Alba Berlin

ALBA BERLIN empfängt am Mittwoch den FC Bayern zum zweiten BBL-Finalspiel

TheBloob am 19.06.2019 um 16:44

Nach der unglücklichen 70:74-Niederlage am Sonntag in München empfangen die Basketballer von ALBA BERLIN am Mittwoch (19. Juni, 20:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena) den FC Bayern zum zweiten Spiel in der Finalserie best-of-five. Im Kampf um die Deutsche Meisterschaft kommt diesem Spiel jetzt eine große Bedeutung zu. So würden die Berliner mit einem Heimsieg nicht nur die Serie auf 1:1 ausgleichen, sondern auch sicherstellen, dass es sechs Tage später in Berlin zu einem vierten Finalspiel kommt. Unterstützung bei diesem Vorhaben bekommen die Albatrosse am Mittwoch von einer vollen und aller Voraussicht nach lauten Halle: So waren am Dienstag bereits knapp 13.000 Karten für Spiel zwei verkauft.

 
Stimmen
Aito Garcia Reneses (Head Coach ALBA BERLIN): „Wir dürfen jetzt nicht darüber nachdenken, dass es in der Serie 0:1 steht. Stattdessen müssen wir uns voll auf die Gegenwart konzentrieren und fokussieren. In München haben wir zu Beginn des Spiels exzellent verteidigt, gegen Ende dann nicht mehr. In Spiel zwei müssen wir offensiv wie defensiv unsere Fehler abstellen und unseren Spielstil durchbringen. Ob dabei einzelne Spieler gut oder schlecht spielen, ist egal. Es geht darum, als Team gut zu spielen.“

Niels Giffey (Forward ALBA BERLIN): „Ich fand, dass wir am Sonntag in München defensiv richtig gut aussahen und die Bayern mit unserer Verteidigung über weite Phasen sehr in Bedrängnis gebracht haben. Aber wir haben zu wenig daraus gemacht. Wenn wir den Ball erobern, dann müssen wir in der Offensive mental stärker agieren. Da haben wir zu viele Chancen nicht genutzt. Aber auch wenn wir jetzt mit 0:1 hinten liegen, haben wir immer noch eine gute Chance, die Serie mit einem Heimsieg wieder auszugleichen und das Momentum auf unsere Seite zu ziehen.“

Sportliche Infos
Mut macht den Spielern von Coach Aito, dass man schon am Sonntag in München bis in die Schlussphase hinein an einem Sieg über den Titelverteidiger schnupperte. Vor großer Kulisse und mit den eigenen Fans im Rücken soll nun am Mittwoch in der Mercedes-Benz Arena der erste Sieg in der Serie nachgeholt werden, der ALBA am Sonntag auf der Zielgeraden noch aus den Händen geglitten ist.

Der komplette Fokus gilt nun allerdings dem Spiel am Mittwoch, in dem man an einigen Stellschrauben drehen möchte. Besser auf den Ball aufzupassen (20 Ballverluste in Spiel eins) und eine bessere Ausführung der Würfe (nur 47 Prozent aus dem Feld am Sonntag) sollen der Schlüssel zum Sieg sein. Auch die Münchener leisteten sich gegen ALBA 20 Ballverluste, trafen nur 28 Prozent ihrer Dreier und werden sich genauso darauf einschwören, es am Mittwoch besser zu machen. ALBA wird deshalb auch in der Verteidigung noch konzentrierter agieren müssen.

Vor allem Ex-Albatros Nihad Djedovic, der mit 18 Punkten und sechs Assists stark für die von ALBA gut aus dem Spiel genommenen Stefan Jovic und Maodo Lo (zusammen nur vier Punkte und fünf Assists) in die Bresche sprang, wird ALBA besser kontrollieren müssen. Interessant werden auch die Duelle der serbischen Nationalspieler Vladimir Lucic und Nemanja Dangubic mit Niels Giffey und Rokas Giedraitis auf dem Flügel und das ringen unter den Körben von ALBAs langer Garde um Landry Nnoko mit Bayerns Centerriege um Devin Booker, mit dem Nnoko einst zusammen für die Clemson University unter den Körben der US-Collegeliga stand.

Weitere Informationen
Die Mercedes-Benz Arena öffnet am Mittwoch bereits 90 Minuten vor Spielbeginn, also eine halbe Stunde früher als sonst, ihre Türen für die zahlreich erwarteten Zuschauer. Auch der Presseeingang und der Pressearbeitsraum öffnen dementsprechend bereits um 19 Uhr.

Wie in einem Finale um die deutsche Meisterschaft üblich, wird im Vorfeld der Partie am Mittwoch die deutsche Nationalhymne gespielt. Vorgetragen wird diese von dem Berliner Soulsänger Fetsum.

Aufstellung FC Bayern München (Statistik Playoffs 2019)
Nr.
Name
Pos
Alter
cm
Nat.
Min/Sp
Pkt/Sp
Rb/Sp
As/Sp
1
Nemanja Dangubic
3
26
204
SRB
15,6
5,0
2,9
0,7
3
Braydon Hobbs
1/2
30
196
USA
9,3
4.0
1.0
1,0
7
Alex King
3/4
34
201
GER
6,6
3,2
1,0
0,3
8
Petteri Koponen
1/2
31
194
FIN
18,5
10,3
1,6
2,1
10
Leon Radosevic
5
29
208
D/CRO
13,2
3,6
2,4
0,6
11
Vladimir Lucic
3/4
29
204
SRB
23,7
11,6
4,7
1,7
12
Maodo Lo
1/2
26
191
GER
21,8
7,3
1,7
2,4
14
Nihad Djedovic
2/3
29
199
D/BIH
24,8
10,0
2,9
2,4
15
Robin Amaize
2
25
196
GER
1,8
0,0
0,0
2,0
16
Stefan Jovic
1
28
198
SRB
19,9
6,7
1,0
4,7
22
Danilo Barthel
4/5
27
207
GER
23,7
11,4
4,9
2,7
23
Derrick Williams
4
28
203
USA
20,0
8,7
2,7
0,8
31
Devin Booker
5
28
205
USA
17,2
9,4
5,6
2,1
Head Coach: Dejan Radonjic (49, MNE, zweite Bundesliga-Saison mit den FC Bayern München)

Spiel eins im Stenogramm: Bayern München – ALBA BERLIN 74:70 (18:22, 18:15, 14:14, 24:19)
FC Bayern: Lo (5 Rb), Djedovic 18 (6 As), Lucic 4, Barthel 14 (4 St), Booker 5; Jovic 4, Williams 8, Koponen 11 (3/5 Dreier), Radosevic 6, Dangubic 4, King. – 51 % Wurfquote (5/18 Dreier), 28 Rebounds (10 off), 20 Ballverluste.
ALBA BERLIN: Siva 14 (4/6 Dreier), Hermannsson 5, Giedraitis 7, Sikma 10 (6 Rb), Nnoko 12; Walton 7, Giffey 7, Thiemann 5, Saibou 1, Wagner 2, Schneider. – 47 % Wurfquote (9/24 Dreier), 24 Rebounds (7 off), 20 Ballverluste.

ALBA-Bilanz gegen Bayern München
19 Siege – 1 unentschieden - 27 Niederlagen (in Berlin 13-1-9)
Beko BBL: 8:8, Playoffs: 6:16, Pokal 4:2, Champions Cup 1:0, Eurocup 0:1:1
Höchster Sieg: 81:55 am 24. Mai 2015 in Berlin
Höchste Niederlage: 58:97 am 16. Oktober 2016 in München
 

Pressemitteilung: Alba Berlin 



0 Kommentare

 

40 Mitglieder
808 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff