ProA

Nürnberg Falcons siegen erneut und springen auf Platz 4

TheBloob am 17.03.2019 um 12:55

Nürnberg - Nächster Heimsieg für die Nürnberg Falcons. Auch im achten Spiel in Folge blieb das Team von Trainer Ralph Junge ungeschlagen. Gegen den FC Schalke 04 Basketball gewannen die Mittelfranken vor über 1300 Zuschauern mit 79:65 (36:30). Nach 28 Spieltagen liegen die Nürnberger Korbjäger auf Tabellenplatz 4 der BARMER 2. Basketball Bundesliga und haben gute Chancen, mit Heimrecht in die Playoffs in der ProA zu gehen.

Der größte Erfolg in der noch jungen Vereinsgeschichte der Nürnberg Falcons rückt näher. Aufsteiger Schalke konnte das Team der Stunde in der ProA nicht stoppen. Auch die Verletzung von Jonathan Maier und die Sperre von Juwan Parker vermochten dies nicht zu tun und so feierten die Mittelfranken am Samstagabend ihren 17. Saisonsieg - den siebten in eigener Halle. Und diese war so gut gefüllt wie noch nie, seit man dort die Heimspiele in Deutschlands zweithöchster Spielklasse austrägt. Die Gastgeber begannen mit Nils Haßfurther, Sebastian Schröder, Jackson Kent, Ishmail Wainright und Robert Oehle. Den besseren Start erwischte aber die Mannschaft von Raphael Wilder, was auch daran lag, dass Nürnberg im ersten Viertel zu sorglos verteidigte. Die Knappen konnten so nach einem Dreier von Niclas Sperber mit 8:14 in Führung gehen. Nach dem 10:14-Anschluss durch Jackson Kent war es erneut der Schalker Flügelspieler, der zu einem recht leichten Korb kam und Ralph Junge bat ziemlich erbost zur Auszeit (10:16). Zwar gingen die nächsten vier Punkte dann auf das Konto der Mittelfranken, den letzten Korb des ersten Viertels erzielten jedoch wieder die Gäste und führten mit 14:18.

Entscheidender 13:0-Run der Nürnberg Falcons

Schalke spielte auch zu Beginn des zweiten Durchgangs sehr gut nach vorne und konnte auf 14:22 erhöhen. Doch dann kam einmal mehr der große Auftritt von Nils Haßfurther. Der 19-jährige Aufbauspieler sorgte mit achten Punkten in Folge für den Ausgleich (22:22) und setzte Ishmail Wainright beim 22:25 hervorragend in Szene. Der Knoten schien jetzt geplatzt zu sein und getragen von den eigenen Fans erkämpften sich die Falcons zur Pause eine 6-Punkte-Führung (36:30). Diese hatte auch nach 30 Minuten noch Bestand und so ging es mit 56:50 in den Schlussabschnitt. Hier initiierte Jackson Kent einen frühen 13:0-Run, der die Falcons nach 35 Spielminuten mit 69:52 in Front brachte. Schalke hatte dem nicht mehr viel entgegenzusetzen und spätestens nach dem Dreier von Kapitän Sebastian Schröder zum 74:56 war die Partie entschieden. Die verbleibenden vier Spielminuten wurden dann zur großen Party und Nürnberg gewann auch das zweite Aufeinandertreffen mit den Knappen (79:65).

Heimrecht in den Playoffs greifbar

Ralph Junge zeigte sich auf der anschließenden Pressekonferenz sehr zufrieden: „Ein toller Sieg nach einer schweren Trainingswoche. Wir hatten heute viel Respekt vor Schalke. Mit Marcell und Moritz sind zwei Spieler wieder zurückgekommen, die uns heute wichtige Minuten gegeben haben. Auch unsere Leistungsträger haben heute wieder sehr stark gespielt.“ Aktuell stehen die Falcons in der Tabelle auf einem sensationellen 4. Platz. Das hieße Heimrecht in der ersten Playoff-Runde. Nächste Woche geht es nach Paderborn. Schalke hat trotz der Niederlage weiterhin sehr gute Chancen auf den Klassenerhalt. Am kommenden Spieltag könnte hier beim Spiel gegen Hanau schon die finale Entscheidung in Sachen Abstieg aus der ProA fallen. Baunach steht als 1. sportlicher Absteiger bereits fest.

Highlights auch neben dem Feld

Über 1300 Zuschauer zählte man am Samstagabend in der Halle am Airport Nürnberg. Und einmal mehr war rund um das Spiel viel geboten. Präsentiert wurde die Begegnung vom „Latin airport Festival“, das am 20. Juli im Rahmen den „PSD Eventsommer 2019“ stattfindet. Passend dazu wurden schon bei der Hallenöffnung lateinamerikanische Hits im Foyer gespielt. Hier legte das legendäre FOGON Soundsystem um Marc Klages auf. Die Viertelpausen wurden durch die Tanzformation Cartel F zu echten Highlights und auf der anschließenden After Game Party ließen viele Zuschauer und Latin-Fans die Hüften kreisen. Einen tollen Job machten auch die Einlaufkinder, die diesmal vom CJT Gymnasium aus Lauf kamen und in der Pause ein Halbzeitspiel darboten - unterstützt vom Post SV Nürnberg.

Ticket-Info

Tickets für die Playoff-Spiele sind erst dann käuflich erhältlich, wenn feststeht, auf welchem Platz die Nürnberg Falcons in die Aufstiegsrunde gehen werden. Alles Wichtige dazu wird rechtzeitig kommuniziert. Karten für das letzte Saisonspiel gegen Baunach am 30. März sind indessen bereits im Verkauf und bei www.ticketmaster.de, dem NN-Ticketcorner und allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Oehle 24 Pts., Haßfurther 14 Pts., Kent 13 Pts., Schröder & Wainright 8 Pts., Pongó 5 Pts., Sanders 4 Pts., Meredith 2 Pts., Gahlert 1 Pt., Omuvwie 0 Pts.

Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensiv-Rebounds 9 (-2), Defensiv-Rebounds 32 (+13), Ass. 22 (+12), Steals 5 (-8), Turnover 16 (+4), Blocks 4 (+4), Fouls 22 (-1)


Pressemitteilung: Nürnberg Falcons BC 



0 Kommentare

 

14 Mitglieder
572 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff