann das Spiel im Livestream unter www.airtango.live verfolgen.


Pressemitteilung: Gladiators Trier 



0 Kommentare

 

2 Mitglieder
412 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff