Mitteldeutscher BC

Das A9-Derby steht an!

TheBloob am 06.12.2018 um 09:52

Nach einer langen Spielpause stellt sich der Mitteldeutsche Basketball Club am Samstag, den 8. Dezember, auswärts um 20:30 Uhr medi Bayreuth in der Oberfrankenhalle entgegen. Während die Wölfe noch auf den zweiten Sieg in der easyCredit BBL warten, haben sich die Bayreuther in die vorderen Reihen der Liga gekämpft. Umso härter müssen die Saale-Städter also für die wichtigen Auswärtspunkte kämpfen, denn Verletzungsprobleme bereiten den Weißenfelsern zusätzlich Kopfschmerzen. Die Begegnung wird wie immer auf Telekom Sport übertragen.

Mit sechs gewonnen Partien (drei BBL und drei Champions-League) in Folge starten die Gastgeber mit viel Rückenwind in diesen 10. Spieltag. Nach Siegen gegen Frankfurt, Bremerhaven und Göttingen will medi-Head Coach Raoul Korner diese Serie ausbauen und sein Team im oberen Feld der Liga festsetzen. Jedoch haben die Weißenfelser in der Vergangenheit oft bewiesen, wie man die Oberfranken schlagen kann.

In zwölf Begegnungen mit Bayreuth konnten die Wölfe nämlich fünf Mal siegreich das Parkett verlassen. In der Saison 2017/18 mussten sich die Saale-Städter jedoch in der Oberfrankenhalle mit acht Zählern geschlagen geben. Das soll sich am bevorstehenden Samstag nicht wiederholen. Eine schwierige Aufgabe wartet also auf die Mannschaft von MBC-Cheftrainer Aleksandar Scepanovic.

Vor allem auf den großen Positionen sind die Bayreuther dominant und stark besetzt. Als brandgefährlich und äußerst effizient bewies sich zuletzt medi-Big Man Hassan Martin. Der 23 Jahre junge US-Amerikaner glänzt mit durchschnittlich 15,4 Punkten, 7,1 Rebounds und ist mit 3,0 Blocks pro Partie der beste Shot-Blocker der Liga. Auch De´Mon Brooks und Nationalspieler Andreas Seiferth werden den MBC-Big Men einen harten Kampf unter den Körben liefern.

Ebenfalls im Auge behalten müssen die Weißenfelser medi-Point Guard David Stockton, der nicht nur pro Partie 9,5 Zähler einnetzt, sondern auch mit 3,7 Assists die Übersicht für seine Teamkollegen bewahrt. Als Rookie macht auch Kassius Robertson auf sich aufmerksam und empfiehlt sich derzeit mit 9,8 Punkten und 41% von der Dreipunkt-Linie.

MBC-Head Coach Aleksandar Scepanovic und seine Wölfe haben die längere Spielpause genutzt, um weiter an der Ausfeilung des Zusammenspiels zu arbeiten. Mit Neuzugang und Euroleague-Veteran Tremmell Darden wurde zuletzt ein wichtiges Puzzlestück zum Kader hinzugefügt. Jedoch plagen den MBC Verletzungsprobleme. Denn die Einsätze von Tremmell Darden, Aleksandar Marelja, Hans Brase, Benedikt Turudic und David Brembly in der kommenden Partie sind ungewiss.

„In Bayreuth erwartet uns ein äußerst hartes Spiel. Nicht nur, weil sie auf den großen Positionen bestens besetzt sind und diese Stärke eiskalt unter den Körben ausnutzen, sondern auch, weil der Einsatz einiger unserer Spieler mehr als fraglich ist. Trotzdem müssen wir Biss zeigen und versuchen die Anspielmöglichkeiten auf Bayreuths Big Men gering zu halten. Mein Team hat sich in den letzten Wochen weiterentwickelt. Vor allem läuft die Kommunikation runder und der Ball besser durch unsere Reihen“, erklärt Scepanovic die aktuellen Entwicklungen in der Mannschaft.

Pressemitteilung: MBC, Tonio Bierhoff 



0 Kommentare

 

42 Mitglieder
409 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff