ProB

EN Baskets Schwelm – Routinier Fiorentino avanciert zum Matchwinner!

TheBloob am 10.02.2019 um 13:01

EN Baskets Schwelm – BSW Sixers (39:37) 83:73
Für die EN Baskets Schwelm geht es an den letzten verbliebenen Spieltagen um die Playoff-Teilnahme in der Saison 2018/2019. Am Samstagabend war das Farmteam des BBL-Teams Mitteldeutscher BC zu Gast in der Schwelm-ArENa und konnte, was den Kader betraf, aus dem Vollen schöpfen. Da der MBC am Freitagabend sein Spiel gegen Brose Bamberg austrug, waren alle Doppellizenz-Akteure an Bord. Die EN Baskets mussten auf Paul Giese und Moritz Krume verzichten. Der Big-Man hat seit Anfang der abgelaufenen Woche „Magen-Darm“ und wurde weit weg vom Team gehalten. Zum wichtigen Spiel gegen die BSW Sixers konnte sich „Mo“ nicht erholen. Falk Möller begann mit Geske, Jean-Louis, Reuter, Durham und Fiorentino. Der routinierte Powerforward der EN Baskets zeigte eine Top-Performance und konnte seine Mannschaft über weite Strecken der Partie durch gelungene Defense- und Offense-Aktionen in der Partie halten und am Ende mit den Sieg sichern. Die BSW Sixers dominierten anfänglich das offensive Brett und kamen zu zweiten Chancen und offenen Dreiern, die sie sicher verwandeln konnten. Die Nervosität war den Hausherren anzumerken. Doch zeigten sie sich kämpferisch und konnten im 1.Viertel auf 18:13 davonziehen und eine knappe Führung in die kleine Pause retten. Die Sixers antworteten mit einem 9:0-Lauf und ergriffen wieder die Initiative. Zylka, Turudic und Co. wirkten abgeklärt und konnten zunächst mit 5 Zählern enteilen. Doch in der letzten Minute der 1.Halbzeit fingen sich die EN Baskets und kamen durch wichtige Punkte von Niklas Geske wieder ran. Wenige Sekunden vor der Pausensirene gelang dem Schwelmer Guard ein „And-1-Spiel“ zur Schwelmer Führung.
Auch im 3.Abschnitt ging es heiß her. Zunächst brachten sich die EN Baskets auf das Scoreboard. Aber die Gäste fanden, ähnlich wie in der Vorwoche die SparkassenStars aus Bochum, immer eine Antwort. Die Führung wechselte mehrmals und es entwickelte sich eine sehr spannende Auseinandersetzung. Die BSW Sixers erarbeiteten sich aber leichte Vorteile und hatten zum Ende des Viertels knapp die Nase vorn.
Es blieb weiterhin auf Messers Schneide! Beide Farben wollten das dramatische Unterfangen nicht hergeben. Nachdem die Blau-Gelben wenige Minuten vor der finalen Sirene mit 4 Punkten ein wenig Luft zwischen sich und den Sixers brachten, fanden die BSW Sixers erneut die richtige Antwort und glichen aus. Jean-Louis und Fiorentino setzten zwei weitere Dreier. Die Gäste konterten erneut von jenseits der Dreierlinie. Die EN Baskets erwischten nun einen letzten wichtigen Run und machten 5 weitere Punkte, die von den Sixers unbeantwortet blieben. Es stand 57 Sekunden vor dem Ende 77:69 für die EN Baskets Schwelm. Die Gäste nahmen eine Auszeit, die aber nicht mehr viel einbrachte. Erst scorte der gut aufgelegte Fiorentino, danach die Sixers von der Freiwurflinie. Anschließend brachten die Schwelmer die Partie nach Hause und holten extrem wichtige Meisterschaftspunkte, da auch die direkte Konkurrenz auf den benachbarten Plätzen auch ihre Begegnungen für sich entschieden. Nächste Woche reisen die EN Baskets nach Dresden. Es wird eine sehr spannende und heiße Partie erwartet, da auch die Titans noch eine Chance auf die Playoff-Teilnahme haben
EN Baskets Schwelm: Geske 14 (10 Assists), Ewald, Desport 2, Meyer-Tonndorf, Durham 20 (5 Assists, 7 Rebounds), Fiorentino 24 (6 Rebounds), Reuter 13 (6 Rebounds), Jean-Louis 10 (6 Rebounds)


Pressemitteilung: EN Baskets Schwelm 



0 Kommentare

 

3 Mitglieder
258 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff