Regionalliga

Jenaer Regionalliga-Team auf dem falschen Fuß erwischt

TheBloob am 13.03.2018 um 19:38

Mit einer 100:87-Niederlage im Gepäck kehrten die Jenaer Regionalliga-Basketballer vom Gastspiel beim Tabellendritten aus Vilsbiburg zurück. Das Team von Trainer Chris Schreiber lag bereits zur Halbzeit mit 35:57 in Rückstand, konnte die Partie trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte nicht mehr drehen. Unterdessen spitzt sich die Lage im Tabellenlkeller der Regionalliga Südost wieder zu. Aufgrund des 72:64-Sieges von TTL Bamberg beim MTSV Schwabing rutscht die Jenaer Bundesliga-Reserve wieder auf den vorletzten Platz, rangiert nun erneut punktgleich mit Rosenheim und Bamberg vor dem abgeschlagenen Schlusslicht aus Zwickau. Science City hat noch vier Spieltage Zeit, um das Saisonziel Klassenerhalt zu realisieren, empfängt am bevorstehenden Samstag in der Halle des Jenaer Sportgymnasiums den MTSV Schwabing ab 15.00 Uhr.

Im Duell bei dem Tabellendritten war die Messe relativ früh gelesen. Die mannschaftlich geschlossen auftretenden Niederbayern zogen bereits im Startviertel auf 31:18 davon, ließen bis zur Halbzeit nicht nach und erhöhten ihren Vorsprung auf 57:35. Erst nach Beginn der zweiten Hälfte kamen die jungen Saalestädter besser ins Spiel, verkürzten bis zur 30. Minute auf 78:64. Zwar ging auch das finale Viertel mit 23:22 an Science City Jena, am letztendlich verdienten Sieg der Baskets aus Vilsbiburg änderte der Verlauf einer aus Sicht der Thüringer deutlich besseren zweiten Halbzeit jedoch nichts mehr. Am Ende konnten sechs Akteure der Hausherren zweistellig punkten, bestätigten mit dieser homogenen Teamleistung ihren Platz auf dem Regionalliga-Treppchen.

„Vilsbiburg hat uns zu Beginn mit einer Ganzfeld-Zonenpresse und einer anschließenden 2-3-Zonenverteidigung komplett auf dem falschen Fuß erwischt. In dieser Phase sind wir mit dem aggressiven Spiel der Gastgeber überhaupt nicht klar gekommen, brauchten offensiv zu viel Zeit, um ins Spiel zu finden. Viel schlimmer war jedoch, dass wir defensiv keinen Zugriff bekommen haben, Vilsbiburg 57 Punkte erlaubten und mit einem Rückstand von 24 Punkten in die Halbzeit gehen mussten“, fasste Jenas Trainer Chris Schreiber den Grund der Niederlage zusammen. „In der zweiten Hälfte konnten wir unsere Verteidigung endlich intensivieren und das dritte und vierte Viertel gewinnen. Insofern müssen wir diesen Spielausgang schnell abhaken und sollten lediglich die positiven Aspekte in das anstehende, wichtige Duell gegen Schwabing mitnehmen“ so Schreiber abschließend.

SCJ: Smith 27 Pkt. (12 Reb.), Rahn 14, Krause 12, Heber 9, Kadasi 6, Radojicic 6, Glück 5, Foerster 5, Schneider 3, Gudat


Pressemitteilung: Science City Jena 



0 Kommentare

 

54 Mitglieder
646 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung