Regionalliga

Jenas Regionalliga-Basketballern gelingt Überraschung beim Tabellenzweiten

TheBloob am 05.02.2019 um 16:49

Als krasser Außenseiter in Richtung Augsburg gestartet, als strahlender Sieger nach Jena zurückgekehrt. Während die Bundesliga-Reserve von Science City am Samstag als Underdog nach Leitershofen aufbrach, gelang dem Team von Trainer Marius Linartas beim Tabellenzweiten mit einem 70:60-Erfolg eine faustdicke Überraschung. Die Ostthüringer bezwangen das Team aus dem schwäbischen Landkreis Augsburg nach einer Leistungssteigerung im Verlauf von 40 umkämpften Minuten verdient, konnten zwei enorm wichtige Pluspunkte im Kampf um den Klassenerhalt mitnehmen. Kollektiv hart für den Sieg arbeitend, kompensierten die jungen Saalestädter dabei den Ausfall des verletzungsbedingt ausfallenden Aufbauspielers Vuk Radojicic, fanden vor allem nach der Halbzeitpause Mittel und Wege, um die Hausherren auf Distanz zu halten.

Während die Gastgeber zunächst einen guten Start erwischten, sich bis zur 5. Minute einen 12:6-Vorsprung erspielt hatten, baute der Tabellenzweite seine Führung bis zum Ende des Auftaktviertels auf einen komfortablen Stand von 20:10 aus. Bis zur Halbzeitpause kämpfte sich Science City auf einen einstelligen Rückstand zurück, setzte sowohl offensiv als auch in der Verteidigung die notwendigen Impulse, um die BG nicht enteilen zu lassen. Nach einem Dreier von Kristofer Krause (25:22) sowie durch einen Freiwurf von Lorenz Bank wieder bis auf 25:23 (18.) verkürzend, blieben die junge Thüringer auch kurz vor dem Kabinengang in Schlagdistanz. So lag die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen zur Halbzeitsirene zwar noch mit 30:23 in Front, die Jenaer Jungs lagen allerdings wieder aussichtsreich im Rennen.

Nach der Rückkehr in die zweite Hälfte spielte zunächst nur eine Mannschaft, das Team der Jenaer Gäste. Mit Jan Hebers Ausgleich zum 34:34 (26.) hatte Science City die statistische Lücke der ersten Hälfte geschlossen, drehte die Partie im weiteren Verlauf des dritten Viertel mit 47:38 zu seinen Gunsten. Nach einem Freiwurf von Melvin Jostmann zum 48:38 (31.) erstmalig zweistellig in Front liegend, versuchten die Gastgeber dem Duell eine erneute Wende zu verleihen, scheiterten jedoch am erstaunlich routinierten Auftreten der ausnahmslos jungen Saalestädter. Speziell Jan Philipp Becker und Julian Foerster erwiesen sich im Schlussabschnitt als wichtige Wegbereiter des Jenaer Sieges, erzielten in Summe 16 der 23 Punkte für Science City, um den kostbaren Auswärtssieg über die Ziellinie zu schieben.

Nach dem fünften Saisonsieg können Jenas Regionalliga-Basketballer kurz durchatmen, bevor es am kommenden Samstag zum richtungsweisenden Duell gegen den TuS Bad Aibling kommt. Der direkt vor Science City liegende Tabellennachbar rangiert in der Regionalliga Südost mit einem Sieg Vorsprung vor den Ostthüringern auf dem 12. Platz im 14er Feld, schlug die Thüringer im Hinrunden-Duell am 13. Oktober 2018 mit 87:72.

SCJ: Becker 15, Krause 14, Foerster 10, Heber 10 (10 Reb.), Dizdar 9, Jostmann 5, Bank 5, Shusel 2 - Sturcel, Schöps, Mayr (DNP)


Pressemitteilung: Science CIty Jena 



0 Kommentare

 

28 Mitglieder
442 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff