Jugend

Jenaer U19 kassiert Niederlage in Hohenlohe

TheBloob am 20.12.2017 um 21:51

Mit einer gleichermaßen unnötigen wie am Ende knappen 75:79-Niederlage kehrte das NBBL-Team von Science City aus Hohenlohe zurück. Der Jenaer U19-Bundesligist unterlag bei den Crailsheim Merlins nach einer verpassten ersten Hälfte, in der die Saalestädter 50 Punkte kassierten. Trotz einer leidenschaftlichen Aufholjagd im Verlauf des dritten und vierten Viertels gelang es den Ostthüringern nicht mehr, der Begegnung die erhoffte Wende zu verleihen. Nach dem Sieg der Crailsheimer zieht der Nachwuchs aus Baden-Württemberg in der Tabelle der NBBL an Science City vorbei. Im Hinspiel Anfang Dezember hatte Science City die Merlins auf heimischen Parkett noch mit 99:61 entzaubert.

Die Jenaer rangieren nunmehr mit vier Siegen und fünf Niederlagen auf dem 5. Platz im 9er Feld ihrer Hauptrunden-Gruppe, verabschieden sich trotz der Niederlage mit einer stabilen Bilanz aus dem Basketball-Jahr 2017. Das Team von Trainer Tino Stumpf pausiert bis zum 21. Januar 2018, bevor nach der Winterpause das nächste Pflichtspiel bei den Nürnberger Falken ansteht.

„Die heutige Niederlage tut weh. Dass es im Rückspiel nicht so deutlich wie im ersten Aufeinandertreffen werden würde, hätte allen klar sein müssen“, sagte Jenas Trainer Tino Stumpf nach der Partie. „Trotzdem waren wir in den ersten 20 Minuten nicht bereit, die spezifische Herausforderung dieses Duells zu meistern. Wenn sich Moritz Schneider und Kristofer Krause beide offensiv kaum durchsetzen können, Dominik Shusel und Jabuk Kadasi früh mit Fouls belastet sind, werden wir immer Probleme bekommen. Dennoch hat das Team nach der Halbzeit großartig reagiert, den Kampf nach der Pause angenommen. Die Einstellung, mit der wir nach einem Rückstand von 19 Punkten fast die Wende erzwingen konnten, war sehr beeindruckend. Leider hat uns die Aufholjagd am Ende zu viel Kraft gekostet. In der Schlussphase hat den Jungs die nötige Präzision gefehlt hat. Auch wenn der Spielausgang schade und ärgerlich ist, wird uns dieses Ergebnis nicht umwerfen“, so Stumpf abschließend.

In der ersten Halbzeit offenbarten die jungen Jenaer große Schwierigkeiten, die motivierten und unglaublich intensiv zu Werke gehenden Crailsheimer zu stoppen. Mit wechselnden Verteidigungsformen versuchte Science City den Spielfluss der Merlins zu brechen, ohne Erfolg. Stolze 50 Punkte hatten die Crailsheimer bis zur Halbzeitsirene auf die Anzeigetafel gezaubert, gewannen sowohl das Startviertel (22:13) als auch den zweiten Spielabschnitt (28:22), um sich mit einer komfortablen 50:35-Führung in die Kabinen zu verabschieden. Doch Science City konterte bereits unmittelbar nach Start in die zweite Hälfte. Trotz früher Foulbelastung wichtiger Leistungsträger bissen sich die Jenaer Jungs in das Duell zurück, versuchten mit großer Leidenschaft den Vorsprung der Gastgeber Punkt um Punkt zu minimieren. Nach Ende des dritten Viertels beim zwischenzeitlichen 71:60 wieder in Schlagdistanz liegend, gingen die finalen zehn Minuten zwar mit 15:8 an die Thüringer, in der Endabrechnung waren es jedoch drei, vier Schlüsselsituationen, die einen Auswärtssieg verhinderten. So behielten die Crailsheimer nach einer engen und umkämpften Schlussphase die Nerven und brachten ihren am Ende glücklichen, aber verdienten Sieg über die Ziellinie.
SCJ: Kadasi 20 Punkte, Shusel 16, Foerster 15, Dizdar 5, Domrös 4, Gudat 4, Teichert 4, Becker 3, Schneider 2, Schenderlein, Krause – Becker (DNP)


Pressemitteilung: Science City Jena 



0 Kommentare

 

3 Mitglieder
506 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung