Basketball Löwen Braunschweig

Samstag: Löwen empfangen RASTA Vechta zum Top-Spiel

TheBloob am 14.03.2019 um 19:38

Es ist ein Spiel, das mit Spannung und Vorfreude erwartet wird: Am Samstag (16. März) treffen die heimstarken Basketball Löwen auf den „Aufsteiger im Dauerhöhenflug“ RASTA Vechta. Mit anderen Worten heißt das: Der Tabellensiebte empfängt den starken Dritten. „Es ist ein super tolles Spiel für uns. Es wird zwar eine ganz schwere Aufgabe, aber wir wollen versuchen, unsere Heimserie auch gegen Vechta fortzusetzen“, sagt Löwen-Headcoach Frank Menz im Hinblick auf dieses Top-Spiel, das um 18:00 Uhr in der Volkswagen Halle beginnt (live auf MagentaSport). Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online im Löwen-Ticketshop.

Beide Mannschaften befinden sich derzeit in guter Form, was ihre jüngsten Siege belegen. Während die Löwen zuletzt ohne ihren Center Scott Eatherton (Knieverletzung) zuerst zu Hause gegen s.Oliver Würzburg ihren 8. Heimsieg in Folge feierten und am vergangenen Wochenende nach einer überragenden Teamleistung auswärts auch noch die MHP RIESEN Ludwigsburg geschlagen haben (104:94), fegte RASTA Vechta letztes Wochenende vor eigenem Publikum den Tabellenführer FC Bayern München vom Parkett. Mit 93:75 endete die Partie und unterstrich einmal mehr, wie stark der Löwen-Gegner ist.

„Vechta darf nicht mehr nur als Überraschungsteam oder als Aufsteiger gesehen werden. Sie sind schon längst ein Spitzenteam der Liga, das aller Voraussicht nach unter den ersten drei, vier oder fünf Teams landen wird“, verdeutlicht Löwen-Headcoach Frank Menz. Das spiegeln auch die Zahlen wider. RASTA Vechta hat von den vergangenen zehn Spielen neun gewonnen. Insgesamt konnten die Gäste bislang 17 Siege bei nur sechs Niederlagen verbuchen und haben nicht nur den FC Bayern München geschlagen, sondern beispielsweise auch die Top-Teams ALBA BERLIN und auswärts Brose Bamberg bezwungen. Die Auswärtsbilanz ist ohnehin bemerkenswert: Von elf Partien auf fremdem Parkett konnte die Mannschaft von Coach Pedro Calles neun für sich entscheiden.

„Vechta spielt sehr aggressiv in der Verteidigung und mit hohem Tempo nach vorne“, nennt Frank Menz zwei Faktoren für das erfolgreiche Spiel des Gegners. Das Resultat der druckvollen Verteidigung sind 17,57 gegnerische Ballverluste im Schnitt – Liga-Topwert. Deshalb lautet die Löwen-Devise auch, gegen diesen Druck die Nerven zu behalten und clever zu spielen. „Wir müssen eine gute Balance zwischen schnellem Spiel und Kontrolle finden“, sagt der Löwen-Headcoach über die bevorstehende Herausforderung gegen das Spitzenteam.

Insgesamt sechs Spieler im Vechta-Team punkten zweistellig. Topscorer ist Shooting Guard und ALLSTAR Austin Hollins mit 16,7 Punkten pro Spiel. Ihm folgt Clint Chapman, der jüngst aufgrund des bevorstehenden Ausfalls von Ex-Löwe Tyrone Nash (Knie-Operation) nachverpflichtet wurde und nach vorherigen Engagements bei ALBA BERLIN und den MHP RIESEN Ludwigsburg gegen den FC Bayern mit 16 Punkten sein erfolgreiches Debüt im RASTA-Trikot gab. Dahinter reihen sich Power Forward Seth Hinrichs (13,4 PpS; 5,3 RpS) und der zweite Vechtaer ALLSTAR TJ Bray ein (13,5 PpS; 7,8 ApS). Letztgenannter ist bester Vorlagengeber der Liga und laut Frank Menz ein Schlüsselspieler im RASTA-Spiel: Der vielseitige Guard erzielte in dieser Saison zwei Mal über 30 Punkte, zudem gelang ihm fünf Mal ein Double-Double mit Punkten und Assists. Eins davon legte TJ Bray im Hinspiel gegen die Löwen auf, als er auf 17 Zähler und elf Assists kam.

Das Menz-Team verlor die damalige Partie vom 28. Oktober mit 79:87 im RASTA Dome, beste Punktesammler der Begegnung waren Vechtas Austin Hollins mit 20 Zählern und Löwen-Topscorer DeAndre Lansdowne mit 18 Punkten.


Pressemitteilung: Basketball Löwen Braunschweig 



0 Kommentare

 

42 Mitglieder
621 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff