Rasta Vechta

Feuerwerk in Vechta: Rasta besiegt auch Göttingen

TheBloob am 30.12.2018 um 18:59

easyCredit BBL-Aufsteiger hat am Samstagabend mit 82:60 (43:28) gegen die BG Göttingen gewonnen. Das Team von Head Coach Pedro Calles beeindruckte mit einer schonungslosen Defense und gewann so am 13. Spieltag sein achtes Spiel. Am kommenden Mittwoch bereits geht es für RASTA Vechta weiter, dann auswärts bei Science City Jena (19 Uhr, www.telekomsport.de)

Unter anderem mit drei verwandelten Dreiern in den ersten knapp sieben Minuten der Partie machte RASTA aus einem 0:4 (1. Minute) ein 13:6 (7.) und brachte die Fans im mit 3.140 Zuschauern restlos ausverkauften RASTA Dome früh auf Betriebstemperatur. Mit einmal mehr aggressiver Defense sorgte das Team von Head Coach Pedro Calles allein im 1. Viertel für neun Göttinger Ballverluste. RASTA war Herr der Lage und Seth Hinrichs sorgte mit zwei verwandelten Freiwürfen für das 17:10 zur Viertelpause.

Hinrichs mit vier Punkten in Serie und der schon dritte Dreier von Austin Hollins stellten den Score in der 13. Minute auf 26:14 – Auszeit Göttingen. Nach dieser aber zog RASTA weiter davon. Zweimal Josh Young und Tyrone Nash netzten von jenseits der 6,75 Meter ein, die Vechtaer führten Mitte des 2. Viertel mit 35:17 (15. Minute). Und als Young bei seinem nächsten Dreierversuch gefoult wurde, anschließende alle drei Freiwürfe traf, lag RASTA schon mit 21 Punkten in Führung – 38:17 (16. Minute). Den fetten Schlussstrich unter diese 1. Halbzeit setzte in der 20. Minute dann Chris Carters. RASTAs Guard stopfte trotz Foul gewaltig ein, traf auch den Bonuswurf und riss die Fans an der Pariser Straße mit seinem Highlight-Dunk von den Sitzen.

Nach dem Seitenwechsel keimte dann Hoffnung auf bei den rund 50 mitgereisten Fans der BG Göttingen. Erst Derek Willis und dann Michael Stockton trafen, RASTAs Vorsprung war auf zehn Punkte zusammengeschrumpft (43:33, 22. Minute). Aber Austin Hollins sorgte sogleich für Ernüchterung beim Team von Johan Roijakkers. Aus der Ecke traf RASTAs #20 per Threeball trotz Fouls, machte ein Vier-Punkte-Spiel zum 47:33 (23. Minute). Und als Seth Hinrichs nach Hollins-Steal per Dunking zum 53:36 traf, musste Roijakkers sein Team erneut an die Bande rufen (24. Minute). Den 15-Punkte-Vorsprung (60:45) der Vechtaer vor dem Schlussabschnitt konnte dies aber auch nicht verhindern.
RASTA behauptete den zweistelligen Vorsprung im Schlussabschnitt souverän. In der 34. Minute besorgte Max DiLeo sogar eine neuerliche 20-Punkte-Führung (70:50) – im RASTA Dome herrschte vor-silvesterliche Partystimmung. Seinen sechsten Dreier des Abends traf Austin Hollins in der 35. Minute zum 74:52, wurde bei seiner späteren Auswechslung mit größtem Applaus bedacht. Mit 21 Punkten war der Forward RASTAs Top-Scorer gewesen, gefolgt vom erneut sehr gut aufgelegten Josh Young (18). Sogar das Duell um die Rebounds hatte RASTA gewonnen, 34:31. Und die am Ende 24 Göttinger Ballverluste sagten viel über RASTAs erfolgreiche Gangart bei diesem 82:60-Heimsieg aus.


Stimmen zum Spiel

Johan Roijakkers (Göttingen): „Gratulation an Coach Calles und sein Team zum Sieg! Wir hatten zu viele Ballverluste und zu wenige getroffene Dreier um so ein Auswärtsspiel bei einem Playoff-Anwärter zu gewinnen. Und auch zu wenige Offensiv-Rebounds haben wir geholt. Sehr positiv war, dass wir uns viele Freiwürfe erarbeitet haben.“

Pedro Calles (Vechta): „Wieder war es eine gute, eine geschlossen Mannschaftsleistung - offensiv wie defensiv. Jeder Spieler hat seinen Job gemacht. Wir haben zu Beginn etwas gebraucht, um unseren Rhythmus zu bekommen. Göttingen hat uns da im 1. Viertel einiges an Möglichkeiten weggenommen. Aber als dann die ersten Würfe fielen und wir auch in der Defense Zugriff bekommen haben, ging es ab dann auch im Angriff besser. Ich bin froh, wieder herausstellen zu können, dass erneut jeder Spieler alles gegeben hat für den Sieg. Von diesem sicherlich tollen Sieg dürfen wir uns aber nicht blenden lassen und müssen weiter arbeiten um voranzukommen. Das nächste Spiel steht schon vor der Tür und wir müssen immer besser werden. Allen RASTA-Fans wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr!“

easyCredit Basketball Bundesliga – 13. Spieltag – Samstag, 29. Dezember 2018 – 20.30 Uhr

RASTA VECHTA – BG Göttingen 82:60 (17:10 / 26:28 / 17:17 / 22:15)

Zuschauer: 3.140 (ausverkauft)

Vechta: Carter (7 Punkte/5 Rebounds), DiLeo (6), Bray (2/6 Assists), Kessens (2), Young (18/6 Assists), Nash (6), van Slooten, Herkenhoff (5), Hollins (21/2 Blocks), Hinrichs (10), Christen (5).
Göttingen: Lockhart (8), Albrecht (DNP), Kramer, Williams (6), Carter (8/6 Rebounds), Andric (4), Mönninghoff (5), Stockton (10/3 Assists), Larysz (DNP), Willis (12), Haukohl (7), Grüttner-Bacoul.

Nächstes RASTA-Spiel: Am Mittwoch, 2. Januar um 19 Uhr bei Science City Jena.


Pressemitteilung: Rasta Vechta 



0 Kommentare

 

40 Mitglieder
893 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff