Regionalliga

Ernüchternder Auftritt der Giraffen in Mainz

TheBloob am 14.01.2019 um 12:01

ASC Theresianum Mainz - TV Langen 73:63(36:37)
Eine verdiente Derbyniederlage beim Tabellenletzten Mainz mussten die Giraffen am Samstag hinnehmen. Von Beginn an haperte es an Intensität und Körperspannung, von Selbstbewusstsein nach zuletzt zwei Heimsiegen war auf dem Spielefeld nicht viel zu sehen. So bekam der angeschlagene Gastgeber frühzeitig das Gefühl, dass die Giraffen an diesem Abend schlagbar sein werden. Beide Mannschaften starteten nervös in die Partie, es dauerte mehr als zwei Minuten bis Mainz die beiden ersten Punkte im Spiel erzielte. Nach dem Ausgleich durch den gewohnt zuverlässigen Christopher Edwards setzte der überragende Mainzer Spieler Maximilian Befort mit zwei seiner insgesamt sechs erfolgreiche Dreier ein deutliches Zeichen für seine Mannschaft. Am Ende standen 27 Punkte für ich zu Buche und kein Langener war imstande, ihn konsequent zu verteidigen. Die Giraffen warfen an diesem Abend miserabel von jeder Position, trafen lediglich 2 von 19 Drei-Punktwürfen und nutzen nur 9 von 23 Freiwürfen. Selbst vier, fünf freie Korbleger trafen ihr Ziel nicht. Folgerichtig lag Mainz mit 18:11 nach zehn Minuten in Front. Das zweite Viertel war noch das Beste an diesem Abend für die Gäste, die aus einem 22:18 Rückstand mit einem 10:0 Lauf eine 22:28 Führung machten. In dieser Phase nutzten die Giraffen einige Ballverluste des Gastgebers zu leichten Punkten. Bei einer 31:35 Führung vergaben die Langener zwei Freiwürfe und auf der Gegenseite war wieder Befort mit einem Dreier zur Stelle. Mit der Sirene konnte Chris Edward nach einem Offensivrebound den Halbzeitstand von 36:37 herstellen.
Wie schon zu Beginn des Spiels war Befort auch nach der Pause gleich wieder zweimal hinter der Dreierlinie erfolgreich und ein weiterer Dreier des Amerikaners Beebe sorgte dann beim Stande von 52:45 in der 27. Minute für die höchste Mainzer Führung bis zu diesem Zeitpunkt. Chris Edwards musste für einige Minuten wegen einer leichten Augenbrauenverletzung auf der Bank verbringen und Ruben Spoden musste nach seinem 4. Foul ebenfalls ausgewechselt werden. Maxim Schneider verkürzte eine Minute vor Ende des dritten Durchgangs per Korbleger auf 55:54. Selbst zu diesem Zeitpunkt hatten die Giraffen offensichtlich nicht den Ernst der Lage erkannt, während der Gastgeber sehr engagiert um jeden Ball kämpfte. Die hatten nun die Oberhand auf dem Feld uns das Spiel der Langener wurden auch nach der Einwechselung von Chris Edward und Ruben Spoden nicht mehr zwingender. Ganze neun Punkte gelangen den Gästen in den letzten zehn Minuten, viel zu wenig, um die Rheinhessen nochmal in Bedrängnis zu bringen. Die durften sich am Ende über einen verdienten 73:63 Sieg freuen, während die Giraffen mit gesenkten Köpfen das Spielfeld verlassen mussten. Einsatz, Intensität und Spielfreude waren an diesem gebrauchten Samstagabend einfach nicht ausreichend gewesen.
Coach Markus Kühn: Micha Hoffmann (4), Philipp Pons (0, 1 Rebound), Timothy Chabot (2, 2 Rebounds), Ruben Spoden (4, 5 Rebounds, 2 Assists, 1 Ballgewinn), Chris Reinhardt (1, 2 Rebounds, 2 Assists, 2 Blocks), Leander Sielaff (10, 4 Rebounds, 2 Ballgewinne,1 Block), Maxim Schneider (9/1 Dreier, 5 Rebounds, 3 Assists, 5 Ballgewinne), Devon Jacob (0, 2 Rebounds), Christopher Edward (20, 14 Rebounds, 1 Ballgewinn), Lukas Beuschlein (11/1, 8 Rebounds, 3 Ballgewinne) und Danny Sittig (2).
Am kommenden Samstag treffen die Giraffen um 19.30 Uhr in der heimischen Georg-Sehring-Halle auf REWE Aupperle Fellbach.


Pressemitteilung: TV Langen 



0 Kommentare

 

43 Mitglieder
563 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff