EWE Baskets Oldenburg

Playoff-Gegner steht fest: EWE Baskets treffen im Viertelfinale auf Bonn

TheBloob am 13.05.2019 um 17:38

87:99 gegen Crailsheim - Mahalbasic kratzt erneut am Triple Double - Oldenburg startet am 19. Mai in die Playoffs

 

Beste Hauptrunde der Club-Geschichte, den besten Spieler der Liga im Team, Platz zwei vorzeitig und souverän eingefahren, vier All-Stars und einen All-Star Coach in den eigenen Reihen - die EWE Baskets Oldenburg dürfen mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein in das erste Viertelfinal-Spiel am 19. Mai (Tipoff 15 Uhr) in der Großen EWE Arena gehen.

 

Mit einem 87:99 am 34. Spieltag der easyCredit BBL hat das Team von Head Coach Mladen Drijencic die Hauptrunde abgeschlossen. Der Spielausgang am Sonntagabend hatte nur für die HAKRO Crailsheim Merlins noch eine sportliche Bedeutung, denn Oldenburg stand bereits seit dem Auswärtserfolg in Bamberg am vergangenen Mittwoch als Tabellenzweiter fest. Für Crailsheim bedeutet der Sieg bei gleichzeitiger Niederlage der Bremerhavener den Klassenerhalt.

 

Für die EWE Baskets geht die Saison nun in die entscheidende Phase. Der letzte Spieltag hat den Oldenburgern die Telekom Baskets Bonn als Gegner in der ersten Playoff-Runde beschert. Bonn hat den FC Bayern mit 102:98 besiegt, während Würzburg mit 65:97 in Bamberg verloren hat. Braunschweig (100:85 gegen Bayreuth) zieht als Achter in die Playoffs ein.

 

Die ersten drei Spiele der Best-of-Five-Serie gegen die Bonner sind bereits terminiert: Spiel 1 am Sonntag, 19. Mai, Tipoff 15 Uhr in Oldenburg; Spiel 2 am Dienstag, 21. Mai, Tipoff 20.15 Uhr in Bonn; Spiel 3 am Samstag, 25. Mai, Tipoff 18 Uhr in Oldenburg.

 

Wie schon beim Heimsieg über den SYNTAINICS MBC am Freitagabend so wurde der frisch gekürte Saison-MVP Will Cummings geschont. Für Cummings („Wenn heute die Playoffs losgehen würden, würde ich spielen.“) rückte erneut Justin Sears ins Team, der so gegen Crailsheim sein zweites Saisonspiel bestritt und die Gelegenheit hatte, kurz vor den Playoffs noch einmal auf sich aufmerksam zu machen.

 

Crailsheim legte vor 1.300 mitgereisten Fans energisch los. Der Ex-Oldenburger Konrad Wysocki, der seine letzte Partie in der BBL bestritt und sein Karriere beendet, traf gleich im ersten Angriff nach wenigen Sekunden per Dreier. Eine Motivationsspritze für die Gastgeber. Allerdings blieben die Oldenburger trotz der 28:25-Führung der Crailsheimer im 1. Viertel stets auf Tuchfühlung. Zwar fabrizierten die EWE Baskets ungewohnt viele Turnover, doch Rasid Mahalbasic

erzielte 11 Punkte, Frantz Massenat sorgte mit 5 Assists in den ersten Minuten für eine erfolgreiche Ballverteilung.

 

Überhaupt: Gegen Mahalbasic (25 Punkte, 10 Rebounds, 7 Assists, 2 Steals, 1 Block) wirkten die Merlins überfordert. Selbst von drei Verteidigern gleichzeitig - wie gegen Ende des 2. Viertels geschehen - ließ sich der Österreicher nicht in seinem Wirkungskreis eindämmen, sondern fand in Rickey Paulding an der Dreier-Linie erfolgreich den freien Mann. Der Center war der Garant dafür, dass die EWE Baskets mit einer knappen 48:46-Führung in die Halbzeit-Pause gingen.

 

Die Partie hatte weitere kuriose Szenen zu bieten. Brachte Mahalbasic mit geschickter Defense - oder vielmehr durch Wegbleiben - seinen Gegenspieler Philipp Neumann unter dem Korb in so ungünstige Position, dass dieser den Ball beim Dunking-Versuch auf den Ring setzte, war es Massenat, der einen völlig verunglückten Ballvortrag von Frank Turner zu einem Fastbreak nutzte und in den beiden Angriffen danach zwei Dreier einstreute und Oldenburg sich nach drei Minuten in der zweiten Halbzeit erstmals mit 61:51 absetzte. Den drohenden Abstieg vor Augen und angefeuert von den Fans kämpften sich die Crailsheimer wieder heran. Mit einem knappen 74:72 für die EWE Baskets ging es ins Schlussviertel.

 

Dort passte auf einmal alles für die Merlins, die das Momentum nutzten. In der Crunchtime war es ausgerechnet Wysocki, der mit Big Points am Ende die spielentscheidende Figur für Crailsheim war.

 

Mladen Drijencic (Head Coach EWE Baskets): „ Ich gratuliere zum verdienten Sieg und zum verdienten Klassenerhalt. Wir haben heute alles versucht, aber das hat leider nicht zum Sieg gereicht. Ich kann meiner Mannschaft jedenfalls nicht vorwerfen, dass sie nicht alles versucht hätte.“


Pressemitteilung: EWE Baskets Oldenburg 



0 Kommentare

 

42 Mitglieder
631 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff