Jugend

Schwerstarbeit für den Nachwuchs

TheBloob am 20.07.2018 um 22:24

Die beiden Juniorenteams des Mitteldeutschen Basketball Clubs erwartet in der kommenden Saison sowohl in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) als auch in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) ein knallhartes Programm. Während die MBC Junior Sixers in der Hauptrundengruppe 3 nahezu die gleichen schweren Gegner wie in der Vorsaison haben werden, müssen sich die MBC Jungwölfe dieses Mal gleich in der Vorrunde mit der geballten Power der Berliner Basketballschule auseinandersetzen.

In der NBBL treffen die MBC Junior Sixers, also die U-19-Mannschaft, auf Crailsheim Merlins, Junior Löwen Braunschweig, NINERS Academy Chemnitz, Nürnberg Falcons BC, s.Oliver Würzburg Akademie, Science City Jena, TenneT young heroes Bayreuth sowie TSV Tröster Breitengüßbach. Das sind mit der Ausnahme Braunschweig alles Teams, mit denen sich der MBC bereits in der Saison 2017/2018 duelliert hat. Braunschweig hat den Platz der Rockets aus Gotha/Erfurt in der Gruppe eingenommen.

In der JBBL bekommen es die MBC Jungwölfe, das U-16 Team, in der Vorrundengruppe 3 mit Alba Berlin, Berlin Tiger, DBV Berlin-Charlottenburg, Friedenauer TSC, Junior Löwen Braunschweig und TK Hannover zu tun. In der Vorsaison trafen die Jungwölfe lediglich auf zwei Berliner Mannschaften, dieses Mal sind es gleich drei. Und darunter ist mit Alba Berlin auch der Deutsche Meister dieser Altersklasse. Das macht es für die Weißenfelser besonders schwer, an den Erfolg des Vorjahres anzuknüpfen, als sie Dritte in ihrer Gruppe wurden, in die Hauptrunde einzogen und so frühzeitig den Startplatz für die neue Saison sichern konnten. „Hier lässt sich im Moment noch gar nichts prognostizieren“, sagte Alexander Rolle, der Leiter der Mitteldeutschen Basketball Academy, unter deren Dach die Nachwuchsmannschaften an den Start gehen. „Wir müssen jetzt erst einmal die Teams zusammenstellen“, so Rolle. Gerade in der JBBL-Mannschaft werden sich aus Altersgründen eine Menge Veränderungen gegenüber dem zurückliegenden Spieljahr ergeben. In der Vorrunde spielen alle Teams einmal gegeneinander. Die Mannschaften auf den Plätzen eins bis drei qualifizieren sich wiederum für die Hauptrunde. So hart die Gegnerschaft auch ist, für den MBC entwickelt sich daraus die Chance, dass die Spieler an den Kontrahenten wachsen und in den Spielen viel lernen können, machte Rolle deutlich.

Das gilt ebenso für den Auftritt der Jungs in der NBBL. Ob die MBC Junior Sixers in den Kampf um die Qualifikationsplätze für die Play-off-Runde der NBBL eingreifen können, wird sich zeigen. Gegenüber der JBBL-Mannschaft ist der Aderlass nicht ganz so groß und einige hoffnungsvolle Talente rücken eben von den Jungwölfen nach. In der Vorsaison war die U-19-Mannschaft im Ringen um Platz vier knapp gescheitert, hatte sich aber den Klassenerhalt gleich in der ersten Play-down-Runde gesichert. Zu absolvieren haben sie nächste Saison im Vergleich jeder gegen jeden eine Hin- und eine Rückrunde, also 16 Spiele in der Neunergruppe. Wiederum sind es die Plätze eins bis vier, die zur Teilnahme an den Play-offs berechtigen.

Der Rahmenterminplan der NBBL/JBBL hat den 7. Oktober für beide Bundesligen als Auftaktspieltag festgelegt. Die MBC Junior Sixers werden an diesem ersten Spieltag die Berlin Tiger empfangen. Für die MBC Jungwölfe ist noch offen, gegen wen sie in der ersten Partie antreten.

Noch mehr Informationen zur kommenden Saison gibt es hier: https://www.nbbl-basketball.de


Pressemitteilung: MBC, Birger Zentner 



0 Kommentare

 

34 Mitglieder
1545 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung