Science City Jena

Knackiges Jenaer Wochenend-Doppelpack startet mit Duell in der Oberfrankenhalle

TheBloob am 04.03.2019 um 14:06

Mit einem knackigen Doppelpack gegen zwei Playoff-Anwärter startet Science City Jena innerhalb von weniger als drei Tagen in den Basketball-März 2019. Während das Team von Cheftrainer Björn Harmsen am heutigen Freitagabend ab 20.30 Uhr im Rahmen einer Nachholpartie des 2. Spieltags bei medi bayreuth gastiert, steht bereits am Sonntagnachmittag ab 15.00 Uhr das erste Heimspiel des Monats 2019 auf dem Programm. Dann empfangen die Ostthüringer mit den EWE Baskets aus Oldenburg die „Bayern-Besieger“ aus Niedersachsen in der Sparkassen-Arena.

Nach der zweiwöchigen Länderspielpause hätte es für die Saalestädter einen mit hoher Wahrscheinlichkeit vorteilhafteren Auftakt geben können, als die beiden dicken Bretter aus Oberfranken und Niedersachsen, allerdings ist der Rahmen-Terminkalender der easyCredit BBL derzeit so straff gespannt wie ein Volleyballnetz. Dass dabei das Team der Oldenburger Donnervögel die aktuell erfolgreichere Bilanz vorzuweisen hat, dürfte bei der Schwere der Aufgaben eine nur untergeordnete Rolle spielen.

So rudert medi bayreuth seit nunmehr sechs Spieltagen, wettbewerbsübergreifend sogar seit zehn Begegnungen, zwar in die falsche Richtung, wird nach der zweiwöchigen Liga-Auszeit jedoch mit genügend Schaum vorm Mund das Parkett der Oberfrankenhalle betreten, wenn es gegen den aus gemeinsamen Zweitligazeiten bekannten Rivalen darum geht, den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Seit dem prestigeträchtigen Bayreuther 94:84-Erfolg in der Bamberger Brose Arena am 03. Januar 2019 befindet sich das Team von Trainer Raoul Korner auf der Jagd nach dem zehnten Saisonsieg.

Nachdem es in den zurückliegenden, ausnahmslos erfolglosen Wochen gleich zwei Duelle gegen Bayern München (101:95, 90:93), bei ALBA Berlin (68:86) sowie in Ludwigsburg (82:100) zu absolvieren galt, wäre es aus Jenaer Optik ein Stück weit naiv, die aktuelle Bilanz der Bayreuther als Gradmesser fränkischer Leistungsstärke heranzuziehen. Sowohl individuell hochwertig als auch tief besetzt, konnte der Korner-Kader seine Qualitäten bereits mehrfach unter Beweis stellen. So kommt mit dem Dreh- und Angelpunkt-Duo Hassan Martin und De'Mon Brooks, Center Eric Mika, Scharfschütze Kassius Robertson sowie dem Slowenen Gregor Hrovat ein breit aufgestelltes Quintett der Wagnerstädter auf zweistellige Punktewerte pro Spiel. Nach seiner Rückkehr aus der kosovarischen Hauptstadt Prishtina noch unter Schnitt liegend, ist derzeit Point Guard Kyan Anderson, der bereits 2016/2017 überaus erfolgreich für medi bayreuth auflief und die Länderspielpause zur besseren Integration genutzt haben dürfte. Ganz nebenbei kann sich auch der Supporting Cast der Oberfranken sehen lassen, der mit Andreas Seiferth und Basti Doreth über zwei aktuelle deutsche Nationalspieler verfügt.

Bei einem kurzen Blick auf den Kader der Jenaer Erstliga-Riesen gibt es derzeit nichts zu mäkeln. Alle Akteure sind fit und motiviert, um an die im Februar gestartete Mini-Erfolgsserie anzuschließen und diese, sofern sich die Chance ergeben sollte, auszubauen. Auch Karibik-Rückkehrer Ronald Roberts, der sich in den letzten Tagen mit der Nationalmannschaft der Dominikanischen Republik für die Basketball-WM 2019 in China qualifizieren konnte, überstand beide Duelle gegen Venezuela und Brasilien unbeschadet und landete pünktlich für die Schlussphase der Spielvorbereitung auf das heutige Duell in der „OFRAHA“. Während Science City am Freitagabend von einem über 200 Fan-starken Auswärtsblock auf der nur 142 Kilometer kurzen Fahrt begleitet wird, überträgt BBL-Broadcaster MagentaSport für alle Daheimgebliebenen ab 20.15 Uhr von Moderator Jan Lüdeke kommentiert live und hochauflösend.


Pressemitteilung: Science City Jena 



0 Kommentare

 

3 Mitglieder
427 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff