ProB

Fortsetzung des Auswärtsrätels

TheBloob am 11.02.2019 um 17:35

Das Basketball-Jahr 2019 bleibt für die Herren des SC Rist mit einem Auswärtsfluch behaftet. 65:100 unterlagen die Jungs von Trainer Felix Banobre bei den Baskets Junior/Oldenburger TB am frühen Sonntagabend.

Daheim hui, auswärts pfui: Aber warum bloß? „Ich habe die Mannschaft gefragt, woran das liegt“, so Banobre nach der Niederlage. „Aus meiner Sicht haben wir uns im Training gut auf das Spiel vorbereitet. Ich habe sie gefragt, warum uns die Oldenburger in den Eins-gegen-Eins-Duellen geschlagen haben? Ich werde das Thema noch mal ansprechen. Heute war die Mannschaft nur in den ersten drei Minuten da, dann hat Oldenburg die Kontrolle übernommen und wir sind nicht mehr zurück ins Spiel gekommen“, sagte der Trainer.

Der angesprochene gute Beginn wurde im Wedeler Angriff maßgeblich von Ryan Logan gestaltet. Der US-Amerikaner traf im ersten Viertel sechs seiner sieben Würfe, machte zusammen 14 Punkte. Mit 26:20 lagen die Rister nach zehn Minuten in Führung, doch da hatte Banobre schon erwähnte Entwicklung ausgemacht, die ihm gar nicht gefiel. „Man muss auch anerkennen, dass Oldenburg einen unglaublich guten Tag erwischt und einige sehr schwierige Dreier getroffen hat“, sagte er. „Aber entscheidend war, dass der Plan, den wir für dieses Spiel hatten, nicht so umgesetzt wurde, wie es hätte sein sollen. Wir sind an Oldenburgs Verteidigung abgeprallt, so können wir das nicht machen“, so Banobre.

Die Gastgeber hielten sich insbesondere beim Werfen von außen nicht zurück und wiesen zur Mitte des zweiten Abschnitts eine starke Bilanz von sieben Dreiern bei 13 Versuchen auf. Das brachte ihnen eine zwischenzeitliche 41:32-Führung ein, welche sie kurz darauf auf 46:34 beziehungsweise 51:37 erhöhten. Klarer Fall: Oldenburgs Dreierhändchen hatte seine Wirkung nicht verfehlt, 30 Punkte wanderten auf diese Weise vor der Halbzeit aufs Konto der Niedersachsen.

Im Anschluss an die Pause setzte Oldenburg sein Treiben fast unvermindert fort, machte sich auf 65:44 von dannen. Die Rister mussten abreißen lassen. Zu Beginn des Schlussabschnitts wuchs der Wedeler Rückstand dann erstmals auf über 30 Zähler an (58:89). Selbst kühnste Optimisten hatten da den Zug in Richtung Auswärtssieg längst abfahren sehen. „Wir müssen uns auf jeden Fall verbessern. Solche Spiele können wir uns nicht mehr erlauben“, forderte Banobre nach der Niederlage in Oldenburg und damit vor der Partie gegen die Itzehoe Eagles am kommenden Sonntag (17. Februar, 17:00 Uhr). Eintrittskarten für die Begegnung in der Steinberghalle können im Vorverkauf erworben werden: https://ristwedel.reservix.de/tickets-sc-rist-wedel-itzehoe-eagles-in-wedel-sporthalle-steinberg-am-17-2-2019/e1250247

Viertelergebnisse: 20:26, 34:16, 30:16, 16:7
SC Rist (Punkte): Logan (18), Adomaitis (17), Rich Igbineweka, Valérien (je 7), Behr (5), Hollatz, Hoffmann (je 4), Postic (3), Both, Kamp, Schümann, Weilguny.

 

Pressemitteilung; SC Rist 



0 Kommentare

 

40 Mitglieder
381 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff