Mitteldeutscher BC

Die Wölfe zu Gast bei den Eisbären

TheBloob am 08.11.2018 um 08:51

Der Mitteldeutsche Basketball Club trifft am Freitag den 9. November um 20:30 Uhr auswärts auf die Eisbären Bremerhaven in der ansässigen Stadthalle. Die Norddeutschen stehen nach sechs Partien in der easyCredit BBL auf achter Stelle und legten bisher solide Leistungen an den Tag. Während die Wölfe sich zwar zuletzt mit Neuzugang Jovan Novak gegen Bamberg besser präsentieren konnten, warten die Mitteldeutschen noch auf den ersten Saisonsieg. Dieser soll nun gegen die Gastgeber von der Nordseeküste eingeholt werden. Wie immer wird die Begegnung auf Telekom Sport übertragen.

Mit einer ausgeglichenen, historischen Bilanz gehen beide Teams in die Partie am Freitagabend. Insgesamt standen sich die Eisbären und die Wölfe bereits 14 Mal gegenüber, wobei die Weißenfelser sowie die Bremerhavener jeweils sieben Siege verzeichnen konnten. In der vergangenen Spielzeit 2017/18 konnten die Saale-Städter nach Abschluss der regulären Saison einen Platz besser als die Norddeutschen abschließen und beide Begegnungen für sich entscheiden.

Die Mannschaft von Eisbären-Head Coach Arne Woltmann konnte mit Siegen gegen die Hakro Merlins Crailsheim, die GIESSEN 46ers und Science City Jena Selbstbewusstsein für das anstehende Aufeinandertreffen mit den Mitteldeutschen tanken. Jedoch ein Wolf ist besonders heiß auf die Partie. MBC-Forward David Brembly kehrt nämlich an diesem Spieltag an seine ehemalige Wirkungsstätte zurück und weiß über die Gastgeber zu sagen:

„In den Eisbärkäfig zurückzukommen ist ein spannendes Gefühl. Ich freue mich richtig auf das Spiel, auch weil ich gegen meine ehemaligen Teamkollegen Fabian Bleck und Adrian Breitlauch spielen werde. Wir müssen auf ihre Dreierschützen aufpassen und konzentriert bleiben, dann ist für uns alles drin.“

Die Begegnung in Bremerhaven wird allerdings keine leichte Aufgabe, denn Eisbären-Point Guard Christopher Warren ist derzeit nach sechs absolvierten Spielen viertbester Scorer der Liga mit durchschnittlich 18,7 verwandelten Punkten und einer starken Dreierquote von knapp 40 Prozent. Ebenfalls im Auge behalten müssen die Wölfe Gastgeber-Shooting Guard Jordan Brangers. Der US-Amerikaner glänzte bisher mit 15,2 Zählern pro Partie.

Mit der strategischen Neuverpflichtung eines zusätzlichen Point Guards haben sich die Saale-Städter im Aufbau mehr Tiefe gegeben. Nach einem spielfreien Wochenende hatten die MBC-Recken um Kapitän Sergio Kerusch ausreichend Zeit die neue Teamkonstellation zu etablieren und das Zusammenspiel auszupfeilen. Nun sollen auswärts die ersten Punkte auf dem Liga-Konto gutgeschrieben werden.

„Bremerhaven hat bisher Stärke bewiesen. Letztes Jahr war es sehr schwierig für sie einen Rhythmus zu finden. Nun sieht das anders aus, denn sie haben talentierte Neuverpflichtungen hinzugefügt. Es wird keine einfache Partie. Wir müssen versuchen früh ihren Aufbau zu stören, ihnen die Wurfauswahl schwierig zu gestalten und komplette 40 Minuten achtsam bleiben. Als Team haben wir in den letzten Wochen Fortschritte gemacht, was uns Selbstbewusstsein für die Partie geben“, erklärt MBC-Head Coach Aleksandar Scepanovic.


Pressemitteilung: MBC, Tonio Bierhoff 



0 Kommentare

 

35 Mitglieder
535 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff