ProA

Knights treffen auf Nürnberg

TheBloob am 12.10.2017 um 22:15

Nach dem großen Erfolg im Derby gegen die Crailsheim Merlins richten Kirchheims Zweitligabasketballer ihren Blick auf die nächste Herausforderung. Am Samstag begibt sich die Truppe um Kapitän Andi Kronhardt nach Nürnberg. Gegen den 15. der Tabelle erhoffen sich die Korbjäger zwei weitere Punkte. Ein letztjähriger Ritter stellt sich dem entgegen.

Gute 2,12m bringt Center Jonathan Maier mit. Der letztjährige Ritter wechselte vor wenigen Monaten ins Frankenland zu den Nürnberger Falcons und übernahm von Beginn an eine wichtige Rolle. In Kirchheim erhielt Maier nicht allzu oft die Möglichkeit sich auszuzeichnen. Nun hat der 24-jährige offenbar seine sportliche Heimat gefunden. Mit 12,3 Punkten pro Partie ist er der zweitbeste Punktesammler im Team von Trainer Ralph Junge. Am Samstag trifft Maier nun auf seine letztjährigen Kollegen. Diese überraschten am Wochenende mit dem spannenden Derbysieg über die favorisierten Merlins. Die Vorzeichen für das Duell am 4.Spieltag in Nürnberg haben sich im Vergleich zum letzten Spieltag gegen Crailsheim drastisch verändert. Die Ritter gehen als leichter Favorit ins Spiel, auch wenn die 2.Basketball-Bundesliga mit außergewöhnlichen Ergebnissen derzeit auf sich aufmerksam macht. „Das Spiel gegen Crailsheim war toll, aber nur wenn wir jetzt nachlegen vergolden wir die beiden Punkte. Allerdings ist jedes Spiel schwierig. Das zeigen die Ergebnisse von allen Teams. Nahezu jede Mannschaft kann jeden Gegner schlagen. Es ist im Moment noch sehr ausgeglichen“, erklärt Knights-Trainer Anton Mirolybov. Belegt wird dies durch Zahlen. Bis auf Baunach hat bereits jedes ProA Team Punkte auf seinem Konto verbuchen können. Ebenso hat mit Ausnahme von Bundesligaabsteiger Vechta jedes Team eine Niederlage hinnehmen müssen. Es geht also bislang sehr eng zu und jedes Duell hat seine ganz eigene Spannung. Gut für die Kirchheimer Truppe, das sich die Trainingssituation langsam entspannt. Die verletzten Spieler kehrten zurück aufs Parkett und bis auf die Sprunggelenksverletzung von Keith Rendleman, der weiterhin nur eingeschränkt trainieren kann, scheinen alle Ritter im Vollbesitz ihrer Kräfte zu sein. Nach wochenlangen Verletzungssorgen ein ungewohntes Gefühl für die neu zusammengestellte Mannschaft. „Es war sehr wichtig für uns ein paar Tage mit der ganzen Mannschaft trainieren zu können“, bestätigt der 40-jährige Finne, der dem Spiel gegen Nürnberg eine große Brisanz zuordnet. „Nürnberg spielt zuhause und wird sicherlich alles daran setzen zu gewinnen. Wir müssen hochkonzentriert sein und dürfen sie nicht unterschätzen. Ansonsten kann das schnell in die falsche Richtung gehen“, warnt Mirolybov. Insbesondere das Centerduell dürfte für die Teckstädter entscheidend sein. Nürnbergs Forward Dan Oppland erzielt pro Spiel 13,3 Punkte und greift sich 8,3 Rebounds. Das Duo Maier/Oppland zu stoppen, dürfte also die erste Aufgabe der Ritterverteidigung sein. Aber auch auf den Guard-Positionen haben sich die Falcons vor Saisonbeginn verstärkt. Mardracus Wade (8 Punkte pro Spiel), Lon Gibson (9,7) und Matthew Meredith (8,3) leiten das Spiel der Nürnberger Gastgeber und werden versuchen die Kirchheimer Guards in der Defensive zu kontrollieren. Die kommenden Spiele werden für das Ritterteam sehr wichtig sein. Noch haben die Schwaben alle Möglichkeiten sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Jedoch ist auch ein Abrutschen in ungewohnte Tabellenregionen durchaus möglich. Spielbeginn in Nürnberg ist um 19:30 Uhr.


Pressemitteilung: Kirchheim Knights 



0 Kommentare

 

35 Mitglieder
505 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung