ProA

MLP Academics reisen zu gut aufgelegten Hanauern

TheBloob am 12.10.2017 um 22:16

Der ProA-Ligist MLP Academics Heidelberg gastiert an diesem Samstag in Hanau. Die Main-Kinzig-Städter haben zum Saisonstart positiv überrascht.

Die MLP Academics Heidelberg, beziehungsweise der Stammverein USC Heidelberg, blicken auf eine lange Tradition zurück – bis ins Jahr 1899 reicht die Geschichte des Vereins. Bis dato sucht man in den Klubannalen eine Niederlage gegen Hanau vergeblich. Zwar gab es bis heute erst vier Aufeinandertreffen – aber diese vier Spiele gingen allesamt an die Kurpfälzer. Obwohl die Duelle eng und intensiv geführt wurden, gelang es Headcoach Frenki Ignjatovic, welcher die Mannschaft in jedem der vier Spiele betreute, sein Team richtig einzustellen. Die Marschrichtung für den kommenden Samstag ist also schnell definiert: Die Heidelberger Weste soll auch im fünften Duell blütenweis bleiben.
Der Saisonstart der in Hanau heimischen HEBEISEN White Wings lässt jedoch vermuten, dass in der aktuellen Spielzeit das gefährlichste Team aus Hanau auf die Heidelberger trifft. Denn Hanau kann, wie auch die MLP Academics, optimistisch auf die ersten drei Ligaspiele zurückblicken. Die Hessen überzeugten dabei vor allem in der Fremde. Neben dem Erfolg beim Aufsteiger aus Ulm sorgte allen voran der Sieg in Chemnitz für ligaweites Aufsehen. In der Richard-Hartmann-Hölle, in welcher sich nicht nur Heidelberg seit Jahren schwer tut, entschied die Mannschaft von Simon Cote das Spiel 89:73 zu ihren Gunsten.

Viele nationale Leistungsträger

Headcoach Cote, der stets mit einer kurzen Rotation spielen lässt, hat im vergangenen Sommer einen spannenden Kader zusammengestellt. Während bis auf Ruben Spoden (Karriereende) alle deutschen Leistungsträger an Bord blieben, gab es auf den internationalen Spots einen großen Umbruch: Der dominanteste Hanauer der vergangenen zwei Spielzeiten, Kruize Pinkins, wechselte zum BBL-Aufsteiger nach Weißenfels. Die vier neuen Importspieler sind bis auf Chase Adams (zuletzt in Paderborn) allesamt Rookies. Entsprechend verfügen Luquon Choice (SG, 23 Jahre), Lavon Long (PF, 22) und Chris Brady (C, 22) zwar über eine große Portion Upside (also eine große Perspektive) – bislang gewöhnen sie sich allerdings noch an Deutschland und die ProA.
Die Last tragen die erfahrenen nationalen Leistungsträger. Der Ex-Heidelberger Christian von Fintel, Till-Joscha Jönke, Paul Albrecht und Josef Eichler sind hierbei herauszuheben. Jeder Spieler dieses Quartetts erhält von Cote circa 30 Minuten Einsatzzeit pro Partie – und dies führte bislang zum gewünschten Erfolg. Aus Gästesicht soll dieses Erfolgsmodell am Wochenende eine Pause erhalten. Denn die MLP Academics wollen, trotz ihrerseits verkürzter Rotation, den ersten Auswärtserfolg der noch jungen Spielzeit feiern. Passenderweise gab es selbigen in der vergangenen Saison ebenfalls in Hanau. Ein gutes Omen also.

Infos:
HEBEISEN White Wings Hanau vs. MLP Academics Heidelberg
Samstag 14.10.2017, Tip-Off 19:00 Uhr, Main-Kinzig-Halle, Eberhardstraße 15, 63450 Hanau


Pressemitteilung: MLP Academics Heidelberg 



0 Kommentare

 

37 Mitglieder
547 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung