Alba Berlin

ALBA erwartet am Dienstag Hexenkessel von Belgrad

TheBloob am 13.11.2017 um 19:39

Die Basketballer von ALBA BERLIN spielen nach ihren Gastspielen in Bilbao und Bayreuth am Dienstag (14. November, 20 Uhr, live auf Telekom Sport) in Belgrad ihr drittes Auswärtsspiel innerhalb von sieben Tagen. Das Team von Trainer Aito Garcia Reneses, das am Montag direkt aus Bayreuth weiter in die serbische Hauptstadt reist, erwartet dort im berüchtigten Hexenkessel der Aleksandar Petrovic-Halle (ehemals „Hala Pionir“) gegen Partizan Belgrad ein Schlüsselspiel in der Gruppe C. Während ALBA (4:1 Siege) mit einem Auswärtssieg mehr als einen Fuß in die Tür zur nächsten Runde setzen würde, muss Partizan (1:4) gewinnen, um seine letzte TOP16-Chance zu wahren.

Stimmen

Aito Garcia Reneses (Cheftrainer ALBA BERLIN): „Partizan hat große und starke Spieler. Die meisten von ihnen sind sehr gute Schützen. Das Spiel am Dienstag wird für uns noch schwieriger, weil es unser drittes Auswärtsspiel innerhalb von sieben Tagen und schon unser 16. offizielles Spiel in der Saison ist. Alle zweieinhalb Tage zu spielen, ohne Zeit zur Regernation zu haben, ist nicht gut für das Spiel und die Verletzungen. Wir haben Glück mit unseren zu Anfang gewonnenen Partien, aber ich sehe, dass meine Spieler unter diesem schlechten Spielplan leiden, der ein Resultat der neuen FIBA-Fenster ist.“

Stefan Peno (Guard ALBA BERLIN): „Unser erstes Spiel gegen Belgrad sah von außen wie ein leichtes Spiel aus. Das war es aber gar nicht. Partizan spielt zudem mittlerweile einen anderen Basketball und hat zusätzlich ihre Fans im Rücken. Sie spielen zuhause sehr aggressiv, aber ich denke, wir werden darauf vorbereitet sein.“

Infos zum Gegner

Die im Hinspiel in Berlin vor fünf Wochen von ALBA noch 111:85 überrollten Serben haben ihr Spiel in den vergangenen Wochen unübersehbar stabilisiert und landeten am Wochenende in der heimischen Adria-Liga mit 102:89 beim Tabellennachbarn Mega Sremska Mitrovica schon den fünften Sieg aus den letzten sechs Spielen und stellen mit im Schnitt 94 Punkten/Spiel mittlerweile das offensivstärkste Team der Adria-Liga.

Als Anführer der Mannschaft von Trainer Miroslav Nikolic hat sich dabei der quirlige US-Spielmacher Nigel Williams-Goss herauskristallisiert, der mit 18,4 Punkten pro Spiel nicht nur Topscorer Partizans ist, sondern auch die meisten Assists im Team verteileilt (im Schnitt 6,4). Der im Sommer von den Utah Jazz gedraftete Absolvent der Gonzaga University spielt für Partizan seine erste Profi-Saison.

Auf der Centerposition hat sich Partizan vor drei Wochen mit dem jamaikanischen Nationalcenter Samardo Samuels verstärkt, der 2009/10 zusammen mit Peyton Siva für die Universität von Louisville aktiv war. Anschließend spielte der athletische Big Man zwei Jahre in der NBA und zuletzt für die Europaligisten Mailand und Barcelona sowie in China. Beim EuroCup-Debüt gegen Krasnodar gelangen Samuels am vorigen Spieltag 17 Punkte und elf Rebounds.

Die weiteren Leistungsträger von Partizan im Frontcourt sind der Routinier Novica Velickovic (der ehemalige Bamberger ist mit 31 der mit Abstand älteste Spieler im jungen Team) und der ebenfalls bis hinter die Dreierlinie korbgefährliche Strahinja Gavrilovic. Im Backcourt glänzten im bisherigen Saisonverlauf an der Seite von Nigel Williams-Goss der zweite US-Guard Patrick Miller und der von Nationaltrainer Aleksandar Djordjevic zusammen mit Stefan Peno für die Spiele der WM-Quali nominierte U20-Nationalspieler Vanja Marinkovic.

Kader Partizan Belgrad (Statistik 7DAYS EuroCup 2017/18)
Nr.NamePosAltercmNat.Min/SpPkt/SpRb/SpAs/Sp
2Patrick Miller1/225185USA26,017,22,83,2
3Nigel Williams-Goss123191USA29,818,42,46,4
7Aleksandar Aranitovic219195SRB8,22,20,40,6
9Vanja Marinkovic220198SRB29,912,03,81,6
12Novica Velickovic4/531205SRB16,88,33,71,3
14Obrad Tomic524206BIH10,32,02,00,7
15Marko Pecarski417208SRB13,76,03,40,0
17Strahinja Gavrilovic424205SRB17,16,02,80,4
21Mihajlo Andric323200SRB16,92,41,20,4
Samardo Samuels528206JAM26,917,011,03,0
24Marko Cakarevic3/429200SRB23,47,55,51,0
28Andreja Stevanovic222189SRB14,64,01,70,3
95Djoko Salic522210SRB18,86,24,20,2
Head Coach: Miroslav Nikolic (61, SRB, nach 1996 – 1998 zum zweiten Mal Partizan-Headcoach)

Partizan Belgrad: Resultate der letzten vier Wochen
18.10. Partizan – Rytas Vilnius (7DAYS EuroCup) 80:91 (N) Miller 24, Williams-Goss 11
21.10. Partizan – Igokea Aleksandrovac (Adria-Liga) 117:104 (S) Williams-Goss 30, Miller 23
24.10. Bilbao Basket – Partizan (7DAYS EuroCup) 92:96 (S) Williams-Goss 27, Velickovic 19
27.10. Cibona Zagreb – Partizan (Adria-Liga) 74:90 (S) Williams-Goss 20, Marinkovic 19
31.10. CSP Limoges – Partizan (7DAYS EuroCup) 92:83 (N) Miller 17, Williams-Goss 14
06.11. Partizan – Roter Stern Belgrad (Adria-Liga) 84:100 (N) Velickovic 18, Williams-Goss 17
08.11. Partizan – Loko Krasnodar (7DAYS EuroCup) Williams-Goss 18, Miller 16
11.11. Mega Sremska M. – Partizan (Adria-Liga) 89:102 (S) Williams-Goss 23, Marinkovic 22

ALBA-Bilanz gegen Partizan Belgrad 1:0
ALBA trifft in dieser Saison zum ersten Mal auf Partizan. Das Hinspiel am 11. Oktober (erster Euro-Cup-Spieltag) gewann ALBA in Berlin 111:85. Spencer Butterfield war mit 24 Punkten Topscorer, gefolgt von Luke Sikma mit 19 Punkten, vier Assists und 3 Blocks, Stefan Peno mit 15 Punkten und Niels Giffey mit 14. Für Partizan waren Nigel Wiliams-Goss mit 22 Punkten sowie Patrick Miller und Vanja Marinkovic mit je 15 Zählern am erfolgreichsten.
 

Pressemitteilung: Alba Berlin 



0 Kommentare

 

30 Mitglieder
551 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung