Regionalliga

Rückrundenstart gegen einen alten Bekannten

TheBloob am 10.01.2019 um 14:36

Zum Auftakt der Rückrunde empfängt der TSV Tröster Breitengüßbach in der Regionalliga Südost seinen letztjährigen Bayernliga- und U18-Trainer Nikola Jocic, der seit Beginn der Saison Trainer der Longhorns Herzogenaurach ist.

Nach fünf Siegen hintereinander und dem vergoldeten Hinrunden-Abschluss beim 83:75-Auswärtserfolg in Oberhaching haben sich die Breitengüßbacher Regionalliga-Basketballer über die Weihnachtsfeiertage und zum Jahreswechsel eine wohlverdiente Winterpause gegönnt. Dabei wurden einige Blessuren auskuriert und der Energiespeicher wieder aufgefrischt. Mit der Siegesserie hat sich der TSV Tröster mit neun Siegen und vier Niederlagen auf dem dritten Tabellenplatz hochgespielt. Die Oberfranken haben nur vier Punkte weniger auf dem Konto als das punktgleiche Spitzenduo Leitershofen und Oberhaching. Noch ist also nichts verloren im Kampf um die Meisterschaft in der Regionalliga Südost.
Im ersten Spiel des neuen Jahres empfängt man nun den Tabellensechsten aus Herzogenaurach. Die Mittelfranken gewannen in der Hinrunde sieben Spiele und unterlagen sechs Mal. Eine dieser sechs Pleiten gab es für die Truppe von Nikola Jocic am ersten Spieltag in der eigenen Halle, als sie mit 72:78 gegen den TSV Tröster Breitengüßbach verloren. Nun freut sich der letztjährige Güßbacher Trainer der Bayernliga und der U18 auf die Rückkehr in sein altes Wohnzimmer. Der gebürtige Serbe wurde in seinen zwei TSV-Jahren zwei Mal oberfränkischer Meister mit der U18 und zeigte auch bei den bayerischen bzw. südostdeutschen Meisterschaften seine Fähigkeiten als Trainer. Mit der Bayernligamannschaft schaffte Nikola jede Saison souverän den Klassenerhalt. Durch diese Leistungen und Ergebnisse wurden die Falcons Nürnberg und die Longhorns Herzogenaurach auf ihn aufmerksam. Seit dieser Saison coacht er die JBBL der Falcons und die Longhorns in der 1. Regionalliga. Er wird am Samstag erneut auf Johannes Laub, der ihn vor knapp drei Jahren nach Breitengüßbach lotste, treffen. Es wird auf jeden Fall ein besonderes Spiel für beide Coaches und die Verantwortlichen des TSV.
Für einen Heimsieg zum Jahresstart müssen die Güßbacher an die engagierte und kämpferische Verteidigung vom Spiel in Oberhaching anknüpfen, als sie es den Tropics schwer machten, leichte Würfe zu bekommen oder ihre Systeme zu laufen. Aufpassen muss der TSV vor allem auf Horstmann (16ppg), Merz (15), Kaiser (12) und Hall (11). Diese vier Spieler sind die wichtigsten Stützen im Spiel der Mittelfranken und müssen besonders gut verteidigt werden. Dass die Pro A-Spieler Haßfurther, Sanders und Meredith ebenfalls auflaufen, ist wahrscheinlich, da der NBC in der 2. Liga bereits am Freitag zuhause gegen Ehingen spielt. Somit wird es nochmals schwerer gegen die Longhorns zu gewinnen. Wie das geht, zeigte man am 1. Spieltag beim Sieg in Herzogenaurach. Damals waren ebenfalls die Pro A-Spieler mit dabei, aber auch diese konnten den Sieg der Tröster-Truppe nicht verhindern.
Offensiv muss der Ball gut bewegt und eine gute Mischung als Einzelaktionen und dem Teamplay gefunden werden. Gelingt dies, dann ist ein Sieg zum Jahresauftakt allemal möglich.

Breitengüßbach: J. Dippold, T. Dippold, Engel, Hubatschek, Klaus, Land, Lorber, Nieslon, Reichmann, Wagner, Will


Pressemitteilung: TSV Tröster Breitengüßbach 



0 Kommentare

 

52 Mitglieder
615 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff