ProB

LOK BERNAU zieht ins Playoff-Viertelfinale ein

TheBloob am 17.03.2019 um 12:52

Am Samstag erstes Spiel gegen Frankfurt

Der SSV LOK BERNAU entscheidet die umkämpfte Playoff-Serie gegen die OrangeAcademy Ulm mit einem 79:65 (40:38) im dritten Duell für sich und steht im Viertelfinale. Eine starke zweite Halbzeit und ein überragender Franz Wagner (37 Punkte, 6/9 3er) sicherten Bernau den Sieg. Bereits am kommenden Samstag (23.3. 19.00 Uhr) gastieren die Frankfurt Skyliners Juniors in der Erich-Wünsch-Halle.

Vor einer Rekordkulisse von fast 750 Zuschauern kämpfte sich LOK BERNAU zum entscheidenden Heimsieg gegen die OrangeAcademy Ulm. Beide Teams traten in der bestmöglichen Besetzung an. Auf Bernauer Seite konnte nicht nur Bennet Hundt wieder angreifen, ALBA-Rookie Franz Wagner gehörte ebenfalls zum Bernauer Aufgebot und führte das Team in seinem Playoff-Debüt zum Sieg.

In der von Beginn an umkämpften Partie hielt der 17-jährige Berliner die Bernauer fast im Alleingang im Spiel. Wagner erzielte 37 Punkte insgesamt, davon 18 bereits in der ersten Halbzeit. Die Gäste aus Ulm präsentierten sich zunächst bestens eingestellt und hielten das Spiel bis Mitte des zweiten Viertel ausgeglichen. Franz Wagner per Dreier und ein Doppelpack von Konstantin Kovalev sorgten für eine erste komfortable Führung in der engen Partie (35:28, 17. Minute). Allerdings verkürzte Ulm durch Nicoals Bretzel und Nicolas Möbus zur Pause wieder auf 40:38.

Mit zwei Dreiern zum Start in die zweite Hälfte sorgte Wagner für gute Stimmung auf den Rängen. Bennet Hundt und Kapitän Robert Kulawick setzten nach und schraubten den Vorsprung erstmals in den zweistelligen Bereich (53:43, 26. Minute). Angetrieben von den Fans in der Erich-Wünsch-Halle hielt der Vorsprung den Bemühungen der Ulmer Stand. Mit der Schlusssirene beim 79:65 war der Einzug ins Viertelfinale der ProB-Playoffs dann besiegelt. Dank einer starken zweiten Halbzeit haben sich die Schützlinge von René Schilling den Sieg der Serie gegen Ulm verdient.

Schon am kommenden Samstag um 19.00 Uhr starten die Bernauer Basketballer mit einem Heimspiel gegen die Frankfurt Skyliners Juniors in die Runde der besten Acht. Gespielt wird dann wieder im Modus “Best of Three”.

LOK-Coach René Schilling: “Es war eine tolle und spannende Serie gegen Ulm. Ich bin froh, dass wir uns am Ende durchsetzen konnten. Entscheidend war die Steigerung nach der Halbzeit und eben auch die herausragende Leistung von Franz Wagner, der uns in der ersten Hälfte im Spiel gehalten hat. Großes Lob aber auch an die Fans und Zuschauer in der Halle für die großartige Kulisse.”

Viertelstände: 21:21, 40:38, 60:51, 79:65

Punkteverteilung: Franz Wagner (37 Punkte, 6/9 3er, 3 Steals), Bennet Hundt (8 P, 6 Ass), Robert Kulawick (7 P), Jonas Mattisseck (7 P), Konstantin Kovalev (7 P), Kresimir Nikic (5 P), Quadir Welton (4 P, 10 Reb), Nicolai Simon (4 P), Malte Delow (0), Lorenz Brenneke (0)


Pressemitteilung: SSV Lok Bernau 



0 Kommentare

 

21 Mitglieder
475 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff