Mitteldeutscher BC

Wojciech Kaminski übernimmt das Steuer beim SYNTAINICS MBC

TheBloob am 13.06.2019 um 19:12

Der SYNTAINICS MBC hat den Posten des Cheftrainers für die Spielzeit 2019/20 neu besetzt. Der 45-jährige Wojciech Kaminski wird künftig die Geschicke der Mitteldeutschen von der Seitenlinie leiten. Kaminski stand in der vergangenen Saison beim polnischen Erstligisten Slam Stal Ostrow unter Vertrag und erreichte den fünften Platz der Energa Basket Lega. Bei den Wölfen erhält der gebürtige Pole einen Einjahresvertrag mit der Option auf eine weitere Spielzeit.

Mit 45 Jahren bringt der Warschauer bereits einen großen Fundus an Basketball-Erfahrung mit an die Saale, denn bereits seit 17 Jahren coacht er auf Erstliganiveau. 2002 begann Kaminski seine Trainer-Karriere beim polnischen Erstligisten Polonia Warszawa und blieb den Hauptstädtern aus dem Nachbarland bis 2012 treu. Mit Warschau feierte er zwei Mal den Einzug ins Halbfinale des nationalen Pokalwettbewerbs und trat mit seiner Mannschaft drei Mal im Halbfinale der Playoffs an.

Ende 2012 unterschrieb der neue SYNTAINICS-Head Coach beim Konkurrenten Rosasport Radom. Bei der Übernahme des Trainerpostens in Radom war der Club erstmalig in die höchste polnische Spielklasse aufgestiegen. Schon in der zweiten Erstligasaison führte Kaminski den Club in die Playoffs, wo man erst im Halbfinale ausschied. Nur eine Spielzeit später erreichte das Team von Kaminski das Finale des Ligapokals. Noch im gleichen Jahr stand Rosa Radom erneut im Halbfinale der Playoffs 2014/15. Auf Grund seiner Leistungen als Trainer erhielt der 45-Jährige im Jahr 2014 die Auszeichnung des polnischen Coach des Jahres.

Seine Erfolge blieben auch bei der Nationalmannschaft nicht unbemerkt, sodass er 2014 zum Assistant Coach der polnischen Basketball Nationalmannschaft berufen wurde, Bis zu seinem Vertragsantritt beim SYNTAINICS MBC begleitete er diese Funktion, welche er jetzt für seine Arbeit in der easyCredit BBL aufgibt. Mit dem Nationalteam bestritt Kaminski zwei Europameisterschaften und war maßgeblich an der Qualifikation zur diesjährigen Weltmeisterschaft in China beteiligt.

Erfahrungen auf europäischen Niveau konnte der neue Cheftrainer des SYNTAINICS MBC im FIBA Eurocup 2015/16 sammeln, wo er mit Rosa Radom direkt bei der ersten Teilnahme in der Clubgeschichte bis in die zweite Runde vorstoßen konnte. Den größten Erfolg seiner Karriere bis zu diesem Zeitpunkt feierte der Pole noch in der gleichen Spielzeit, als er mit Radom den polnischen Ligapokal gewinnen konnte. Es sollten noch zwei weitere Pokalsiege 2017 und 2019 folgen. Beflügelt von diesem Titel spielte sich der aufsteigende Club unter Führung von Kaminski in der Hauptrunde der PLK nicht nur auf den zweiten Tabellenplatz, sondern auch zur polnischen Vizemeisterschaft. Erneut wurde der werdende Vater als Coach des Jahres der PLK ausgezeichnet. Eine weitere europäische Premiere für seinen Verein konnte Wojciech Kaminski 2016/17 feiern, als Rosa Radom zum ersten Mal in der Basketball Champions League, unter anderem gegen die EWE Baskets Oldenburg, antrat. Auch in der Spielzeit 2017/18 spielten die Polen unter dem neuen SYNTAINICS MBC-Cheftrainer in der Champions League auf.

Zuletzt machte sich Wojciech Kaminski beim Erstligisten BM Slam Stal Ostrow verdient und führte sein Team in die Playoffs und zum Pokalsieg. Mit großer Motivation geht der Mann aus Warschau nun in Weißenfels ans Werk.

„Ich freue mich wirklich sehr, als SYNTAINICS MBC-Head Coach in der easyCredit BBL anzutreten. Es ist mir eine Ehre so den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen. Weißenfels ist eine tolle Basketballstadt, die in der Vergangenheit immer wieder bewiesen hat, dass sie zu Deutschlands Elite gehört. Mein Ziel ist natürlich so viele Siege wie möglich einzufahren. Auf dem Weg dahin müssen wir als Mannschaft zwar realistisch bleiben, doch von Sekunde eins an uns selbst und unsere Arbeit glauben. Jede Saison bringt neue Chancen und Herausforderungen mit sich. Wir müssen bereit sein, diese anzunehmen und die nötige Extra-Arbeit zu investieren. Mit einer smarten Auswahl an Spielern können wir in der BBL konkurrenzfähig sein. Das deutsche Oberhaus legt eine schnellere Spielweise an den Tag als die polnische PLK. Mir ist dabei wichtig, dass wir an beiden Enden des Parketts mit voller Aggressivität aufspielen und eine besondere Energie kreieren. Ich werde alles geben, was ich habe, um der Stadt und der Region das zu geben, was sie verdienen,“ gibt sich Wojciech Kaminski zielstrebig zu seinem Amtsantritt als Wölfe-Cheftrainer.

SYNTAINICS MBC-Geschäftsführer Martin Geissler erklärt: „Wir haben uns in den letzten Wochen mit vielen Kandidaten beschäftigt und unterhalten. Bei Wojciech Kaminski hat uns fasziniert, dass er sich zumeist langfristig zu Programmen bekannt hat und diese in diesem Zeitraum weiterentwickelt hat. Wir haben gemeinsam viel vor. Mit seiner großen Trainererfahrung auf hohem europäischem Niveau und seiner großen Energie und Motivation den nächsten Schritt bei uns zu gehen, passt er perfekt in das gesuchte Profil. Die Erfolge von Wojciech in Polen sprechen für sich und dennoch ist er absolut bodenständig, wir freuen uns auf unseren neuen Cheftrainer!“

Anfang August wird der neue Wölfe-Dompteur gemeinsam mit seiner Frau und dem dann neugeborenen Baby nach Weißenfels ziehen.

 

Pressemitteilung; MBC 



1 Kommentar

 

44 Mitglieder
586 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff