MHP RIESEN Ludwigsburg

0:2 Rückstand nach 74:100 Niederlage

TheBloob am 26.05.2018 um 13:32

Nach einer klaren 74:100-Niederlage im zweiten Halbfinale gegen ALBA BERLIN stehen die MHP RIESEN in der „best of five“-Serie mit dem Rücken zur Wand. Vor einer lautstarken Kulisse in der MHPArena verpatze Ludwigsburg den Start in das erste und dritte Viertel.

„Wir wurden heute dominiert und haben nicht unser Gesicht gezeigt“, resümierte Headcoach John Patrick nach der Partie enttäuscht. Berlins Trainer Aito Garcia Reneses fand lobende Worte für die MHP RIESEN-Fans: „Sie haben eine tolle Stimmung entfacht!“

Vor heimischer Kulisse starteten die MHP RIESEN mit der zuletzt gewohnten Formation in Spiel 2 des Halbfinales. Der bessere Start gehörte indes den Berliner, die rasch mit 17:6 in Führung gingen. Ludwigsburg versuchte mit gleich zwei Auszeiten im ersten Viertel den Schwung der Gäste zu brechen und selbst in die Partie zu finden. Im Auftaktviertel sprang aber weiterhin wenig Zählbares für Ludwigsburg heraus, was mit einem 8:28-Rückstand nach zehn Minuten quittiert wurde.

Im zweiten Durchgang sah es zunächst so aus, als würde Ludwigsburg eine Aufholjagd starten können. Allerdings fanden die Berliner in der Offensive immer wieder passende Antworten. Mit einer bemerkenswerten Energieleistung schafften es die Barockstädter dennoch dran zu bleiben. Zur Halbzeit waren es nur noch fünf Zähler Differenz auf ALBA – die Stimmung in der MHPArena war da auf dem Siedepunkt.

Es folgte große Ernüchterung, als Berlin das dritte Viertel mit einem 5:0-Lauf startete und Ludwigsburg schon nach einer Minute eine Auszeit nahm. Der Lauf der Albatrosse wuchs in der Folge auf 15 Zähler an. Das MHPArena-Hochgefühl nach dem Comeback in Viertel Nr. 2 war aufgezehrt. In das Schlussviertel nahm Ludwigsburg die Bürde eines deutlichen Rückstands mit (49:72).

Ein neuerliches Comeback war gefordert, doch zu gut präsentierte sich Berlin an diesem Abend und zu zerfahren agierten die MHP RIESEN. Der Höhepunkt des Schlussdurchgangs waren dann die fünf Zähler von Johannes Thiemann – seine ersten nach langer Verletzungspause. Endstand 74:100.

Spiel 3 findet am Sonntag (27. Mai, 15 Uhr) in Berlin statt. Dort müssen die MHP RIESEN siegen, um das Saisonaus abzuwenden. Patrick: „Wir wollen ein anderes Gesicht zeigen, dürfen den Kopf nicht hängen lassen. Wie wollen in Berlin gewinnen!“

Viertelstände aus Ludwigsburger Sicht: 8:28, 29:14, 12:30, 25:28

Punkte MHP RIESEN Ludwigsburg: Cook 21, Evans 16, Walkup 11, Peter-McNeilly 9, Waleskowski 6, Thiemann 5, Johnson 4, Koch 2, Geske, Senglin, Müller

Punkte ALBA BERLIN: Butterfield 17, Saibou 14, Radosavljevic 12, Vargas 11, Giffey 9, Grigonis 9, Clifford 8, Sikma 8, Siva 6, Peno 6, Hundt

Schiedsrichter: Moritz Reiter, Clemens Fitz, Steve Bittner

Zuschauer: 4.023

Die Stimmen zum Spiel:

John Patrick (Head Coach, MHP RIESEN Ludwigsburg): „Gratulation an Berlin zu diesem Sieg. Sie haben eine hervorragende Teamleistung gezeigt. Wir haben nur im zweiten Viertel das gemacht, was wir eigentlich machen wollen. Wir wurden heute dominiert. Es stimmt was Coach Aito gesagt hat: unsere Fans haben tolle Stimmung gemacht und hätten heute mehr verdient gehabt. Wir haben nicht unser eigentliches Gesicht gezeigt, vielleicht war es Nervosität.“

Aito Garcia Reneses (Headcoach, ALBA BERLIN): „Ich bin zufrieden mit diesem zweiten Sieg, mit Ausnahme des zweiten Viertels. Es ist aber eben nur der zweite Sieg. Man braucht aber drei Erfolge um weiterzukommen. Es ist sozusagen erst das zweite Viertel bzw. Drittel um. Ein großes Kompliment an das Ludwigsburger Publikum. Sie haben hier eine tolle Atmosphäre entfacht.“

Der Spielverlauf: http://www.easycredit-bbl.de/de/n/spielberichte/2017-18/nachbericht/2018-05-24-lud-ber/#specialnavi=9


Pressemitteilung: MHP RIESEN Ludwigsburg 



0 Kommentare

 

61 Mitglieder
457 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung