Regionalliga

Kann Rasta eine Serie starten?

TheBloob am 11.01.2019 um 18:55

Nach dem in Bergedorf erfolgreich gelungenen Auftakt in das neue Jahr, möchte die 1. Herren des SC RASTA Vechta Zuhause nachlegen. Am Sonntag um 16 Uhr empfängt der Viertligist den Tabellenfünften VfL Stade. „Wir wollen gerne eine Serie hinlegen, um uns Luft nach unten zu verschaffen“, gibt Trainer Hanno Stein die Zielsetzung für den 16. Spieltag vor.

An dem empfangen die Vechtaer den Sensationssieger des letzten Spieltages. Der VfL Stade nämlich stürzte trotz des Fehlens diverser Leistungsträger und mit nur sieben Mann im Kader Eintracht Stahnsdorf von der Tabellenspitze der 1. Regionalliga Nord. 74:71 hieß es am Ende, es war der neunte Sieg für den ehemaligen BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB-Ligisten. „Ein verrücktes Spiel“, sagt VfL-Trainer Joan Rallo Fernández. „Wir hatten uns hier eigentlich wenig ausgerechnet, aber dann war doch alles drin. Mit nur sechs, sieben Spielern so aufzutreten, das macht mich besonders stolz.“ Und weiter: „Dieses Spiel ist ein tolles Beispiel dafür, dass der Verein und die Stadt mehr erreichen können, als man glaubt.“

Während sich die Stader nun drei Siege vor dem nicht mehr rettenden Platz 12 befinden, braucht RASTA – aktuell auf Platz 10 – eher früher als später weitere Siege, um im Abstiegskampf zu bestehen. Derzeit haben Bergedorf, Vechta, Neustadt, Aschersleben und Cuxhaven, also die Teams zwischen Platz 9 und 13 dieselbe Anzahl an Siegen auf dem Konto. „Angesichts der Tabellensituation ist jedes Spiel für uns sehr wichtig. Und nicht nur das. In Bergedorf konnten wir uns auch den direkten Vergleich sichern. Gegen Stade ist nun eine ähnliche Ausgangsposition, auch gegen den VfL haben wir das Hinspiel mit elf Punkten Differenz verloren“, hofft Stein auf den zweiten Sieg in Folge.

Mit welchen Spielern er diese Aufgabe angehen wird, ist noch nicht klar. Luc van Slooten ist angeschlagen, ein Einsatz von BBL-Aushilfe Philipp Herkenhoff ist möglich aber nicht garantiert und Vincent Straßburg fällt aufgrund einer Sprunggelenksverletzung definitiv aus. Der zum erweiterten Farmteam Kader gehörende Jonny Willen befindet sich nach überstandener Fußverletzung im Aufbautraining und wird mit RASTAs U18 sowie mit dem NBBL-Team der YOUNG RASTA DRAGONS trainieren. Alle anderen Talente des Nachwuchsteams sowie Routinier Kaimyn Pruitt stehen zur Verfügung.

Aus Sicht von Stades spanischem Coach Joan Rallo Fernández muss diese Ausgangsposition einem Luxus gleichen. Im Spiel gegen Stahnsdorf zog sich Francesc Iturria (14,0 Punkte & 3,6 Assists pro Spiel) einen Kreuzbandriss zu und fällt für Monate aus. Auch ein Einsatz von Reco McCarter (12,5 Punkte pro Spiel), Janis Stielow (21,3) und Oscar Andres (14,3) in Vechta scheint derzeit ausgeschlossen. „Stade hat eigentlich eine Mannschaft, die sehr gut harmoniert, weil sie im Kern seit Jahren zusammenspielt. Auch war es immer so, dass sie im Laufe der Saison immer besser geworden sind. Diese Verletzungen sind jetzt sicherlich ein herber Rückschlag für den VfL. Aber das Spiel gegen Stahnsdorf hat gezeigt, dass wir immer noch auf ein sehr gutes Team mit großem Kampfgeist treffen“, warnt Hanno Stein.

Herren – 1. Regionalliga Nord – Saison 2018/19 – 16. Spieltag

Sonntag, 13. Januar 2019, um 16 Uhr im RASTA Dome (Pariser Straße 8, 49377 Vechta)

SC RASTA Vechta (10., 6-9) vs. VfL Stade (5., 9-6)


Pressemitteilung: RASTA Vechta 



0 Kommentare

 

33 Mitglieder
626 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff