ProA

Phoenix schlägt Spitzenreiter Chemnitz 84:69

TheBloob am 11.02.2019 um 16:48

Dass die Feuervögel den Spitzenreiter ärgern wollten, war bekannt. Dass sie den Plan so gut in die Tat umsetzen, freute hunderte Hagener vor dem Livestream und das Team unglaublich. Am 22. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA setzte sich das Team von Headcoach Chris Harris 84:69 (42:40) gegen die NINERS Chemnitz durch.

Zum ersten Mal schickte Harris Jeremy Dunbar neben Jonas Grof, Joel Aminu, Dominik Spohr und Alex Herrera zu Spielbeginn ins Rennen. Zu Spielbeginn konnte Jonas Richter allein das 5:0 für Chemnitz herstellen, die Feuervögel legten aber ebenso mit einem 7:0-Lauf nach. Beide Teams schienen zunächst absolut auf Augenhöhe und vor allem durch zielsichere Distanzwürfe der Feuervögel, lag Chemnitz nach dem ersten Viertel nur knapp vorn (22:24).

Den besseren Start in den nächsten Spielabschnitt erwischten die Hagener: Nach zwei Dreiern von Jonas Grof und Jannik Lodders lagen sie 30:24 (22. Min.) vorn. Aber auch Robin Lodders traf und besorgte nach Assist vom punktelosen Malte Ziegenhagen den 34:34-Ausgleich (16. Min.). Kurz vor der Halbzeitpause vergab Vest seinen Wurf und so ging Phoenix mit einer hauchdünnen 42:40-Führung in die Kabine.

Dann übernahmen die Gastgeber die Führung (42:46). Joel Aminu sorgte nach knapp 4 Minuten erst für die ersten Hagener Punkte in der zweiten Halbzeit und läutete eine ganz starke Phase der Feuervögel ein. Unter anderem drehte Kris Davis, am Ende Topscorer mit 22 Punkten, richtig auf. Zwischen zwei Spohr-Dreiern sorgte er zum 55:53 wieder für den Führungswechsel. Letztlich konnte Phoenix sogar mit 7 Punkten Vorsprung ins letzte Viertel starten (60:53).

Günther, Baumann und Lodders trafen sogar noch bis zum 68:53, erst Richter stoppte den viertelübergreifenden 15-Punkte-Lauf der Hagener. Die NINERS kamen in der 38. Minute zwar noch einmal auf 77:68 heran, die Feuervögel ließen aber nichts mehr anbrennen. Standesgemäß schloss Dominik Spohr mit dem letzten Dreier des Spiel zum 84:69 ab und machte den Auswärtssieg perfekt.

Phoenix Hagen: Davis (22, 3/4 Dreier, 3 Assists), Dunbar, Günther (8, 1/2 Dreier), Aminu (4, 5 Assists), J. Lodders (11, 3/3 Dreier, 5 Rebounds), Spohr (15, 4/8 Dreier, 7 Rebounds), Grof (13, 1/3 Dreier, 4 Assists), Baumann (4, 5 Rebounds), Herrera (7, 10 Rebounds).

Niners Chemnitz: Wank (6), Ziegenhagen (5 Assists), Matthews (11, 1/3 Dreier, 9 Assists), Richter (16), Voigtmann (5, 7 Rebounds), Elliott (6, 6 Rebounds), R. Lodders (11), Gilder-Tilbury (14, 2/6 Dreier, 5 Rebounds), Vest.


Pressemitteilung: Pheonix Hagen 



0 Kommentare

 

8 Mitglieder
309 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff