FC Bayern München

87:83 in Frankfurt: Hobbs & Co. mit furioser Aufholjagd

TheBloob am 15.04.2018 um 19:12

Die Basketballer des FC Bayern München haben ihr Auswärtsspiel am 29. Spieltag bei den Skyliners in Frankfurt 87:83 (37:41) gewonnen. Der Tabellenführer feierte vor 5.002 Zuschauern in der ausverkauften Frankfurter Arena einen beeindruckenden Comeback-Sieg und bewies besonders im letzten Viertel eine tolle Moral: 18 Punkte lagen die Bayern zu Beginn des Schlussabschnitts zurück, ehe sie nicht zuletzt dank der Initiative von Guard Braydon Hobbs einen außergewöhnlichen Endspurt (36:14) aufs Parkett legten. Topscorer der Gäste war Vladimir Lucic mit 19 Punkten und zehn Rebounds.

 

Das nächste Heimspiel des FCBB im Audi Dome findet am Freitag, 20. April, um 20.30 Uhr gegen Erfurt statt. Das Spiel ist die Neuauflage des allseits beliebten „90er-Spieltags“. Am Sonntag, 22. April (15 Uhr), gastiert dann Jena im Audi Dome.

 

Die Punkteverteilung nach Vierteln: 22:19, 15:22, 14:24, 36:18.

Für den FC Bayern Basketball spielten: Vladimir Lucic (19 Punkte/10 Rebounds), Devin Booker (18/9), Reggie Redding (12), Stefan Jovic (11), Danilo Barthel (7/6), Braydon Hobbs (6/5 Assists), Nihad Djedovic (5), Jared Cunningham (4), Maik Zirbes (3), Anton Gavel (2), Alex King, Karim Jallow (dnp).

Die Stimmen zum Spiel:

Dejan Radonjic, Cheftrainer des FCBB: „Das war ohne Frage ein wichtiger Sieg für uns. Vielleicht sollte man besser nur über die letzten zehn Minuten sprechen. Denn nach einer guten Anfangsphase haben wir einfach nur ganz schlecht gespielt. Wir haben so viele Fehler gemacht, vor allem in der Verteidigung. Aber jetzt gratuliere ich meinen Spielern, sie haben es in den letzten zehn Minuten als Team gedreht. Jetzt haben wir wieder ein paar Tage zum Trainieren, und das ist gut.“

Gordon Herbert, Cheftrainer Frankfurt: „Gratulation an die Bayern. Wir haben die ersten 30 Minuten wirklich sehr gut gespielt, mit Feuer und Einsatz. Im letzten Viertel waren wir noch mit 16 Punkten vorn und hatten zwei Freiwürfe, die wir leider verwarfen. Wir haben das Momentum verloren, und gegen so eine Mannschaft ist es dann schwer, sie noch zu stoppen.“

Braydon Hobbs: „Frankfurt hat sehr gut gespielt. Sie haben den Ball gut laufen lassen. Ich bin zufrieden, dass ich der Mannschaft helfen konnte. Ich gebe immer mein Bestes, bin immer bereit, wenn der Trainer mich aufs Feld schickt.“

Danilo Barthel: „Wir haben Scrubb und Webster mit ihren Würfen lange nicht in den Griff bekommen. Das haben wir nicht gut gemacht. Aber wir haben als Team gut reagiert, uns zusammen gesteigert und in der Schlussphase deutlich mehr Energie aufs Feld gebracht. So müssen wir weitermachen.“

1. Viertel

Stefan Jovic, Jared Cunningham, Vladimir Lucic, Danilo Barthel und Devin Booker bekamen im ersten Auswärtsspiel für Bayern-Coach Dejan Radonjic zu Beginn das Vertrauen. Nach einer intensiven Trainingswoche waren die Gäste von Beginn an gut auf ein physisch fordendes Spiel bei den heimstarken Hessen eingestellt. Der FCBB übernahm im ersten Viertel selbst dank einer starken Defense die Kontrolle, attackierte immer wieder mit Erfolg den Korb und baute die frühe Führung (6:5/4. Spielminute) kontinuierlich aus (17:11/8.). Neben der beeindruckenden Verteidigung der Münchner, bei denen Reggie Redding nach drei Spielsperren wieder mitwirken durfte, war Devin Booker mit acht teils spektakulären Punkten die dominierende Figur der Anfangsphase. Dass die Gäste trotz der starken Defense mit nur drei Punkten Vorsprung in die erste Pause gingen, lag an zwei wilden und glücklichen Dreiern von Frankfurts Topscorer Phil Scrubb (22:19/10.).

2. Viertel

Ein 7:0-Lauf brachte Frankfurt viertelübergreifend zurück ins Spiel, der FCBB versuchte daraufhin wieder in Brettnähe zum Erfolg zu kommen, was viele Freiwürfe (13/15) und dementsprechend Foulprobleme bei Frankfurts Big Men zur Folge hatte (28:25/15.). Die Partie wurde durch die vielen Unterbrechungen immer zerfahrener, was den Hausherren mehr in die Karten spielte als den Bayern, die vor allem offensiv ihren Rhythmus verloren hatten (30:30/17.). Weil die Bayern im Abschluss einige Möglichkeiten liegenließen und defensiv im zweiten Viertel nicht mehr so konzentriert agierten wie zu Beginn, lagen sie zur Pause zurück (37:41/20.).

3. Viertel

Das Geschehen änderte sich nach Wiederbeginn nicht. Die Bayern rannten vergeblich einem Rückstand hinterher, weil sie sich im Angriff unnötige Ballverluste leisteten und Frankfurt in der Defense zu viele freie Würfe aus der Distanz gestatteten (41:51/24.). Die Hessen nutzten dies eiskalt aus (7/12 Dreier), während die Gäste fast völlig auf den Distanzwurf verzichten mussten (1/10). Da das Bayern-Spiel nun hauptsächlich aus Einzelaktionen bestand, bat Dejan Radonjic zur Auszeit (43:56/26.). Weil die Gäste aber weiter auch offene Würfe nicht trafen und keine Stopps mehr bekamen, wuchs der Rückstand weiter an (51:65/30.).

4. Viertel

Die Hoffnung auf ein Münchner Comeback wurden zu Beginn des Schlussabschnitts jäh zerstört, denn der FCBB haderte zunehmend mit der eigenen Leistung und der Spielführung der Schiedsrichter (51:69/32.). Quasi aus dem Nichts und innerhalb 90 Sekunden initiierte Braydon Hobbs mit einem Steal und einem Dreier einen 9:0-Lauf, der die Gäste wieder in Schlagdistanz brachte (60:69/33.). Die Bayern kämpften nun verbissen um die Wende, fanden offensiv nun bessere Lösungen als im dritten Viertel, doch defensiv konnten sie die Hessen noch zu selten stoppen (67:76/37.). Die Münchner kämpften sich dennoch immer näher ran und verkürzten drei Minuten vor dem Ende tatsächlich wieder auf drei Zähler. Als dann Braydon Hobbs den Dreier zum Ausgleich traf, bat Gordon Herbert zum Time-Out (76:76/38.). Es folgte eine spannende Crunchtime mit tollen Aktionen auf beiden Seiten. Zum Matchwinner der Gäste wurde Stefan Jovic, der fünf Zähler in Serie auflegte und auch den entscheidenden Dreier traf.

 

Die nächsten Heimspiele:

 

• FR., 20. April, 20.30 Uhr: FCBB - Erfurt

• SO., 22. April, 15 Uhr: FCBB - Jena

• SO., 29. April, 15 Uhr: FCBB - Bremerhaven

• SA., 5. Mai, 20.30 Uhr: Playoff-VF 1

• SA., 12. Mai, 20.30 Uhr: Playoff-VF 3

 

Pressemitteilung: FC Bayern München 



0 Kommentare

 

57 Mitglieder
677 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung