Basketball Löwen Braunschweig

Löwen vor schwerer Partie beim Tabellenfünften Bamberg

TheBloob am 27.04.2019 um 20:17

Es geht in die entscheidende Phase der Saison: Die Basketball Löwen haben in der regulären Saison noch insgesamt fünf Spiele vor der Brust, in denen sie versuchen wollen, den Playoff-Einzug zu realisieren. Doch alle kommenden Partien werden sehr schwer, denn keiner der nächsten Gegner hat Geschenke zu verteilen. Auch nicht der Tabellenfünfte Brose Bamberg, gegen den die Löwen morgen beim Comeback von Frank Menz an der Seitenlinie antreten. Tip-Off der Begegnung ist um 20:30 Uhr in der BROSE ARENA, MagentaSport überträgt live ab 20:15 Uhr.

Die Oberfranken, die noch im internationalen Wettbewerb mitmischen und dort in der Basketball Champions League ins Final Four eingezogen sind, sind zwar rechnerisch noch nicht für die Playoffs qualifiziert, haben allerdings komfortable acht Punkte Vorsprung auf den Tabellenneunten. Mit anderen Worten: Die Teilnahme an der Postseason ist ziemlich sicher. Zuletzt mussten die Bamberger aber zwei bittere Niederlagen in Frankfurt sowie in Ludwigsburg einstecken und wollen deshalb in der morgigen Partie zurück in die Erfolgsspur. Das Final Four, das vom 3. bis 5. Mai in Antwerpen stattfindet, soll nach eigener Aussage so gut es geht aus den Köpfen gehalten und der Fokus voll auf das Spiel gegen die Löwen gerichtet werden.

Dazu wird sicherlich auch die Hinrundenpartie beitragen, in der das Team von Frank Menz damals ganz klar mit 92:66 als Sieger vom Parkett gegangen ist. „Das Hinspiel war eine Sensation und unser erstes Ausrufezeichen in dieser Saison. Dieser Sieg hat aber auch zur Folge, dass die Bamberger uns sicherlich kein zweites Mal unterschätzen werden. Außerdem sind sie nicht mit dem Team aus der Hinrunde vergleichbar und präsentieren sich seit der Übernahme von Federico Perego als Headcoach stabiler“, sagt der Löwen-Headcoach, der wieder genesen ist und sich sehr darüber freut, in der nun entscheidenden Phase der Saison wieder an der Seitenlinie stehen zu können.

Das wird morgen der Fall sein, wenn die Löwen mit Brose Bamberg auf einen extrem offensiv-talentierten Gegner treffen, der laut Frank Menz nach München am tiefsten und qualitativ besten besetzt ist. 88,5 Punkte erzielt der Tabellenfünfte im Schnitt, was im Ligavergleich gleichbedeutend mit der viertbesten Punkteausbeute ist. Angeführt werden die Bamberger von ihrem Schlüsselspieler Tyrese Rice. Der Euroleague Final Four-MVP von 2014 erzielt 15,8 Punkte pro Partie und legt zudem noch 6,3 Assists auf. Augustine Rubit (14,3 PpS; 5,1 RpS), Ricky Hickmann (11,4 PpS) sowie Elias Harris (10,4 PpS) punkten ebenfalls zweistellig.

Vor allem die Big Men-Lineup um Rubit, Harris und Cliff Alexander (9,0 PpS; 5,5 RpS) ist gefährlich. „Wenn sie erstmal den Pass auf den Low Post zu diesen drei Spielern spielen können, dann wird es schwer. Hier müssen wir physisch stark dagegenhalten“, sagt Frank Menz und fügt hinzu: „Wir sind in dieser Partie der krasse Außenseiter, zumal wir auswärts bislang nur vier Mal erfolgreich waren. Wir können also nur überraschen, aber das wollen wir auch versuchen.“


Pressemitteilung: Basketball Löwen Braunschweig 



0 Kommentare

 

15 Mitglieder
376 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff