Science City Jena

Zwischen Saloniki und Paris

TheBloob am 04.11.2017 um 19:10

Science City vor dem Bonn-Duell in guter Gesellschaft

Der Spruch mit dem „Bonn-Duell“, in Anlehnung an das französisches Konserven-Gemüse, ist vor Spielen mit Beteiligung der Telekom Baskets Bonn in Basketball-Deutschland gefühlt sicher schon mindestens 1000 Mal gelaufen. So bleibt die Zote aus der Dose passenderweise im Schrank, um den Fokus auf die viel wichtigeren, sportlichen Facetten des Jenaer Heimspiels an einem herbstlichen Samstagabend zu lenken. Die Erstliga-Riesen aus Science City empfangen die Bonner am 04. November ab 20.30 Uhr zur fünften Begegnung auf heimischem Parkett in Jena-Burgau. Für Basketball-Jena das Highlight der Woche zum Start in den November bedeutend, befinden sich die Rheinländer inmitten ihrer europäischen Auftritte in Saloniki und gegen JSF Nanterre am Dienstag zur Zwischenetappe an der Saale.

Nicht nur deshalb steht Science City Jena gegen das Team der ehemaligen Bundeshauptstadt vor einer Herausforderung der kniffligeren Art. Schließlich gehören die ebenso spielstarken wie unberechenbaren Baskets seit über 20 Jahren zu den etablierten und erfolgreichen Gesichtern deutscher Erstliga-Elite. Während außergewöhnliche acht Endspiel-Teilnahmen in Meisterschaft und Pokal den imaginären Briefkopf der Bonner zieren, hat es im Verlauf aller Finalteilnahmen trotz größter Bemühungen kein einziges Mal zum großen Wurf gereicht. So schleppen die magentafarbenen Riesen trotz ihrer natürlich dennoch beeindruckenden Bilanz das Siegel des „ewigen Vize“ mit sich herum. Vertrauen kann das Team aus der 318.809 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015) zählenden Ex-Hauptstadt auf einen lautstarken, gesund gewachsenen sowie reiselustigen Stamm zahlreicher Fans, die ihrer Mannschaft bis in den sprichwörtlich letzten Winkel Europas folgen.

Aktuell mit einer positiven 4:2-Bilanz auf dem 8. Platz der easyCredit BBL-Tabelle rangierend, startet das Team von Coach Predrag Krunic am Samstagabend als Favorit in die Partie. Mit einem 86:74-Heimsieg gegen ratiopharm Ulm erfolgreich in die Saison gestartet, sammelten die Bonner in Braunschweig (76:73), gegen Erfurt (79:73) sowie in Tübingen (84:75) acht Pluspunkte im Kampf um die Playoff-Plätze. Demgegenüber steht eine 69:90-Niederlage bei ALBA Berlin sowie eine doch eher überraschende 84:91-Heimpleite gegen den BBL-Aufsteiger des Mitteldeutschen BC.

Wie schon die Ludwigsburger Riesen am letzten Sonntag, gehören auch die Telekom Baskets zum illustren Kreis der für Deutschland international an den Start gehenden Erstligisten. Im Wettbewerb der Basketball Champions League 2017/2018 bislang ausnahmslos in der Rolle des Gratulanten unterwegs, sorgten die Bonner am späten Dienstagabend für einen umso größeren Knall in ihrer Vorrunden-Gruppe. Mit einem dicken 75:69-Überraschungserfolg beim griechischen Club Aris Saloniki feierten die Telekom Baskets nach drei Niederlagen ihren ersten – zudem enorm wichtigen - Sieg. Um sich einen doch etwas nachhaltigeren Eindruck der Umstände von Basketballspielen in Saloniki zu verschaffen, können wir an dieser Stelle - mit dem Suchbegriff „Aris Saloniki Basketball“ - dringend einen Besuch auf Youtube empfehlen.

Nicht ganz so „bengalös“ wird es am Samstagabend im sicher gut gefüllten ‚Basketball-Wohnzimmer Sparkassen-Arena' zugehen. Dabei vertraut das Jenaer Team um Kapitän Derrick Allen natürlich auch unter Jenas Fans und Zuschauern auf lautstarken, leidenschaftlichen Support von den Tribünen. Die Ostthüringer haben in der zurückliegenden Trainingswoche schließlich intensiv gearbeitet und noch mehr geschwitzt, um den frischen Saloniki-Bezwinger vom Rhein nach optimalen Spielverlauf in der Rolle des zweiten Sieger auf die Heimreise zu schicken.


Pressemitteilung: Science City Jena 



0 Kommentare

 

56 Mitglieder
581 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung