Jugend

Traumstart mit nur kleinem Schönheitsfehler

TheBloob am 08.10.2018 um 18:49

Die YOUNG RASTA DRAGONS haben zum Auftakt der Saison 2018/19 in der Jugend Basketball Bundesliga (U16) einen souveränen Heimsieg eingefahren. Die U16 um Kapitän Tim Reumann (23 Punkte) und Top-Scorer Noah Jänen (30) gewannen gegen den letztjährigen Halbfinalisten BG Göttingen Youngsters mit 109:70 (58:22), leistete sich dabei nur im 3. Viertel eine schöpferische Pause.

Fast 70 Zuschauer sahen im RASTA Dome in Vechta ein begeisterndes 1. Viertel der YOUNG RASTA DRAGONS, die trotz des Fehlens einiger Akteure einen Traumstart erwischten. Sechs Punkte in Serie von Noah Jänen bedeuteten in der 4. Minute schon das 10:1 und das Team von Head Coach Hanno Stein gab weiter Vollgas. Mit einem And-One stellte Jänen zwischenzeitlich auf 22:4 (8. Minute) und mit einem weiteren And-One besorgte er den 31:8-Pausenstand.

Ohne auch nur mit der Wimper zu zucken blieben die YOUNG RASTA DRAGONS auch im 2. Viertel voll in der Spur, überzeugte mit einer aggressiven Defense und dominierte die Göttinger nach Belieben. Bis auf 41:8 setzten sich die Hausherren ab, standen praktisch schon Mitte des zweiten Abschnittes als Sieger fest. In der Folge kamen die Gäste aus Südniedersachsen besser in die Partie, konnten das Geschehen ausgeglichener gestalten.

Als die BG Göttingen Youngsters in den ersten Minuten des 3. Viertels einen 8:2-Lauf hinlegten, hatte Hanno Stein erst einmal genug gesehen – Auszeit YOUNG RASTA DRAGONS. Eindringliche, mahnende Worte des Head Coaches folgten und so wurde die Aufholjagd der Gäste beim Stand von 60:30 (24. Minute) für das Stein-Team gestoppt.

Mitte des Schlussabschnitt führten die YOUNG RASTA DRAGONS, bei denen alle neun eingesetzten Spieler wenigstens 9:54 Minuten auf der Platte standen und auch jeder punktete, wieder mit 35 Punkten – 84:49 (34. Minute). Die Zuschauer erlebten im 4. Viertel zehn Minute mit reichlich Zähler, so dass Max Mustermann für die YOUNG RASTA DRAGONS auch die „100“ knacken konnte (101:65, 39. Minute). Die letzten Zähler der Partie markierte schließlich Tim Reumann, der seinen zweiten Dreier des Tages zum 109:70 für den Favoriten traf.

Stimmen zum Spiel

Hanno Stein (YRD): „Ich bin total begeistert davon, dass wir in der ersten Halbzeit unsere, ich nenne sie einmal, defensive DANN, die uns in der Vorbereitung ins Blut übergehen sollte, so aufs Parkett gebracht haben. Und heute haben wir das trotz der Abwesenheit einiger Urlauber toll gelöst – vor allem im 1. Viertel. Auch im zweiten Abschnitt haben wir mit unserer Aggressivität in der Defense noch sehr gut agiert. Dann kam, und das ist bei Teams in diesem Alter auch nichts ungewöhnliches, die Bürde der hohen Führung ins Spiel. Wir haben uns da im 3. Viertel etwas den Schneid abkaufen lassen, was auch unserer Foulbelastung geschuldet war. Trotzdem haben wir einen nie gefährdeten Sieg eingefahren, es war eine tolle Team-Leistung. Wir haben als Team gespielt und eine unglaubliche Energieleistung gebracht. Tim Reumann ist heute als Kapitän vorangegangen, hat viele tolle Plays gemacht. Martin Kalu hat gezeigt, warum er als 2005er es schon in die neue U16-Nationalmannschaft geschafft hat. Genau wie Noah Jänen, der ebenfalls mit einer entsprechenden Körpersprache aufgetreten ist. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden, auf dieser Leistung können wir aufbauen und müssen unter der Woche sehr gut arbeiten. Denn am Doppelspieltagswochenende warten andere Kaliber auf uns.“

Jan Sauerbrey (BGG): „Auch wenn für viele Spieler das Niveau noch ungewohnt ist, dürfen wir uns nicht mehr so überraschen und auch überrennen lassen. Hier sind wir heute in alte Muster zurückgefallen.“ Zwar gewann Sauerbrey dem Auftritt in Vechta phasenweise auch Positives ab, allerdings verbindet er seine Analyse mit einer klaren Forderung im Hinblick auf die kommenden JBBL-Begegnungen: „Wir müssen jetzt an die Reaktion anknüpfen, die wir im dritten Viertel gezeigt haben. Denn wir sind nur konkurrenzfähig, wenn wir Vollgas geben.“

U16 – Jugend Basketball Bundesliga JBBL – Saison 2018/19 – 1. Spieltag

YOUNG RASTA DRAGONS – BG Göttingen Youngsters 109:70 (31:8 / 27:14 / 17:22 / 34:26)

YRD: Norman Südbeck (4 Punkte), Justin Onyejiaka (7), Martin Kalu (15/7 Rebounds/8 Assists), Tim Reumann (23/9 Assists), Darren Aidenojie (12), Noah Jänen (30/8 Steals), Max Mustermann (7), Mathis Elbers (3) und Dennis Gappel (8).

Nächste Spiele: Am Samstag (13.10.) um 15.30 Uhr bei der Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB (Halle Haarenufer) und am Sonntag (14.10.) um 11 Uhr gegen die Uni Baskets Paderborn (RASTA Dome).


Pressemitteilung: RASTA Vechta 



0 Kommentare

 

54 Mitglieder
600 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff