ProA

Ritter wollen Erfolgserlebnis erzwingen

TheBloob am 11.10.2018 um 15:32

Zwei Spiele sind gespielt in der Barmer 2.Basketball-Bundesliga und noch stehen Kirchheims Ritter ohne Punkte da. Am kommenden Sonntag geht es für das Team
um Kapitän Brian Wenzel nach Hagen. Beim traditionell heimstarken ehemaligen BBL Club erwartet die Teckstädter eine schwere Aufgabe.

Das der Saisonstart holprig werden könnte war den Schwaben schon während der Vorbereitungszeit klar. Viele Verletzungen verhinderten, dass sich die neuformierte Mannschaft finden konnte. Doch das der Spielplan darauf keine Rücksicht nimmt, dürfte Kirchheims Basketballern nach den ersten zwei Partien klar sein. Gegen die bislang ungeschlagenen Artland Dragons und Gladiators aus Trier gab es zwei knappe Niederlagen. Nun also die erste Auswärtsfahrt der noch jungen Saison. Und diese führt die Ritter nach Hagen. Die Krollmann-Arena in Hagen war schon zu Bundesligazeiten für jeden Konkurrenten schwer zu bespielen. Einer der dies am eigenen Leib erfahren musste ist Knights-Trainer Mauro Parra. „In Hagen zu spielen war selbst für Alba Berlin unglaublich schwierig. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass wir in Hagen mit Alba häufig verloren haben,“ berichtet der Spanier.

Beide Teams mit Startschwierigkeiten

Auch die Hagener hatten einen bislang eher schwierigen Saisonstart. Dem knappen Auswärtssieg in Hanau stehen zwei ebenfalls knappe Niederlagen gegen Chemnitz und die Artland Dragons gegenüber. Das man also auch in Hagen gewinnen kann, zeigten die Niners, die ihr Spiel in Hagen mit 83:77 für sich entscheiden konnten. Die Hagener setzen bislang auf eine eher kurze Rotation von neun Spielern. Zentraler Fixpunkt des Spiels ist Center Alex Herrera. Der 2,06m große Amerikaner setzte den Rittern schon in der vergangenen Spielzeit zu und sorgt auch in dieser Saison für Punkte und Stabilität unter den Körben. Ihm zur Seite steht Kapitän Dominik Spohr. Der bundesligaerfahrene Flügelspieler ist brandgefährlich von jenseits der Dreierlinie und kommt in den ersten drei Saisonspielen, wie Center Herrera, auf einen Punkteschnitt von 15 Zählern. Denker und Lenker des Teams von Trainer Magdowski ist Jonas Grof. Der deutsche Playmaker liefert derzeit 13,7 Punkte pro Partie und trifft die Entscheidungen im Team von Phoenix Hagen. Ihm zur Seite steht mit Kristopher Laden ein US Guard, der zur neuen Saison verpflichtet wurde und bislang voll einschlagen konnte. Diese vier Spieler liefern im Schnitt über 30 Minuten Spielzeit ab. Ein ungewöhnlich hoher Wert. Doch gerade die Ritter wissen, wie erfolgreich eine kurze Rotation sein kann. „Grof, Spohr und Herrera haben letzte Saison schon zusammengespielt. Sie kennen sich in und auswendig. Das ist natürlich ein Vorteil für Hagen, aber wir werden versuchen unsere Entwicklung der letzten Wochen fortzusetzen. Wir wollen uns weiter verbessern und die ersten Punkte einfahren,“ so Parra.

Verletzungsprobleme gehen weiter

Wie in dieser Saison bislang noch nicht anders zu erwarten, wurden die Pläne des Spaniers zu Wochenbeginn erneut durchkreuzt. Dieses Mal traf es Tim Koch, der mit Nackenproblemen aussetzen musste und bei dem es unklar ist, ob er in Hagen antreten kann. Zurückgekehrt ist hingegen Rohndell Goodwin, der nach einer mäßigen Leistung gegen die Dragons und seinem krankheitsbedingten Ausfall gegen Trier unbedingt zur Form der Vorbereitung zurückkehren möchte. Der Rest der Ritter ist bereit für die erste Auswärtsreise. Spielbeginn ist am Sonntag um 17 Uhr. Das Spiel wird per Livestream über www.airtango.live übertragen.


Pressemitteilung: Kirchheim Knights 



0 Kommentare

 

31 Mitglieder
520 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff