FC Bayern München

86:69: Bayern mit starkem EuroCup-Start in Istanbul

TheBloob am 12.10.2017 um 22:01

Der FC Bayern Basketball hat zum Auftakt der EuroCup-Saison bei Galatasaray Istanbul einen überzeugenden 86:69 (50:34)-Erfolg gefeiert. Vor 3.704 stimmungsvollen Zuschauern im Sinan Erdem Dome setzte sich ein lange hochkonzentrierter FCBB bereits im Laufe des ersten Viertels ab und am Ende auch in dieser Höhe verdient durch. 31 Assists unterstreichen die bayerische Spielfreude gegen den letztjährigen Euroleague-Teilnehmer. Bester Werfer war Vladimir Lucic mit 16 Punkten.

 

Durch den Coup hat sich der FCBB vor dem EuroCup-Heimspiel gegen Panevezys (18. Oktober, 20.30 Uhr) an die Tabellenspitze der Vorrundengruppe B gesetzt. Die Litauer überraschten ebenfalls mit einem unerwarteten Heimsieg gegen Mitfavoriten Jerusalem (86:72).

 

Zeit zum Verschnaufen bleibt den Bayern-Basketballern allerdings nicht, denn bereits am kommenden Freitag, 13. Oktober, geht es im Audi Dome gegen Würzburg (19.30 Uhr) um die nächsten Bundesliga-Punkte. Nur zwei Tage später – Sonntag, 15. Oktober – gastiert dann der Vizemeister aus Oldenburg zum Spitzenspiel in München (19.15 Uhr).

 

Die Punkteverteilung nach Vierteln: 23:17, 27:17, 16:18, 20:17.

 

Für den FC Bayern Basketball spielten: Vladimir Lucic (16 Punkte/3 Steals), Braydon Hobbs (14/ 7 Rebounds/ 4/4 Dreier), Milan Macvan (12/5/5 Assists), Devin Booker (10/5/5), Anton Gavel (8), Reggie Redding (7/5 Assists), Maik Zirbes (6/5), Danilo Barthel (5), Jared Cunningham (5), Stefan Jovic (3/11 Assists), Nihad Djedovic und Alex King (dnp).

 

Die Stimmen zum Spiel:

 

Sasa Djordjevic, Cheftrainer des FCBB: „Das war ein starker Sieg, wir haben wirklich Charakter gezeigt. Wir wollten diese großartigen Fans aus dem Spiel nehmen. Sie waren zwar immer im Spiel, aber wir waren in der Defense das bessere Team und haben ihre Fastbreaks gestoppt. Nicht jedes Team wird in dieser Atmosphäre gewinnen und dieser Wettbewerb ist eine lange Reise. Aber hier zählen Auswärtssiege doppelt, und dann noch so ein klarer. Trotzdem haben wir noch viel zu verbessern.“

 

Anton Gavel: „Jeder hat heute versucht zu zeigen, wo wir stehen. Das ist uns gelungen. Ich glaube, dass dieser Sieg ein erstes Ausrufezeichen ist. Für uns ist er umso wichtiger, weil er auswärts war. Dennoch ist es nur ein Spiel gewesen. Unsere Aufgabe ist es nun, uns auf Würzburg vorzubereiten.“

 

1. Viertel

Die Bayern begannen ihre Europa-Saison mit Anton Gavel, Reggie Redding, Vladimir Lucic, Milan Macvan und Devin Booker als Starting Five. Knapp vier Minuten waren gespielt, als Milan Macvan einen schönen Münchner Angriff zum 9:7-Zwischenstand abschloss – das Spiel war schon zu dieser frühen Phase von Intensität und Tempo gepägt (9:7/4. Spielminute). Beide Teams beantworteten gute gegnerische Aktionen prompt mit eigenen gelungenen Angriffen, Spiel und Führung wog früh hin und her (14:14/7.). Nach und nach übernahmen allerdings die Bayern, bei denen schon jetzt acht Spieler gepunktet hatten, die Spielkontrolle. Nach offensiv (3/3 Dreier) wie defensiv konzentrierten zehn Minuten führte der FCBB verdient 23:17.

 

2. Viertel

Zwei gelungene Pick&Roll-Situationen zwischen dem Aufbau-Duo Jovic/Hobbs und Maik Zirbes hatten eine frühe Auszeit Istanbuls zur Folge (27:19/12.). Die Bayern hatten Tempo und Gegner mehr und mehr unter Kontrolle und setzen sich dank beeindruckender Trefferquoten ab (66 % Zweier, 66 % Dreier / 34:21/14.). Die Hausherren erhöhten in der Folge die Intensität in der Verteidiugung, doch die Bayern fanden weiterhin Lösungen für jede sich auftuende Aufgabe (43:29/18.). 18 Assists unterstrichen zudem die Spielfreude des BBL-Tabellenführers in der ersten Hälfte. Während sich das Team von Chefcoach Sasa Djordjevic in einen wahren Offensiv-Rausch spielte, vermochte Istanbul nur durch Einzelaktionen dagegenzuhalten (50:34/20.).

 

3. Viertel

Milan Macvan sowie Vladimir Lucic stellten schon in der ersten Minute nach Wiederbeginn die Führung auf 20 Punkte (54:34/21.). Dominant im Rebound (17:11) und gedankenschnell in der Defense (9 Steals) – das war auch nach dem Seitenwechsel die Basis der Münchner Überlegenheit. Immer auf der Hut vor einem türkischen Comeback vor den eigenen Fans blieb der FCBB konzentriert und ließ Galatasaray nicht näherkommen (62:40/27.). Als der Gastgeber tatsächlich zum ersten Mal an diesem Abend einen eigenen Lauf kreiert hatte (9:0), antwortete der stark aufspielende Braydon Hobbs mit einem eminent wichtigen Dreier (65:51/29.). 14 Punkte betrug das Bayern-Polster vor dem Schlussabschnitt (66:52).

 

4. Viertel

Braydon Hobbs war auch zu Beginn des Schlussviertels der Mann der Stunde, denn er steuerte seine Dreier-Versuche drei und vier ebenfalls sicher durch den Ring (74:56/32.). Sein Kollege Stefan Jovic überzeugte als kongenialer Passgeber und hatte schon zu diesem Zeitpunkt elf Assists gesammelt. Trotz dieser beeindruckenden Zahlen war es weiterhin schwer, aus dem funktionierenden Münchner Kollektiv einzelne Spieler herauszuheben. Die Bayern hatten aufgrund einer offensiv imposanten Vorstellung ein mögliches Comeback Galatasarays früh im Keim erstickt – das Spiel war bereits drei Minuten vor Schluss entschieden (84:63/37.).

 

Die nächsten Termine:

 

 

Freitag, 13. Oktober, 19.30 Uhr: 4. Spieltag BBL, FCBB – Würzburg

 

Sonntag, 15. Oktober, 19.15 Uhr: 5. Spieltag BBL, FCBB – Oldenburg

 

Mittwoch, 18. Oktober, 20.30 Uhr: EuroCup, FCBB – Panevezys/LTU


Pressemitteilung: FC Bayern München 



0 Kommentare

 

4 Mitglieder
344 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung