ProA

Ritter Fans erleben spektakuläres Spiel

TheBloob am 11.02.2018 um 13:01

Die Zuschauer der Partie Kirchheim Knights gegen Rhein Stars Köln werden ihren Besuch mit ziemlicher Sicherheit nicht bereut haben. Was Kirchheims Zweitligabasketballer an diesem Abend gegen den Tabellenvierten aufs Parkett zauberten, riss auch den letzten Zuschauer von den Sitzen. Mit 93:56 siegten die Teckstädter und schoben sich vorläufig auf Tabellenplatz sieben. Mit 25 Punkten wurde Corban Collins Topscorer der Partie.
Ein solches Spiel hat es noch nicht allzu oft in der Kirchheimer Sporthalle Stadtmitte gegeben. Ganz besonders die erste Halbzeit war wohl etwas, das es in der Kirchheimer Geschichte in dieser Form noch nicht gab. 60:29 leuchtete auf der Anzeigetafel nach den ersten 20 Minuten und die Ritter wurden mit Standing Ovations in die Kabinen verabschiedet. Von Beginn an demontierten die Kirchheimer Korbjäger die ligaweit für ihre Stärke bekannte Kölner Abwehr und sezierten diese förmlich. Nur 69 Punkte ließen die Rhein Stars bis dato im Schnitt pro Partie zu. Doch das schien die Teckstädter nur noch mehr anzustacheln. Der Ball in den Reihen der Schwaben lief reibungslos und fand immer wieder den besser postierten Mann. Ohne Tre Burnette (Sprunggelenk) und William Darouiche (Mumps-Erkrankung) angetreten, wirbelten die Hausherren vom Start weg und zeigten den Gästen früh, dass dies kein einfacher Abend werden würde. Alleine 19 Punkte in Halbzeit eins landeten auf dem Konto von Corban Collins, der zu keinem Zeitpunkt kontrolliert werden konnte. Bereits auf der Rückfahrt vom letzten Auswärtsspiel in Chemnitz orakelte Knights-Trainer Mirolybov, das Collins gegen die Kölner einen starken Auftritt haben würde. Zu sehr schmerzte den 23-jährigen Guard seine soeben gezeigte Leistung im Auswärtsspiel. Doch auch seine Mannschaftskameraden schien dieses Spiel ebenfalls derart gewurmt zu haben, das sie wie entfesselt aufspielten. Bei noch sieben Minuten im zweiten Viertel, sah es beim Zwischenstand von 33:24 noch nicht allzu eindeutig aus. Zwar hatten die Knights alles im Griff, doch Tim Koch musste mit drei frühen persönlichen Fouls auf der Bank Platz nehmen. Was die Ritter jedoch in den anschließenden sechs Minuten zeigten war phänomenal. Acht Elijah Allen Punkte, der mit insgesamt 17 Punkten und zehn Rebounds erneut eine bärenstarke Leistung zeigte, starteten einen denkwürdigen 27:2 Lauf der Hausherren. In der Defensive kauften die Ritter ihrem Kontrahenten von Sekunde zu Sekunde immer mehr den Schneid ab und erzwangen viele Ballverluste, während im Angriff der Weg zum Korb gesucht und gefunden wurde. Obwohl nur fünf von ihnen auf dem Parkett standen, schienen die Männer in den weißen Trikots überall auf dem Platz zu sein und die Zuschauer peitschten ihre Mannschaft immer wieder nach vorne. Keith Rendleman und Andreas Kronhardt sorgten für wichtige Zähler unter den Körben, während von außen Collins und Allen ständige Gefahr ausstrahlten und nun auch schwierige Würfe fielen. Bereits die Entscheidung zu diesem frühen Zeitpunkt. Das Problem der zweiten Halbzeit lag dann in der Frage, wie man nun die letzten zwanzig Minuten über die Runden bringen würde ohne den Gegner nochmals zu stärken. Daher wanderte wohl häufig wie nie der Blick von Kirchheims Anhängern auf die Uhr. Doch die Ritter ließen sich zu keinem Zeitpunkt aus der Konzentration bringen und spielten weiterhin kontrolliert und selbstbewusst. Point Guard Charles Barton leitete klug das Kirchheimer Angriffsspiel und legte insgesamt 14 Assists auf. Kölns Trainer Denis Wucherer setzte nun vermehrt die jungen Kölner Spieler ein und so gingen auch die letzten beiden Spielviertel an die Teckstädter (17:13 und 16:14). „Was die Jungs heute gezeigt haben war einfach fantastisch. Köln hat eine sehr starke Mannschaft und es war absolut beeindruckend zu sehen, wie wir heute aufgetreten sind. Jeder einzelne Spieler hat heute eine ausgezeichnete Leistung gezeigt und einen wichtigen Teil zu diesem Spiel beigetragen, “ so ein glücklicher Knights Coach Mirolybov nach Spielende. Durch die beiden Punkte klettern die Ritter vorläufig auf Platz sieben der Tabelle. Da jedoch am Sonntag noch weitere Spiele der 2.Basketball-Bundesliga anstehen, kann sich die Positionierung nochmals verändern. Am kommenden Samstag reisen die Knights zum Tabellenführer nach Vechta. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Es spielten: Collins (25 Punkte, 7 Rebounds, 5 Assists, 5 Steals), Barton (9, 14), Hedley (4), Rendleman (13, 7), Allen (17,10), Wenzel (2), Kronhardt (16), Koch (7)


Pressemitteilung: Kirchheim Knights 



0 Kommentare

 

30 Mitglieder
532 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung