DBB

3x3-WM gestartet!

TheBloob am 09.06.2018 um 19:31

Damen bieten Spanien Paroli und siegen gegen die Philippinen

Nun ist sie endlich da: Die 3x3-WM in Manila, Philippinen, hat begonnen! Die deutschen Damen absolvieren heute die ersten beiden Vorrundenspiele gegen Spanien und den Gastgeber, die Philippinen. Wie sie sich geschlagen haben, lest Ihr weiter unten.

Kurz nochmal zu den Regularien: Ein 3x3-Spiel ist beendet, wenn die Spielzeit von zehn Minuten abgelaufen ist oder eine Mannschaft zuvor bereits 21 Punkte erzielt hat. Statt Zwei- und Drei-Punkte-Würfen gibt es Ein- und Zwei-Punkte-Würfe. Und nun ab ins Geschehen!

Auftaktmatch gegen Spanien

Es entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie. Deutschland startete mit Ballbesitz, doch Spanien konnte die ersten drei Punkte erzielen. Immer wieder wurde die 1,91m große und körperlich überlegene Aitana Cueras Mediavilla am Korb in Szene gesetzt. Luana Rodefeld ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und konterte mit zwei gelungenen Aktionen, darunter ein Zwei-Punkte-Wurf, zum 3:3. Spanien erkämpfte sich auch in der Folge Abschlüsse am Korb und konnte mit 3:5 in Führung gehen. Während Deutschland in dieser Phase glücklos agierte, konnte Spanien sich erstmals ein wenig absetzen (3:7). Nach schönem Reverse Layup von Lara Müller und erneutem Zweier von Rodefeld war der Vorsprung aber beinahe egalisiert (6:7). Nach einem weiteren, eng geführten Schlagabtausch stand es 8:12 für Spanien. Ausschlaggebend hierfür war die Reboundstärke der Südeuropäerinnen, die ihnen immer wieder zweite Chancen sicherte. Nun folgte die spannende Schlussphase: Fast schon abwechselnd rauschten auf deutscher und spanischer Seite wilde Zweier durch die Reuse – mit dem glücklicheren Ende für Spanien. Am Ende hieß es 12:18.

Weiterlesen ...


DBB-Damen verlieren Test in Portugal

64:71-Niederlage trotzt starkem Schlussviertel

Die deutsche Damen-Nationalmannschaft testet derzeit in Portugal. Nach einem Lehrgang in Bad Aibling flog das Team von Bundestrainer Hermann Paar gestern zur Länderspielreise. In Povoa de Varzim unterlagen die Adlerträgerinnen den Gastgeberinnen mit 64:71 (17:19, 16:21, 12:15, 19:16). Die meisten deutschen Punkte gingen auf das Konto von Laura Hebecker (13 Punkte, TSV Wasserburg). Eine besondere Partie wurde es auch für Finja Schaake (BC pharmaserv Marburg, Foto), die in Povoa de Varzim ihr 50. Länderspiel bestritt.

Bundestrainer Hermann Paar, der vor der Partie noch die gute Stimmung im Team lobte, schickte zunächst Marie Bertholdt (BC pharmaserv Marburg), Svenja Greunke (BC pharmaserv Marburg), Sonja Greinacher (Wisla Krakau/Polen), Svenja Brunckhorst (Cavigal Nice Basket 06/Frankreich) und Levke Brodersen (TV Saarlouis Royals) aufs Parkett.

Portugal gehörte die erste Aktion: Rosario netzte gleich von jenseits der Dreierlinie zur ersten 3:0-Führung ein (1.). Doch die deutsche Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Bertholdt glich mit einem Dreipunktwurf aus (3:3, 1.). Nach eineinhalb Minuten war es dann Sonja Greinacher, welche die erste deutsche Führung per Jump shot markierte (5:3). Wenig später legte die Auslandsakteurin gleich den nächsten Zweier nach (7:3, 3.). Doch die Partie ging weiter munter hin und her. Ein 0:7-Lauf, der aus einigen Turnovers der Deutschen resultierte, drehte das Spiel wieder (7:10, 4.). Paar reagierte und brachte Schaake zu ihrem Länderspiel-Jubiläum. Ihr Lay-up holte die deutschen Damen dann wieder heran (9:10, 5.). Drei Fehlversuche mündeten dann jedoch im 9:12 (7.) für die Hausherrinnen. Wilkes wichtiger Dreier verkürzte zwei Minuten vor Viertelschluss auf 12:14. Nach Schaakes Ausgleich (14:14, 9.) erspielten die Portugiesinnen über Viana und Filipe ein Fünfpunkte-Polster (14:19, 9.). Brodersen antwortete mit dem dritten Downtown-Treffer zum 17:19, womit der erste Abschnitt beschlossen wurde.

Weiterlesen ...


Arnold begeistert Chemnitzer Schüler

Schultour zur U20-EM - Weiterhin Volunteer-Bewerbung möglich

Mit großen Kinderaugen wurde das DBB-Maskottchen Arnold auf seiner Schultour empfangen. Der Adler warb bei seinen Besuchen in den Chemnitzer Schulen für die anstehende U20-Europameisterschaft. Vom 14. bis zum 22. Juli findet diese in der sächsischen Großstadt statt. Auf der Besucherliste standen zehn Schulen mit insgesamt über 1500 Kindern. Arnold machte dabei besonders auf den freien Eintritt für Kinder unter zwölf Jahren sowie das Volunteer-Programm aufmerksam.

Nicht nur die Kinder waren von der Aktion begeistert. Auch Yvonne Neumann, Schulleiterin der Grundschule Reichenhain Chemnitz, freute sich über den Besuch: "Vielen Dank für den Besuch von Arnold an unserer Grundschule. Die Kinder haben sich sehr gefreut und wollten ihn gar nicht wieder gehen lassen - sie erzählten davon noch mehrfach voller Begeisterung und wünschen sich als neues Spielgerät auf dem Schulhof einen Basketballkorb! Es konnte also ein großes Interesse für das Turnier geweckt werden, sodass mit Sicherheit einige Kinder zur Unterstützung in die Hallen kommen werden. Die Grundschule Reichenhain wünscht der deutschen Mannschaft viel Erfolg und Spaß im Wettbewerb."

Auf seiner Tour war Arnold an der Kreativitätsschule Chemnitz, der Grundschule Reichenhain, der Leonardo-Grundschule Chemnitz, der Grundschule Euba (Foto oben), der Makarenko Grundschule, dem Agricola Gymnasium, der Flemming Grundschule, der Schlossschule Chemnitz, dem Terra Nova Campus und an der Georg Weerth Oberschule. Auch das Stadtfest Leipzig sowie die beiden Kinderfeste Charlie und auf der Küchwaldwiese waren Stationen der U20-Promo-Tour. Der sechsjährigen Lisa hat es auf jeden Fall sichtlich Spaß gemacht: "Das war voll cool. Arnold ist wirklich lustig." Die glücklichen Kinderaugen soll es in fünf Wochen wieder geben, dann aber in der Messe Chemnitz. Am 14. Juli spielt die deutsche Nationalmannschaft um 20.15 Uhr ihre erste Partie gegen die Auswahl Israels.

Weiterlesen ...


3x3-Teams zum Turnier in Ceské Budejovice

U18-Jungen und 3x3-Herren treffen sich heute in Passau

Am vergangenen Wochenende waren die 3x3-Herren bei einem Turnier in Frankreich im Einsatz, nun folgt im tschechischen České Budějovice der nächste Test. Zusammen mit den U18-Jungen trifft sich der Kader am heutigen Freitag in Passau. Von dort geht es morgen zum Turnier über die Grenze. Zu dieser Maßnahme hat 3x3-Bundestrainer Kay Blümel folgende Spieler nominiert:

3x3-Herren

Pal Ghotra (Cuxhaven Baskets), Jeferson Hiller (SV 03 Tübingen), Noah Kamdem (Rostock Seawolves) und Sebastian Schmitt (MLP Academics Heidelberg)

3x3 U18-Jungen

Lukas Herzog (BSG Ludwigsburg), Eric Massing (BSG Ludwigsburg), Nemanja Nadjfeji (SV 03 Tübingen) und Quirin Emanga (BSG Ludwigsburg)

Freigestellt: Max Stölzel (ALBA Berlin) und Daniel Zacek (SV 03 Tübingen)

Betreut werden die Teams von Bundestrainer Kay Blümel und Physiotherapeut Thomas Vorbuchner.


Pressemitteilung: DBB 



0 Kommentare

 

73 Mitglieder
620 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung