Jugend

Jenaer U16-Nachwuchs siegt im kleinen Thüringen-Derby

TheBloob am 08.11.2018 um 08:29

Mit einem gleichermaßen wichtigen wie souveränen 93:68-Auswärtssieg kehrten die JBBL-Riesen von Science City Jena vom „kleinen“ Thüringen-Derby bei BIG Gotha zurück. Das U16-Team von Trainer Torsten Rothämel gewann bei den Westthüringern nach einer konzentrierten Vorstellung auch in der Höhe verdient, konnte alle vier Viertel zu ihren Gunsten entscheiden. Während die jungen Saalestädter mit dem vierten Sieg im fünften Spiel einen starken 2. Platz ihrer Bundesliga-Staffel hinter Spitzenreiter TuS Lichterfelde festigen konnten, steht am 11. November 2018 das letzte Vorrunden-Duell der Jenaer Jungs aus dem Programm. Am kommenden Sonntag empfängt die U16-Auswahl von Science City ab 12.00 Uhr das Schlusslicht von RSV Eintracht Stahnsdorf auf dem Parkett des Jenaer Sportgymnasiums.

„Unser Sieg in Gotha war wie schon vorab erwartet kein Selbstläufer. Über die gesamte Spielzeit konnten wir dann jedoch deutlich dominieren und auch das Ergebnis gemäß unseres Potenzials entsprechend gestalten“, fasst Trainer Torsten Rothämel den Spielverlauf zusammen. „Meine Jungs haben sich wieder ein Stück besser präsentiert als noch im Spiel gegen Dresden und konnten im Verlauf der zweiten Hälfte vor allem defensiv zulegen. Somit freuen wir uns nicht nur über den ersten JBBL Auswärtssieg bei den Rockets, sondern auch über den vorzeitigen Klassenerhalt und die Qualifikation für die Zwischenrunde. Am kommenden Wochenende wollen wir dann gegen Stahnsdorf an die gute Entwicklung anknüpfen“, sagte Rothämel abschließend.

Im Duell der beiden Thüringer Nachwuchsvertretungen waren es die Jenaer, die früh ihren Rhythmus fanden. Nach dem Startviertel mit noch knapp mit 21:17 in Front liegend, hielt der Rothämel-Kader auch im zweiten Abschnitt das Tempo konstant hoch und baute seinen Vorsprung bis zur Halbzeitpause kontinuierlich auf 43:34 aus. Auch nach der Rückkehr in die zweite Hälfte blieben die jungen Saalestädter das spielbestimmende Team, ließen im Verlauf des mit 22:14 erfolgreich beendeten dritten Viertels keinen Zweifel mehr am Auswärtssieg aufkommen. Nachdem Science City mit dem sicheren Gefühl eines 65:48-Vorsprungs in die letzten zehn Minuten startete, spielten die jungen Jenaer das bereits entschiedene Derby clever zu Ende, schraubten im Schlussabschnitt noch einmal die Differenz nach oben, um mit einem letztendlich ungefährdeten 93:68-Sieg an die Saale zurückzukehren.

SCJ: A. Linartas 35 Punkte, B. Linartas 16, Köhler 10, Nwokedi 10, Franz 7, Rohmeyer 7, Huster 4, Völcker 4, Deuschle, B. Rothammel, Eiweleit, Schönfeld


Pressemitteilung: Science City Jena 



0 Kommentare

 

38 Mitglieder
549 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff