ProA

Ritter verlieren knapp in Hamburg

TheBloob am 12.01.2019 um 18:47

Mit 80:64 mussten sich Kirchheims Zweitligabasketballer am Freitagabend gegen den Tabellenzweiten aus Hamburg geschlagen geben. Die Towers bleiben damit vor heimischem Publikum ungeschlagen, während die Schwaben in der Tabelle weiter an Boden verlieren. Mit 26 Punkten und zehn Rebounds erzielte Rohndell Goodwin ein Double-Double.

Das Jahr 2019 startet für die Ritter mit zwei knappen Auswärtsniederlagen. Nach dem knappen 85:82 gegen Rostock, war für die Korbjäger auch in Hamburg nichts zu holen. Trotz großem kämpferischen Einsatz und einer durchweg guten Leistung, reichte es am Ende gegen abgezockt spielende Gastgeber nicht für die wichtigen zwei Zähler. Beide Mannschaften starteten gut in die Partie. Die Gäste aus Kirchheim, die von einigen mitgereisten Fans lautstark unterstützt wurden, gingen mit 9:6 in Führung. Doch dann übernahmen die Hausherren das Kommando. Insbesondere Justin Raffington bereitete den Schwaben Kopfzerbrechen. Mit unermüdlichem Einsatz sicherte der Centerspieler seiner Mannschaft immer wieder wichtige Bälle und sorgte für zweite Wurfchancen. Beim Stand von 25:16 ging es in die erste Viertelpause. Die Ritter reagierten und stellten in der Verteidigung auf eine Zonenverteidgung um und erzwangen einige Ballverluste der Towers, die ihren offensiven Rhythmus verloren. Kirchheim fand nun besser ins Spiel. Goodwin übernahm in der Offensive und brachte seine Mannen immer näher heran. Drei Zähler durch Hamburgs Kindzeka retteten den Hamburger Vorsprung zur Pause (41:34). Die Ritter fanden in Halbzeit zwei erneut den besseren Start und setzten die Towers früh unter Druck. Mit fortlaufender Spielzeit gelang es den Gästen die Spielkontrolle zu übernehmen. Die Knights diktierten das Tempo des Spiels und Hamburg hatte weiterhin große Probleme gegen die eng gestaffelte Zone der Ritter. Beim Stand von 51:51 waren die Teckstädter dran die Führung zu übernehmen, der Ball wollte jedoch nicht in die Reuse fallen. Mehrere Gelegenheiten zum Führungswechsel ließen die Ritter verstreichen und so fielen die nächsten Punkte dann auf der Gegenseite. Ein 6:2 Lauf der Towers beendete das dritte Viertel und es ging beim Stand von 57:53 in die letzten zehn Minuten. Beide Mannschaften versuchten alles und kämpften um jeden Ball. Die Defensive der Knights setzte den Hausherren weiter zu. Doch in der Offensive fand der Baall zu selten den Weg in den Korb. Knapp fünf Minuten vor dem Spielende mussten die Towers zu einem Verzweiflungswurf ansetzen, der mit Ablauf der Uhr den Ring berührte. Erneut Raffington sicherte den wichtigen Abpraller. Wieder verteidigten die Kirchheimer stark, doch Hrvoje Kovacevic verwandelte mit Ablauf der Shot-Clock einen schwierigen Dreier und die Towers erhöhten den Vorsprung auf 64:57. Der Brustlöser für die angespannten Gastgeber, die von nun an ihren Vorsprung klug verwalteten. Zwei Dreier von Andrew Barham in Serie sorgten dann für die letztliche Entscheidung. „Ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Mannschaft. Die Jungs haben alles gegeben und vieles richtig gut umgesetzt. Man hat die Qualitäten von Hamburg gerade am Ende gemerkt, als sie das Spiel routiniert zu Ende gespielt haben. Aber wir waren knapp dran ihnen die erste Heimniederlage zuzufügen. Für uns ist es jetzt wichtig zuhause gegen Nürnberg an diese Leistung anzuknüpfen. Die Jungs sind natürlich geknickt, deshalb wird es für uns umso wichtiger sein zuhause von unseren Fans unterstützt zu werden, “ analysierte Knights-Coach Parra nach Spielende. Am kommenden Samstag treffen die Knights auf die Nürnberg Falcons. Spielbeginn in der Sporthalle Stadtmitte ist um 19:30 Uhr.

Es spielten: Luke (11 Punkte), Canty (2), Rendleman (5), Daubner (3), Nicklaus (n.e.), Goodwin 26, 10 Rebounds), Wohlrath (0), Rockmann (0), Graf (11), Kronhardt (16,8)


Pressemitteilung: Kirchheim Knights 



0 Kommentare

 

44 Mitglieder
565 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff