TSK Würzburg

Insolvenz-Entscheidung noch nicht gefallen

Pucki am 23.02.2005 um 22:04

Zwar sind die für die Aufrechterhaltung des Spielbetriebs in der laufenden Saison benötigten 300.000€ bis Mittwoch nicht aufgebracht worden, die Entscheidung über die drohende Insolvenz des TSK Würzburg ist aber noch nicht gefallen.

145.000€ inclusive aller verbindlichen Zusagen und Verzicht auf bestehende Forderungen lagen zur festgelegten Deadline am Mittwoch um 12:00 Uhr vor, damit fehlen den X-RAYS weiterhin 155.000€. "Wir haben unser Ziel trotz aller Aktivitäten nicht erreicht", gab Michael Berghammer, Sprecher des X-RAYS-Wirtschaftsbeirates, bei einer Pressekonferenz am Nachmittag bekannt. Der Wirtschaftsbeirat hat deshalb der Geschäftsführung empfohlen, für die X-RAYS Sportmarketing GmbH Insolvenz anzumelden. "Der Spielbetrieb ist leider nicht gesichert", sagte Berghammer.

Die Hoffnung auf eine Rettung der Gesellschaft noch nicht aufgegeben hat aber X-RAYS-Geschäftsführer Jörg Falckenberg. Zwei größere finanzielle Beträge seien noch in Aussicht, erklärte Falckenberg: "Diese beiden Optionen werden sich in den nächsten Tagen klären. Wenn sie sich nicht realisieren lassen, werden wir der Empfehlung des Wirtschaftsbeirats folgen und Insolvenz anmelden."

Zum Bundesliga-Auswärtsspiel bei den Gießen46ers am kommenden Samstag um 20:00 Uhr wird die Mannschaft des TSK Würzburg nach derzeitigem Stand auf jeden Fall antreten.

Presseinfo: TSK Würzburg (Patrick Wötzel)

0 Kommentare

 

2 Mitglieder
382 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung