ProA

In welche Richtung geht der Blick

TheBloob am 17.01.2019 um 18:06

Nach einer Serie von Auswärtsspielen kehren die Kirchheim Knights am kommenden Samstag zurück in die Sporthalle Stadtmitte. Gegen den Tabellennachbarn aus Nürnberg stellt sich für beide Teams die Frage, in welche Richtung die Teams ihren Blick richten müssen. Nur durch einen Sieg können die Mannschaften den Anschluss an die Playoff Plätze halten. Bei einer Niederlage wird der Blick wohl auch auf die hinteren Tabellenplätze gerichtet werden müssen.


Selten war eine Saison der Barmer 2.Basketball-Bundesliga so ausgeglichen wie in dieser Spielzeit. Nur wenige Punkte trennen eine Vielzahl von Teams auf den Positionen fünf bis 14. Mittendrin die Kirchheim Knights und ihr kommender Gegner die Nürnberg Falcons. Mit der gleichen Punktzahl auf Platz zehn (Nürnberg) und elf (Kirchheim) stehend, darf das Duell der beiden Mannschaften durchaus als Verfolgerduell bezeichnet werden. Der derzeitige Tabellenachte aus Trier weist nur zwei Zähler mehr auf. Doch nicht nur in Richtung Playoff Plätze ist die Tabelle eng gestaffelt. Auch am hinteren Ende kommt Bewegung in die Tabelle. Da Baunach sein Duell gegen Schalke am Mittwochabend denkbar knapp mit 72:71 gewinnen konnte, und auch der Tabellenletzte aus Hanau vor wenigen Tagen überraschend gegen Heidelberg zwei Punkte einfuhr (74:64) und mit dem ehemaligen Kirchheimer Bryan Smithson unter der Woche nochmals namhaft aufgerüstet hat, scheint hier ein Ausgang ebenfalls völlig offen zu sein. „Wir schauen von Spiel zu Spiel und versuchen so schnell wie möglich weitere Punkte einsammeln. Gerade zuhause wollen wir uns für die eher schwache Hinrunde rehabilitieren und gute Ergebnisse einfahren. Das startet gegen Nürnberg, was sicher ein schweres Spiel werden wird,“ erklärte Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. Warum dieses Aufeinandertreffen so schwer werden könnte, zeigt ein Blick auf das Hinspiel. Mit 80:72 konnten sich die Falcons gegen die Ritter durchsetzen. In einem intensiven Spiel übernahm auf Nürnberger Seite Robert Oehle (13,8 Punkte pro Spiel) Verantwortung und sicherte seiner Mannschaft die wichtigen Zähler. Der bullige Center dominierte in den Zonen und war von Kirchheims Defensive nur selten zu stoppen. Aber auch Ishmail Wainwright (9,3), Moritz Sanders (7,6), Jackson Kent (15,4) und Marcell Pongo (7,9) tragen ihren Anteil dazu bei, dass die Nürnberger als äußerst unangenehmer Gegner gelten und zuletzt auch Tabellenführer Chemnitz bei deren Gastspiel am Rande einer Niederlage hatten (71:66). „Wir wollen zuhause unbedingt wieder für Punkte sorgen, wissen aber auch wie schwer das Spiel werden wird. Natürlich hoffen wir alle auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung. Nach vielen Wochen mit Auswärtsspielen freuen wir uns einfach wieder zuhause spielen zu können,“ sagte Knights-Coach Mauro Parra. Spielbeginn in der Sporthalle Stadtmitte ist am Samstag um 19:30 Uhr.

 

Pressemitteilung: Kirchheim Knights 



0 Kommentare

 

38 Mitglieder
437 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff