Science City Jena

Science City Jena verpflichtet erstligaerfahrenen Flügelspieler

TheBloob am 20.06.2019 um 19:03

Die Kaderplanung von Science City Jena auf den deutschen Positionen nimmt nach der Ankündigung von Sportdirektor und Cheftrainer Frank Menz auch in der dritten aufeinanderfolgenden Woche kontinuierlich Gestalt an. Nach Neuzugang Dennis Nawrocki und der Vertragsverlängerung von Julius Wolf, wird zukünftig der erstligaerfahrene Flügelspieler Joschka Ferner das Team der Thüringer verstärken. Der 23-jährige Baden-Württemberger unterschrieb bei den Saalestädtern einen 2-Jahresvertrag und trägt zukünftig das Jenaer Trikot mit der Nummer 17. Trotz seines verhältnismäßig jungen Alters kann der gebürtige Aalener bereits auf stolze 116 Erstliga-Einsätze zurückblicken, die er seit der Saison 2014/2015 in seinen Stationen bei ratiopharm Ulm und den HAKRO Merlins Crailsheim sammelte. Mit Ermen Reyes-Napoles, Jan Heber, Melvin Jostmann, dem serbischen Nachwuchstalent Vuk Radojicic, Dennis Nawrocki, Julius Wolf und Joschka Ferner erhöht sich die Kaderstärke der Ostthüringer auf aktuell sieben Akteure.

„Ich freue mich auf Science City und bin bereit loszulegen, um in Thüringen ein neues Basketball-Kapitel aufzuschlagen“, sagt Joschka Ferner in seinem ersten Statement nach der Vertragsunterzeichnung. „Ich habe bewusst eine Situation gesucht, in der ich eine größere Rolle übernehmen kann und mehr Verantwortung übertragen bekomme, um mich weiterzuentwickeln und der Mannschaft helfen zu können. Ich freue mich, unter Frank Menz spielen zu können, der mit Science City langfristig etwas aufbauen will. Wir kennen uns bereits seit einigen Jahren, haben gemeinsam an der U20-Europameisterschaft 2015 in Italien teilgenommen. Nachdem ich schon ein paar Mal in Jena gespielt habe, weiß ich, was mich in der Arena mit ihren lautstarken Fans erwartet. Von der Stadt hab ich als Durchreisender noch nicht so viel sehen können, aber das wird sich demnächst ja ändern. Mir wurde gesagt, dass Jena die schönste Stadt Thüringens und das glaube ich jetzt einfach mal“, so Ferner abschließend mit einem Augenzwinkern.

„Ich kenne Joschka jetzt seit mehreren Jahren aus den Jugendnationalmannschaften des DBB. Er ist ein zuverlässiger Teamspieler, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt. Joschka verfügt über einen sehr guten Schuss von außen, ist in unserem Kader auf der Position des Small Forward einplant und wird eine wichtige Rolle im Team von Science City übernehmen. Ich freue mich, mit Joschka für die nächste zwei Jahre einen weiteren jungen deutschen Spieler im Kader begrüßen zu können, der mit der Ambition zu uns wechselt, um sich weiter zu verbessern“, so Frank Menz abschließend.

Nachdem sich Joschka Ferner, der seine Basketball-Ausbildung in der Nördlinger Nachwuchsabteilung durchlief, infolge einer starken Entwicklung in der U16-Bundesliga-Saison 2011/2012 die Krone des JBBL-MVP sichern konnte, führte ihn die nächste Karrierestation im Sommer 2012 zu ratiopharm Ulm. Zu diesem Zeitpunkt hatte der damals erst 16-jährige Flügelspieler bei den TSV 1861 Giants Nördlingen bereits seine ersten Zweitliga-Schritte auf ProB-Niveau absolviert, kam nach dem Wechsel an die Donau primär im Kader der Ulmer NBBL-Auswahl (U19) sowie anschließend beim Kooperationspartner der Weißenhorn Youngstars (ProB) zum Einsatz. Während der 2,00m große Flügelspieler im Alter von 18 Jahren am 08. Oktober 2014 sein Erstliga-Debüt gegen Braunschweig feiern konnte und auch in den anschließenden Playoffs zum Einsatz kam, entwickelte sich Ferner zu einem festen Rotationsspieler der Schwaben, mit denen er in der Saison 2015/2016 im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen Brose Bamberg unterlag. Nach vier Spielzeiten bei ratiopharm Ulm wechselte Ferner im zurückliegenden Sommer 2018 aus Ulm zum BBL-Aufsteiger HAKRO Merlins Crailsheim, mit denen er am letzten Spieltag den Klassenerhalt feiern konnte.

Auch im Nachwuchsbereich des Deutschen Basketball Bundes konnte der talentierte Flügelspieler früh auf sich aufmerksam machen, durchlief von der U16-Nationalmannschaft über die U18-Auswahl bis zur zweimaligen Teilnahme an der U20-Europameisterschaft (2015 unter Frank Menz, 2016 unter Henrik Rödl) alle relevanten Stationen im Jugendbereich des DBB. Im Mai 2018 folgte mit der Nominierung für die A2-Nationalmannschaft erstmalig die Berücksichtigung im Herrenbereich.

Joschka Ferner

Geburtstag: 05.01.1996 in Aalen
Größe: 2,00 m
Position: Small Foward

Bisherige Stationen

bis 2012 TSV 1861 Giants Nördlingen (JBBL, ProB)
2012 – 2018 ratiopharm Ulm (NBBL, BBL)
2013 – 2018 Weißenhorn Youngstars (ProB)
2018 – 2019 HAKRO Merlins Crailsheim (BBL)


Pressemitteilung: Science City Jena 



0 Kommentare

 

36 Mitglieder
567 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff