Brose Bamberg

Brose Bamberg nach Sieg über Crailsheim zurück auf Kurs

TheBloob am 14.04.2019 um 19:35

Brose Bamberg hat sich am 28. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga gegen die HAKRO Merlins Crailsheim mit 101:92 durchgesetzt und damit wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Es war eine gute Teamleistung in der Offensive, die den Ausschlag für den Sieg gegeben hat. Vor allem am Brett war Brose dominant, sicherte sich 40 Rebounds. Aber, Manko, Bamberg verlor auch insgesamt 18 Mal den Ball. Ricky Hickman erzielte mit 19 Punkten und zehn Assists ein Double-Double. Bryce Taylor (16) traf vier seiner fünf Dreierversuche. Zudem scorten Zisis (15), Harris (13) und Rubit (12) zweistellig.

 

Federico Perego: „Vielen Dank für die Glückwünsche von Tuomas. Wir wussten, dass wir heute gegen eine Mannschaft spielen, die sehr gut im Angriff agieren kann. Crailsheim ist stark im Eins gegen Eins und wir wollten Turner und die anderen Aufbauspieler stoppen. Mein Team konnte seine physischen Vorteile gut nutzen, gerade im Post-up. Am Ende des Spiels hat sich die tiefe unserer Mannschaft bezahlt gemacht und wir konnten die Partie für uns entscheiden. Wichtig ist, dass wir unsere Negativserie beendet haben und zurück in der Spur sind.“

 

Brose Bamberg musste auf den pausierenden Tyrese Rice und den erkrankten Maurice Stuckey verzichten. Dafür bekam Henri Drell seine Chance im Profiteam. Crailsheim erwies sich zu Beginn als der erwartet zähe Gegner. Vor allem von der Dreierlinie trafen die Gäste im ersten Viertel stark. Nach zehn Minuten waren es fünf Treffer bei acht Versuchen. Da aber auch bei Brose die Distanzwürfe fielen (4/6), war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gäste nach dem ersten Abschnitt knapp vorne lagen: 22:23.

 

Im zweiten Viertel stand zunächst die Bamberger Verteidigung besser. Die Folge war denn auch, dass sich die Hausherren erstmals etwas absetzen konnten. Nach fünf Zisis-Punkten am Stück lag Brose mit neun Zählern vorne (40:31, 15.). Allerdings wurde der Vorsprung in der Folgezeit wieder verspielt. Crailsheim bekam in Viertel zwei neun Freiwürfe zugesprochen, die die Gäste auch allesamt verwandelten und auch deshalb ausgleichen konnten (45:45, 18.). Zur Pause führten dennoch die Gastgeber, wenn auch nur minimal mit zwei Punkten: 51:49.

 

Crailsheim kam besser aus der Kabine, traf durch Turner und Thompson schnell zwei Dreier (51:55, 21.). Zisis antwortete für Brose ebenfalls mit einem erfolgreichen Distanzwurf. Der war eine Art kleiner Hallo-Wach-Effekt. Denn in den nächsten Minuten stand zum einen die Verteidigung fest, offensiv wurde effektiv weitergespielt. Bamberg kam zu einem 14:0-Lauf, abgeschlossen abermals durch einen Zisis-Dreier, und ging Mitte des Viertels erstmals zweistellig in Führung: 70:60. Zwar schrumpfte der Vorsprung bis Ende des Abschnitts kurzfristig wieder auf drei Zähler, jedoch traf Bryce Taylor kurz vor Schluss den nächsten Dreier zum 77:71 nach 30 Minuten.

 

Im Schlussabschnitt wurde dann den 6.150 Zuschauern in der ausverkauften BROSE ARENA schnell klar, dass ihre Mannschaft die Partie nicht mehr aus der Hand geben würde. Dafür sind die Mannen von Federico Perego zu erfahren und hatten an diesem Nachmittag zudem einen jederzeit gefährlichen Ricky Hickman in den eigenen Reihen. Der war am Ende lediglich vier Rebounds von einem Triple-Double (19/6/10) entfernt. Der US-Boy war es auch, der mit zwei erfolgreichen Freiwürfen die 100er-Marke vollmachte. Am Ende gewann Brose Bamberg gegen die HAKRO Merlins Crailsheim mit 101:92 und steht mit 38:16 Punkten nach wie vor gesichert auf Tabellenplatz fünf.

Brose Bamberg:

Hickman 19, Drell 1, Zisis 15, Schmidt, Olinde 7, Harris 13, Rubit 12, Alexander 9, Heckmann 7, Taylor 16, Kulboka 2


Pressemitteilung: Brose Bamberg 



0 Kommentare

 

57 Mitglieder
658 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff