ProA

Uni Baskets besiegen RÖMERSTROM Gladiators Trier

TheBloob am 10.02.2019 um 13:05

Was für ein Basketball-Abend im Sportzentrum Maspernplatz: Nach 40 unglaublich spannenden Minuten bezwangen die Uni Baskets die RÖMERSTROM Gladiators Trier mit 93:90. Insgesamt 1453 Zuschauer zeigten sich begeistert und brachten die Maspernhölle zum Beben.

"Wir sind alle sehr glücklich über das Ergebnis. Das war ein wahnsinnig intensives und richtig gutes ProA-Spiel. Beide Mannschaften haben über 90 Punkte erzielt, was meiner Meinung nach nicht daran lag, dass schlecht verteidigt wurde", lobte Uli Naechster nach der Partie, in der sich Darnell Foreman bei seinem Heimdebüt mit 27 Punkten und 12 Assists zum Matchwinner aufschwang. "Darnells Leistung war natürlich überragend, dennoch war das ein Mannschaftserfolg", bilanzierte der Headcoach.

Beide Teams zeigten sich von Beginn an unbeeindruckt von den derben Niederlagen der Vorwoche und legten munter los. Dank höherer Treffsicherheit von außen führten die Paderborner nach dem ersten Viertel mit 25:19. In den zweiten zehn Minuten agierte der Playoff-Aspirant aus Rheinland-Pfalz dann sicherer und verkürzte den Rückstand bis zur Pause, trotz eines zwischenzeitlichen Zehn-Punkte-Polsters der Baskets, auf drei Zähler (45:42). Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Die Führung wechselte mehrfach hin und her, das bessere Ende im dritten Viertel erwischten aber die Gastgeber, die dank eines spektakulären Foreman-Korblegers in letzter Sekunde einen knappen Vorsprung mit in den Schlussabschnitt nahmen (69:65). In diesem wurde es dann dramatisch. 40 Sekunden vor dem Ende lagen die Gäste mit vier Zählern in Front, ehe Martin Seiferth von der Freiwurflinie Nervenstärke bewies und auf 88:90 aus Sicht der Uni Baskets verkürzte. Nachdem Triers Routinier Jermaine Bucknor auf der Gegenseite einen Sprungwurf verwarf, wurde Seiferth erneut gefoult und musste wieder an die Linie, traf den ersten, verwarf allerdings den zweiten Versuch. Ein Trierer Rebound hätte in dieser Situation wohl die Niederlage bedeutet, doch der überragende Foreman schnappte sich den Ball und setzte der Aktion mit einem Mitteldistanzwurf zum 91:90 die Krone auf. Die Maspernhalle stand Kopf und verwandelte sich wenige Sekunden später endgültig in ein Tollhaus, als Foreman Gladiator Bucknor zu einem Schrittfehler zwang, gefoult wurde und mit zwei verwandelten Freiwürfen den 93:90-Endstand herstellte.

Neben Foreman trafen Connor Wood (14 Punkte), Luca Kahl (12 Punkte) und Matt Klinewski (11 Punkte) zweistellig. Für die Gäste waren Johannes Joos (24 Punkte) und Bucknor (22) die fleißigsten Punktesammler. Die Highlights, sowie die komplette Partie im Relive findet ihr wie immer auf airtango.live.

Uni Baskets: Ward (5), Mixich (4), Foreman (27), Wood (14), Seiferth (6), Fleute (1), Nagora (6), I. Buntic (7), Kahl (12), Klinewski (11)

Gladiators Trier: Lewis (18), Bucknor (22), Hennen, Schmitz (14), Grün (3), Ilzhöfer (5), L. Buntic, Gloger (4), Joos (24)


Pressemitteilung: Uni Baskets 



0 Kommentare

 

0 Mitglieder
445 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff