Eisbären Bremerhaven

Die Eisbären verlieren ihr zweites Hanse-Game gegen die EWE Baskets Oldenburg

TheBloob am 11.02.2019 um 17:36

Mit einer beeindruckenden Kulisse von 6.967 Zuschauern in der Bremer ÖVB-Arena war ein großartiger Rahmen für das zweite Hanse-Game geschaffen. Das Publikum machte sich lautstark bemerkbar und machte deutlich, dass sie sich auf dieses Basketballereignis freuten. In diesem Nordderby standen sich die Eisbären Bremerhaven und die favorisierten Gäste aus Oldenburg gegenüber. Natürlich war der verletzungsbedingte Ausfall vom verlässlichen Punktelieferanten Elston Turner nicht gerade förderlich, doch auch ohne ihn wollte die Mannschaft von Coach Dan Panaggio das gesetzte Ziel, einen Überraschungssieg zu landen, erreichen. So wollten es die Seestädter auch motiviert und engagiert angehen, um den EWE Baskets gleich zum Spielbeginn zu zeigen, dass es für sie kein Sparziergang werden würde.

Es kam aber erst einmal ganz anders. Die Oldenburger hatten den deutlich besseren Start erwischt und die Eisbären mussten ihr erstes Time-Out schon früh im ersten Viertel nehmen. Die Bremerhavener schienen mental noch nicht auf dem Platz zu sein. Es wurde den Gästen viel zu einfach gemacht, die dann konsequent punkteten. Nach vier gespielten Minuten stand es schon 2:18 durch viele Ballverluste der Eisbären und eine gute Trefferquote der Oldenburger. Die Eisbären schafften es nicht ein Team-Play aufzuziehen, so dass das erste Viertel geprägt von Einzelaktionen war, die häufig nicht glücklich waren. Erst in den letzten drei Minuten des ersten Viertels schafften sie es den hohen Rückstand auf 18:27 zu verkürzen. Im zweiten Viertel konnten die Gastgeber ihren Lauf leider nicht fortführen und hatten wieder einen unnötigen Ballverlust, den die Oldenburger nutzen konnten. Die Gäste nutzten die schlechte Defensivleistung der Gastgeber gewinnbringend aus. Zur Hälfte des zweiten Viertels sah es aus Sicht der Eisbären besser aus. Die Panaggio Truppe verkürzte auf 10 Punkte. Die Eisbären kamen jetzt immer besser ins Spiel. Die Gäste aus Oldenburg waren auf einmal gefordert. Denn Jackson und Warren haben sich der Verantwortung angenommen und belebten das Spiel der Eisbären und erzielten wichtige Punkte. Somit konnte die erste Halbzeit mit 41:50 beendet werden und die Eisbären blieben in der zweiten Hälfte weiterhin im Spiel. Sie waren nun deutlich aggressiver und präsenter zum Ende der ersten Hälfte.

Die Eisbären kamen viel wacher in die zweite Halbzeit, auch wenn ihnen in der Offensive häufig das Glück fehlte und ihnen in der Defense nicht der nötige Zugriff gelang. Im Laufe des dritten Viertels konzentrierten sich beide Mannschaften wieder gleichermaßen. Jedoch zeigten die Oldenburger, dass sie über eine bessere individuelle Qualität verfügen und gaben die Führung nicht her. Zum Ende des dritten Viertels betrug die Führung der Gäste jedoch nur noch 65:68, sodass die Eisbären nur noch einem 3 Punkte Rückstand hinterher liefen. Doch auch im Schlussviertel gaben die Oldenburger die Führung nicht ab. Der Überraschungssieg für die Eisbären blieb aus. Die EWE Baskets Oldenburg setzten sich am Ende mit 83:88 durch und gewannen das Derby.

„Der Start tat sehr weh, mit mehr als 15 Punkten zurück zu liegen. Es war nicht abzusehen, dass wir zurück ins Spiel kommen. Wir haben uns aber gut zurück gekämpft. Oldenburg war sehr stark, so war es hart immer einen Rückstand hinterher zu laufen“, so Dan Panaggio nach dem Spiel.

Beste Werfer der Eisbären waren erwartungsgemäß Chris Warren (21), knapp vor Darnell Jackson (19) und Durrell Summers (12).

Auch wenn es heute kein guter Start der Eisbären war ist die positive Spielentwicklung der Bremerhavener enorm wichtig für die nächste Aufgabe, die schon in drei Tagen ansteht. Denn am Mittwoch um 19:00 Uhr empfangen die Eisbären wieder in der Stadthalle Bremerhaven die Gießen 46ers. Da die Eisbären das Hinspiel für sich entschieden haben sind sie positiv motiviert mit den eigenen Fans im Rücken um wichtigen Punkte einzufahren.


Pressemitteilung: Eisbären Bremerhaven 



0 Kommentare

 

40 Mitglieder
383 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff