Jugend

Platz 5 in Dechy und Magnus Langkau im Allstar-Team

TheBloob am 11.06.2019 um 18:47

Ruhrgebiet. Zwei Siege und zwei Niederlagen reichten für die U19-Auswahl der Metropol Baskets Ruhr beim Internationalen Turnier im nordfranzösischen Dechy zum 5. Platz. Vor zwei Jahren hatten die identische Ausbeute noch zu Platz zwei gereicht, im vergangenen Jahr holte die Ruhrgebiets-Auswahl Platz drei, vor drei Jahren hatte MBR in Dechy den Turniersieg gefeiert. Als Bonbon gab es bei der Siegerehrung eine Auszeichnung für Magnus Langkau von Citybasket Recklinghausen. Der 17-jährige Powerforward wurde ins Allstar-Team des Turniers gewählt. 2017 wurde diese Ehre Felipe Galvez Braatz zuteil, 2018 hatten es von Metropol Erik Neusel und Alexander Winck ins Allstar-Team geschafft.
Nach einer langen Anreise am Pfingstfreitag startete das Turnier alles andere als optimal für das zukünftige NBBL-Team der Metropol Baskets Ruhr. Das Kooperationsteam von Schalke 04, AstroStars Bochum, ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen kam gegen das südfranzösische Team von Cro-Lyon beim 60:105 (32:56) ordentlich unter die Räder. Topscorer war Lasse Bungart von den AstroStars mit 10 Punkten. Trainer Petar Topalski hatte kaum taktische Möglichkeiten, die Vorteile des körperlich deutlich überlegenen Gegners zu stoppen. Obwohl das Turnier in Dechy in diesem Jahr für U20-Teams ausgeschrieben war, hatte sich Metropol dazu entschieden, mit einer im Schnitt zwei Jahre jüngeren Mannschaft anzutreten. Das Turnier stand für MBR, das auf Headcoach Thorsten Morzuch (Urlaub) und Kapitän Valentin Bredeck (verletzt) verzichten musste, ganz im Zeichen der Vorbereitung auf die im Oktober startende NBBL-Saison, die Metropol in der neu geschaffenen Division A der besten U19-Teams Deutschlands bestreitet.

Nach einer kurzen Nacht stand am Samstagmorgen schon das zweite Turnierspiel auf dem Plan. Eine Paris-Auswahl unter dem Titel „Team Skywalker“ machte leider dort weiter, wo Lyon am Freitag aufgehört hatte. Das junge Metropol-Team geriet von Beginn an unter großen Druck. Beim 18:48 zur Pause sah es alles andere als gut für das Topalski-Team aus. Nach dem Seitenwechsel verletzte sich dann auch noch Leistungsträger Lennard Kaprolat, der fortan im Turnier nicht mehr mitspielen konnte. Mit 50:101 ging auch die zweite Begegnung sehr deutlich verloren. Topscorer war diesmal der Halteraner Nils Charfreitag von Citybasket Recklinghausen.

Betreuer Carsten Kuhfuss und Delegationsleiter Michel Bocquet, der in Dechy geboren wurde und in Recklinghausen lebt, bauten die Mannschaft nach der zweiten Niederlage nach besten Kräften wieder auf. Beim Spaziergang durch den beschaulichen Ort ganz in der Nähe von Recklinghausens Partnerstadt Doaui wurden die Köpfe wieder frei für das letzte Gruppenspiel gegen die Franzosen aus Orchies. Und es folgte die beste Turnierleistung der Metropol Baskets Ruhr. Per Buzzerbeater stellte Matej Silic vom BSV Wulfen die 35:24-Pausenführung her. Zwar kam Orchies nach dem Seitenwechsel noch einmal auf zwei Punkte heran, doch am Ende blieb das Metropol-Team cool und gewann 73:55. Topscorer waren mit Din Pobric vom ETB SW Essen (Jg. 2002, 19 Punkte) und Matej Silic (Jg. 2003, 17 Punkte) zwei Akteure, die nicht einmal dem NBBL-Altjahrgang angehören. Der erste Sieg im Turnier brachte für den Finaltag am Pfingstsonntag die Teilnahme am Spiel um Platz 5.

Dort trumpften am Sonntagmittag die Ruhrgebiets-Basketballer dann wie entfesselt auf. Obwohl Lennard Kaprolat, Niels Meesmann, Nils Charfreitag und Jonas Withake geschont wurden, war der Gegner aus Henin-Beaumont absolut chancenlos. Beim 121:41 (64:14) wurden die Franzosen regelrecht überrannt. In die Freude über den zweiten Sieg im vierten Spiel mischte sich aber auch die Erkenntnis von Trainer Petar Topalski, dass das Leistungsgefälle beim Turnier in Dechy noch nie so groß war wie bei der 2019er-Auflage. Letztlich sorgte der dreistellige Sieg aber dafür, dass über das gesamte Turnier gesehen alle zwölf Metropol-Spieler zweistellig punkten konnten.

Schon in 12 Tagen geht es für das NBBL-Team der Metropol Baskets Ruhr in der Saisonvorbereitung weiter. Dann tritt die U19 mit gleich zwei Mannschaften bei den RuhrGames in Duisburg an. Gespielt wird am 21. und 22. Juni bei der größten Jugendsport-Veranstaltung des Landes.

Metropol: Jonas Withake (Citybasket, 11 Punkte), Nils Kuhfuss (AstroStars, 12), Niels Meesmann (AstroStars, 10), Magnus Langkau (Citybasket, 20), Lennard Kaprolat (Citybasket, 10), Wesley Knaup (Gerthe, 32), Din Pobric (ETB, 38), Lasse Bungart (AstroStars, 41), Tarik Jakupovic (Sterkrade, 31), Nils Charfreitag (AstroStars, 24), Matej Silic (Wulfen, 47) und Ben Böther (AstroStars, 28).


Pressemitteilung: Metropol Baskets Ruhr 



0 Kommentare

 

72 Mitglieder
830 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff