Mitteldeutscher BC

Zweites Auswärtsspiel führt Wölfe am Freitag nach Tübingen

TheBloob am 12.10.2017 um 22:06

Der Mitteldeutsche Basketball Club steht vor einem harten Wochenende. Am Freitag sind die Wölfe auswärts in Tübingen zu Gast, bevor am Sonntag bereits das dritte Heimspiel, diesmal gegen die FRAPORT SKLINERS, ansteht. Sprungball am Freitag in der Paul Horn-Arena ist 20:30 Uhr. 

Dass die Auswärtspartie der Wölfe gegen die WALTER Tigers Tübingen an einem Freitag den 13. stattfindet, soll keineswegs Einfluss auf den Spielverlauf nehmen. Vielmehr wollen die Mitteldeutschen die guten Leistungen der letzten Spiele als Rückenwind mit nach Baden-Württemberg nehmen. Dennoch reisen sie ohne Druck nach Süddeutschland.

Im letzten Jahr beendeten die Tübinger die Saison auf dem 15. Tabellenplatz. Im Sommer folgte der Umbruch, mit Isaiah Philmore und Stanton Kidd verließen zwei Leistungsträger den Club. Dafür verstärkte sich die Mannschaft von Cheftrainer Tyron McCoy gezielt mit zahlreichen US-Amerikanern und erfahrenen Deutschen. Vom französischen Erstligisten JDA Dijon wurde Ryan Brooks zurück in die easyCredit BBL geholt. Von 2012 bis 2015 lief der Shooting Guard in Gießen, Frankfurt und Bonn auf. Neben Neuzugang Kristopher Richard, der in den ersten drei Spielen 17,7 Punkte im Schnitt auflegte, sind Ryan Brooks (12,0 PPG) und Barry Stewart (11,5 PPG) wichtige Säulen des Teams. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit gleich zwei Ex-Wölfen: Phillipp Heyden und Robert Zinn trugen beide in der Vergangenheit das MBC-Trikot und wechselten im Sommer nach Tübingen.

Kapitän der Tigers ist Jared Jordan. Der Aufbauspieler gab 2009 bei den Telekom Baskets Bonn sein Debüt in der easyCredit BBL, spielte zwischenzeitlich wieder im Ausland, in Bonn und bei Brose Bamberg, bis er sich 2015 den Tübingern anschloss. Er ist der Top-Vorlagengeber der stärksten deutschen Basketball-Liga, führte diese in der vergangenen Saison an und steht auch jetzt mit 8,3 Assists pro Partie wieder an der Ligaspitze. Seit Februar 2017 steht der 32-Jährige an erster Stelle der All-Time-Assists-Tabelle des deutschen Oberhauses und verwies damit Dru Joyce auf Rang zwei.

In den bisher 15 Begegnungen ging der MBC sechs Mal als Sieger hervor. Aus Tübingen konnten die Wölfe drei Mal die Punkte entführen, fünf Mal setzten sich die Hausherren durch. „Vor uns liegt ein interessantes Spiel am Freitag. Tübingen hat noch kein Spiel gewonnen, was aber nichts über die tatsächliche Stärke der Mannschaft aussagt, denn die jeweiligen Gegner waren mit Bayreuth, Berlin und Bamberg drei Top-Mannschaften der Liga. Sie spielen sehr offensiv orientiert und eher einen freien Basketball. Mit Jared Jordan haben sie einen erfahrenen Anführer, aber auch Kristopher Richard, Ryan Brooks und Barry Stewart sind starke Werfer. Das heißt nicht, dass wir die Innenspieler vernachlässigen dürfen, wir müssen aber ein besonderes Augenmerk auf die Außenspieler legen. Außerdem müssen wir mental bereit sein, deren Spielgeschwindigkeit kontrollieren und in den entscheidenden Momenten ein hohes Maß an Konzentration an den Tag legen“, erklärt MBC-Cheftrainer Igor Jovovic zum nächsten Gegner der Wölfe.


Pressemitteilung: MBC 



0 Kommentare

 

3 Mitglieder
332 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung