ProB

Rekordmeister startet erfolgreich ins Jahr 2019

TheBloob am 07.01.2019 um 18:52

Die BAYER GIANTS Leverkusen sind mit einem Sieg in das Jahr 2019 gestartet. Das Team von Trainer Hansi Gnad bezwang am 15. Spieltag der Saison 2018/19 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB den FC Bayern Basketball II deutlich mit 83:59 (40:35).

Bereits am Freitagmittag traten die Leverkusener die Fahrt in den Freistaat Bayern per Bus an. Aufgrund der frühen Spielzeit am Samstag um 14:00 Uhr reiste das Team am Vortag an um sich ausgeruht auf die wichtige Partie vorzubereiten. Neben einem Spaziergang im Schnee stand auch ein gemeinsames Abendessen auf dem Programm.

Am darauffolgenden Tag wurde es dann für den Rekordmeister ernst, schließlich ging es gegen den FC Bayern Basketball II im AudiDome um wichtige Punkte im Ligabetrieb.
Alexander Blessig, Ron Mvouika, Valentin Blass, Nick Hornsby und Dennis Heinzmann starteten für BAYER in die Begegnung und sollten in der Anfangsphase für Punkte sorgen. Dies gelang unserer Mannschaft zunächst auch recht gut, die GIANTS gaben den Ton an und konnten sich einen leichten Vorsprung erarbeiten (12:7 – 4. Spielminute). Im Anschluss fanden die Gastgeber immer besser in die Partie und wurden zunehmend stärker. Per Freiwurf sorgte Nemanja Markovic für die erste Führung der Münchener (14:15 – 8. Spielminute), doch Leverkusen ließ sich nicht beeindrucken und konterte gleich per Dreier durch Nino Celebic. Es schien so, als würden beide Mannschaften beim Stand von 19:19 in die zweiminütige Viertelpause gehen, doch Bayerns Jannick Jebens hatte etwas dagegen und sorgte per Wurf von „Downtown“ für die 22:19 Führung des FCB II.

Im zweiten Abschnitt mussten beide Teams lange warten bevor die ersten Punkte aus dem Feld fielen, für BAYER traf Dennis Heinzmann per Korbleger zum 23:24 (12. Spielminute). In den darauffolgenden Minuten waren die „Riesen vom Rhein“ die bessere Mannschaft. GIANTS-Forward Ron Mvouika war von der Münchener Verteidigung nur schwer zu bremsen und so kam der Franzose in Brettnähe immer wieder zu einfachen Zählern. Verfehlte ein Wurf der Farbenstädter das Ziel, waren die Leverkusener gleich zur Stelle und sammelten fleißig Offensivrebounds ein, welche per zweite Chance im Korb des FCB II landeten.
Beim Halbzeitergebnis von 40:35 für den ProB-Meister von 2013 ging es in die Kabine.

Nach der Pause waren die BAYER GIANTS spielbestimmend. Zwar benötigten Tim Schönborn, Michael Kuczmann & Co. einige Minuten Anlaufzeit bevor der erste Wurf im Korb der Gastgeber landete (Dreier durch Nick Hornsby zum 43:37 – 23. Spielminute), doch im Anschluss war Leverkusen nur schwer zu stoppen. Die „Giganten“ verteidigten engagiert und München feierte im Angriff selten ein Erfolgserlebnis. Der Rekordmeister dagegen wurde von Außen immer stärker (vier erfolgreiche Distanzwürfe im dritten Durchgang) und setzte sich ab. Dies lag vor allem an Ron Mvouika, der seine Farben als Leader anführte und in der Offensive mit tollen Aktionen zu überzeugen wusste. BAYER lag zwar mit 11 Zählern zum Ende des Viertels in Front (60:49) aber von einer Entscheidung konnte noch nicht gesprochen werden.

Für diese sorgten unsere Mannen dann in der Mitte des Schlussabschnitts. Konnten die Bayern zunächst in Schlagdistanz bleiben (62:53 – 33. Spielminute), sorgten die GIANTS mit einem furiosen 16:0-Lauf für klare Verhältnisse. Die Münchener erwischten rabenschwarze sieben Minuten und wirkten von der Leverkusener Treffsicherheit wie erschlagen. Nick Hornsby und Nino Celebic zeichneten sich in dieser Phase als hervorragende Schützen aus, während Dennis Heinzmann in Korbnähe gefühlt jeden Wurf versenkte. Highlight des „Run“ war dann ein erfolgreicher Tip-In von Lars Thiemann, der zum 81:55 einnetzte. Am Ende gewannen die GIANTS mit 83:59 hochverdient, bevor im Anschluss das Schneechaos auf den Straßen Süddeutschlands wartete und die Rheinländer ziemlich erschöpft nach mehr als acht Stunden Heimreise in Leverkusen eintrafen.

BAYERS bester Punktesammler an diesem Mittag war Ron Mvouika, der mit 19 Punkten erstmalig Topscorer der Farbenstädter in der aktuellen Saison war. Einen Sahnetag erwischte einmal mehr Dennis Heinzmann, der 15 Zähler markieren konnte und 12 Rebounds abgriff. Es war das insgesamt 6. „Double-Double“ des Brettspielers in der Spielzeit 2018/19. Ebenfalls zweistellig konnte auch Nino Celebic (13) punkten.

Trainer Hansi Gnad war mit der Vorstellung seiner Schützlinge alles in allem zufrieden: „In der ersten Hälfte haben wir trotz gut herausgespielter Würfe leider nicht so gut getroffen, wie wir uns das gewünscht hatten. Wir haben es nicht geschafft in einen Rhythmus zu kommen, die Partie war dementsprechend eng. In der Pause haben Jacques und ich den Jungs gesagt, dass sie weiter den Ball laufen lassen sollen und die Würfe fallen werden. Dies ist uns dann in der zweiten Halbzeit auch gelungen, schließlich konnten wir sechs von insgesamt 13 Würfen aus der Distanz treffen. Wir haben engagiert verteidigt und die Bayern mit ständig wechselnden Verteidigungsvarianten aus dem Konzept gebracht. Der Sieg war der verdiente Lohn harter Arbeit.“

Am kommenden Sonntag empfangen die GIANTS dann die FRAPORT SKYLINERS Juniors in der Ostermann-Arena. Keine einfache Aufgabe, wie Gnad zu Protokoll gibt: „Frankfurt verfügt über einen talentierten Kader mit großer Qualität. Wir werden uns ab Montag intensiv auf die Skyliners vorbereiten und natürlich wollen wir mit Hilfe des Publikum zuhause ungeschlagen bleiben!“


Pressemitteilung: BAYER GIANTS Leverkusen 



0 Kommentare

 

5 Mitglieder
388 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff