Regionalliga

Sooo wichtig: Farmteam gewinnt Auswärts

TheBloob am 18.12.2017 um 18:29

Ihr „Vier-Punkte-Spiel“ bei der WSG Königs Wusterhausen hat die 1. Herren des SC RASTA Vechta am Samstag gewonnen. Das Team von Coach Hanno Stein setzte sich beim direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt in der 1. Regionalliga Nord mit 69:64 (40:39) durch und hat nun fünf Punkte Vorsprung auf die „Red Dragons“. 

Nach den zwölf Spielen der Hinrunde liegen die RASTAner mit sieben Siegen nun voll im Soll. Das Team von Coach Hanno Stein hat mit 13 Punkten sieben Zähler Vorsprung auf die auf dem ersten von zwei Abstiegsplätzen liegende Mannschaft der Weser Baskets Bremen/BTS Neustadt. „Dass wir nun noch einmal Big Points landen konnte, tut unserer Ausgangsposition für die Rückrunde sehr gut. Allerdings sind wir noch lange nicht durch. Um den Klassenerhalt perfekt zu machen, brauchen wir konzentrierte und engagierte Leistungen im neuen Jahr“, mahnt Coach Stein.

Südöstlich von Berlin in Königs Wusterhausen entwickelte sich zwischen den „Red Dragons“ und dem Vechtaer Farmteam ein zunächst sehr enges Duell. Unter besonderen Voraussetzungen für RASTA. Denn Fynn Aumann, Jammal Schmedes und Nat Diallo hatten am Mittag bereits ein Spiel absolviert, mit ihren YOUNG RASTA DRAGONS die NBBL-Top-Partie bei ALBA BERLIN. Dass Malte Stenzel sich unter der Woche einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hatte und Top-Scorer Robert Crawford die Partie bereits in der 24. Minute angeschlagen beenden musste, bedeutete, die Vechtaer schickten praktisch ihr „letztes Aufgebot“ (Hanno Stein) ins Rennen.

Fünfmal wechselte die Führung in den ersten Minuten hin und her, ehe Dexter Hope per Dreier zum 15:11 (6. Minute) für die Gäste traf. Und Neven Zeravica baute Vechtas Vorsprung in der 7. Minute durch ein And One zum 18:13 aus. 1:12 Minuten vor Viertelende war es dann Jammal Schmedes, der RASTA die bis dato höchste Führung bescherte – per Dreier zum 23:17. In der 18. Minute führte der neue Tabellenfünfte dann sogar erstmals zweistellig, Radii Caisin hatte zum 35:35 eingenetzt. Diesen Vorsprung nahmen Steins Schützlinge auch mit in die Halbzeit, weil Jammal Schmedes mit seinem dritten Dreier in Halbzeit eins – fünf Sekunden vor der Pause – den Score auf 40:30 stellte. „Dass wir in der 1. Halbzeit zeitweise zweistellig vorne gelegen haben, hat uns schon sehr in die Karten gespielt, wenn man den weiteren Verlauf des Spiels betrachtet“, so Stein.

Mitte des 3. Viertels kamen die „Red Dragons“ den Gästen aus Niedersachsen dann wieder gefährlich nahe. Jonas Schmidt verkürzte in der 25. Minute auf 44:48 und Thomas Schoeps legte noch einen Dreier zum 47:50 (26. Minute) nach. RASTA war nun unter Zugzwang und reagierte bestens. Ein 5:0-Lauf stoppte die Aufholjagd der WSG Königs Wusterhausen fürs erste. Nach dem 55:47 in der 29. Minute durch Dexter Hope aber übernahmen schon wieder die Hausherren das Kommando, die durch Schoeps bis auf einen Punkt an RASTA herankamen – 56:57 (34. Minute). Die Achterbahn setzte sich dann so fort, wie erhofft, nämlich aufsteigend für das Stein-Team. Die Vechtaer agierten sicher von der Freiwurflinie, verschafften sich dadurch etwas Luft. Und als Radii Caisin vier Punkte in Serie zum 65:56 und zum 67:56 in der 37. Minute erzielt hatte, waren die RASTAner auf die Siegerstraße eingebogen. „Wir sind nach dem Seitenwechsel mit der Zonen-Verteidigung der ‚Red Dragons’ nicht so gut klargekommen. Das ist dann auch einfach unserer Unerfahrenheit geschuldet. Sicherlich war es dann heute kein schönes Spiel. Aber mit dem letzten Aufgebot haben wir einen ganz wichtigen Sieg eingefahren und kämpferisch war das eine ganz gute Sache“, bilanzierte Hanno Stein.

1. Regionalliga Nord – 13. Spieltag – 16. Dezember 2017 – 18 Uhr

WSG Königs Wusterhausen - SC RASTA Vechta 64:69 (19:23 / 11:17 / 21:15 / 13:14)

Für RASTA spielten: Dexter Hope (14 Punkte/2 Assists/4 Steals), Fynn Aumann (4), Robert Crawford (8), Jammal Schmedes (9), Tim Insinger (10/5 Rebounds), Radii Caisin (6) und Neven Zeravica (18/2 Assists)

Nächstes RASTA-Spiel: Am Samstag, 6. Januar 2018, um 19.15 Uhr bei den BBC Rendsburg Twisters (Herdergymnasium)

 


Pressemitteilung: RASTA Vechta 



0 Kommentare

 

40 Mitglieder
617 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung