DBB

Universiade: A2-Herren auf Platz fünf

TheBloob am 13.07.2019 um 18:20

Revanche gegen Kanada geglückt

Die deutsche A2-Nationalmannschaft hat die Universiade in Neapel auf dem guten fünften Platz beendet. Zum Abschluss gelang dem Team von Bundestrainer Henrik Rödl nach der Vorrundenniederlage die Revanche gegen Kanada. Deutschland gewann mit 88:74 (25:13, 24:24, 21:18, 18:19) und hatte in Karim Jallow den besten Werfer (28 Punkte).

Der leicht angeschlagene Tim Schneider wurde heute sicherheitshalber geschont. Deutschland begann mit Jallow, Leon Kratzer (Foto unten), Christian Sengfelder, Lukas Wank und Jan-Niklas Wimberg (Foto oben). Der unbedingte Wille, die Universiade mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen und Revanche an den Kanadiern zu nehmen, war von Beginn an spürbar. Lediglich die zwei Fouls von Kratzer trübten den konzentrierten Beginn. Wimberg "stopfte" den Ball mit Foul durch die Reuse, der Bonusfreiwurf saß auch (11:4, 5.). Der ganz starke Jallow netzte drei Freiwürfe und es hieß sogar 16:4, Kanada flüchtete sich in eine erste Auszeit. Wimberg versenkte einen Dreier, Kanada war ob der deutschen Präsenz völlig neben der Spur (21:5, 8., Dunking Jallow). Erst jetzt konnten sich die Nordamerikaner in einer sehr attraktiven Partie einige Male durchsetzen und trafen auch den "Buzzer Beater" (25:13, 10.).

Weiterlesen ...

 

 


U18-Mädchen: Frankreich eine Nummer zu groß

Im Viertelfinale endet die Mission Titelverteidigung

Nach starken Leistungen gegen Belgien und Serbien musste sich die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Mienack den Französinnen mit 49:72 (13:20, 13:11, 4:22, 19:19) geschlagen geben.

Wie schon in den Spielen zuvor starteten Emily Bessoir, Julia Förner, Elea Gaba, Meret Kleine-Beek und Magdalena Landwehr für Deutschland in die Partie.

Der französische Kader ist gespickt mit langen, athletischen Spielerinnen. Gepaart mit der Ganzfeldpresse und dem aggressiven Verteidigen der Passwege hat das den U18-Mädchen von Beginn an Probleme bereitet. In den ersten sechs Minuten gab es für die Deutschen nur einen Treffer aus dem Feld: den Stepback Jumper übers Brett von Nina Rosemeyer. Ansonsten wurde das Team von Coach Mienack zu oft in Isolationen und Einzelaktionen gezwungen. Trotz dieser Schwierigkeiten und der Unterlegenheit an den Brettern betrug der Rückstand nach dem ersten Viertel „nur“ sieben Punkte.

Weiterlesen ...

 

 

 

U20-Damen: DBB-Team revanchiert sich gegen Tschechinnen

Kantersieg dank fokussierter Leistung

Im gestrigen Duell mit den Tschechinnen zog die Mannschaft von Bundestrainer Imre Szittya noch den Kürzeren (58:70). Zu viele Ballverluste und Abstimmungsfehler in der Offensive resultierten in einer klaren Niederlage. Heute stand dann früh am Tag der zweite Test gegen die U20-Damen der Tschechischen Republik an, die die DBB-Damen mit 75:46 (11:20, 24:9, 12:9, 28:8) für sich entschieden.

Für Deutschland starteten Luisa Geiselsöder, Leonie Fiebich, Jessika Schiffer, Emma Eichmeyer und Laura Schinkel in die Partie. Dank eines defensiv fokussierten Starts schaffte es Deutschland angeführt von Geiselsöder und Schiffer in den ersten Minuten zu einer schnellen 9:4-Führung. Der Vorsprung hielt allerdings nicht lange. Offensiv hielt Deutschland die Konzentration nicht durchgängig aufrecht. Das befähigte die Tschechinnen zu einfachen Punkten im Fastbreak und somit zu ihrem eigenen Lauf zum Ende des Viertels.
Weiterlesen ...


Pressemitteilung: DBB 



0 Kommentare

 

46 Mitglieder
712 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff