BG Göttingen

Veilchen verpassen wichtigen Sieg gegen den MBC

TheBloob am 14.04.2019 um 19:27

Göttingen, 13. April 2019 • Die BG Göttingen hat einen wichtigen Sieg im Kampf um den Verbleib in der easyCredit Basketball Bundesliga verpasst. Am Samstagabend verlor die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers gegen den Mitteldeutschen BC 78:92 (35:47). Die 3.013 Zuschauer in der Sparkassen-Arena sahen in der erste Hälfte der Partie, von BG-Hauptpartner Sartorius präsentiert wurde, ein Göttinger Team, das mit der Energie des Gegners nicht mithalten konnte. Doch die Hausherren gaben sich auch nach einem 19-Punkte-Rückstand im dritten Abschnitt nicht auf und starteten eine Aufholjagd zum 52:58. Allerdings hatten die Gäste aus Weißenfels die passende Antwort, zogen im letzten Viertel wieder davon und gingen als verdienter Sieger vom Parkett. Bester Veilchen-Werfer war Michael Stockton mit 24 Punkten. Für den MBC traf Sergio Kerusch am häufigsten (16 Zähler).

Der Veilchen-Gegner startete treffsicher in die Partie und versenkte gleich zu Beginn zwei Dreier zum 2:6 (2.). Bei der BG, bei der der angeschlagene Derek Willis (Wadenverletzung) nur eineinhalb Minuten mitwirken konnte, hielt Stockton dagegen und erzielte acht der ersten neun Göttinger Punkte zum 9:10 (4.). Penny Williams brachte die BG nach einem Steal 11:10 in Front. In den folgenden Minuten wechselte die Führung hin und her, aber die Hausherren hatten dann immer mehr Probleme, die mit viel Energie agierenden Wölfe zu stoppen. So zogen die Gäste durch einen 3:12-Lauf auf 16:26 davon (9.). Zum Viertelende verkürzte Stockton noch auf 18:26.

Im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild nicht. Die Roijakkers-Truppe bemühte sich, fand aber gegen die Wölfe kein Mittel. Darius Carter und Stockton sorgten dafür, dass der Rückstand zunächst nicht noch größer wurde (22:30/13.). Aber die Mannschaft von MBC-Headcoach Silvano Poropat zeigte, dass sie sich wichtige Punkte im Kampf um den Ligaverbleib erkämpfen wollten. Nach Zählern von Lee Moore zum 22:36 versuchte Roijakkers’ den Wölfe-Lauf durch eine Auszeit zu stoppen. Das gelang, denn Carter erzielte fünf Punkte in Folge zum 27:36, sodass Poropat nun zur Auszeit rief. Der MBC schaffte es im Anschluss, geduldig zu bleiben und stellte den alten Abstand wieder her (27:41/18.). Mathis Mönninghoff hielt die Veilchen durch seine beiden Dreier zum 30:41 und 33:34 im Spiel. In die Halbzeitpause gingen die Göttinger mit einem 35:47-Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel waren die Südniedersachsen weiterhin von der Rolle. Durch einen 2:9-Lauf vergrößerte sich der Veilchen-Rückstand auf 19 Zähler (37:56/23.). Aber die Göttinger zeigten ihr Kämpferherz und versuchten weiterhin, in die Partie zu kommen. Und nach und nach gelang ihnen das. Dominic Lockhart verkürzte durch seinen Dreier auf 47:58 (26.). Und die BG legte nach: Joanic Grüttner Bacoul schloss den 15:2-Lauf mit einem weiteren Dreier zum 52:58 ab (28.). Vor dem Schlussabschnitt lagen die Göttinger 55:62 zurück.

Im letzten Viertel verlor der erfahrene MBC-Kader aber nicht die Nerven. Mit ungewohnter Sicherheit trafen die Gäste ihre Dreier und zogen so schnell wieder auf 18 Zähler davon (61:79/34.). Die Veilchen versuchten nun noch einmal alles, um die drohende Niederlage zu verhindern und kämpften sich durch Lockhart auf 67:81 heran (36.). Einen Dreier von Mihajlo Andric konterte Jovan Novak aber zum 70:88, und Tremmell Darden ließ den BG-Rückstand wieder auf 73:92 anwachsen. Doch Stockton und Co. gaben sich nicht auf und schlossen die Partie mit einem 5:0-Lauf ab, der an der deutlichen Niederlage aber nichts mehr änderte.

Stimmen zum Spiel:

Johan Roijakkers (Headcoach BG Göttingen): „Es war ein verdienter Sieg des MBC. Ich habe das Gefühl, dass es heute falsche Erwartungen gab. Nur weil wir in der Hinrunde gegen den MBC, Crailsheim und Bremerhaven gewonnen haben, erwarten viele, dass wir jetzt wieder gewinnen. Aber diese Teams haben einige Spieler nachverpflichtet. Wenn wir noch ein Spiel gewinnen – so wie in Bayreuth –, dann ist das so, als ob Holland die Fußball-WM gewinnt. Ohne Derek Willis haben wir heute nur mit vier Ausländern gespielt. Wenn dann Penny Williams und Dominic Lockhart auch noch einen schlechten Tag haben, dann muss ich damit zufrieden sein, dass wir nur mit 14 Punkten Unterschied verloren haben. Ich kann meinen Spielern keinen Vorwurf machen. Sie arbeiten sehr hart im Training. Das, was wir tun können, tun wir. Diese Niederlage hat nichts mit fehlender Einstellung zu tun. Die Spieler haben alles gegeben. Es hat etwas mit Erfahrung zu tun; wir sind eine junge Mannschaft. Viele meiner Spieler haben auf diesem Niveau noch nie oder nur wenig gespielt.“

Silvano Poropat (Headcoach Mitteldeutscher BC): „Ich bin zufrieden und glücklich, dass wir unser zweites Spiel in Folge gewonnen haben. Vor allem dieses hier gegen eine gute Mannschaft. Wir eigentlich das ganze Spiel über geführt und souverän gewonnen. Wir haben den Ball gut bewegt. Wir wussten, dass wir offensiv gut agieren mussten, weil Göttingen eine sehr gute Defense spielt. Darauf haben wir uns die ganze Woche vorbereitet, und das ist uns super gelungen. Es war Teambasketball pur. Wir haben dieses Spiel über den Angriff gewonnen. Wir dürfen jetzt aber nicht nachlassen und müssen so weitermachen.“

BG Göttingen – Mitteldeutscher BC 78:92 (35:47)
Zuschauer: 3.013
Die Viertel im Überblick: 18:26, 17:21, 20:15, 23:30
BG Göttingen: Lockhart (7 Punkte/1 Dreier), Albrecht (n.e.), Kramer (4, 7 Rebounds), Williams (4), Carter (14/1), Andric (14/2), Mönninghoff (6/2), Stockton (24, 8 Assists), Larysz (n.e.), Willis, Haukohl, Grüttner Bacoul (5).
Mitteldeutscher BC: Moore (13 Punkte/1 Dreier), Darden (12, 6 Rebounds), Brembly (12/2), Kerusch (16/2), Zylka, Releford (9/1), Novak (12/4, 9 Assists), Warren (10/2), Marelja, Turudic (8).


Pressemitteilung: BG Göttingen 



0 Kommentare

 

40 Mitglieder
641 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff