Telekom Baskets Bonn

Champions League-Auftakt gegen belgischen Meister Oostende

TheBloob am 09.10.2017 um 21:52

Zwei Heimspiele in vier Tagen: Oostende (10.10.) und Oettinger Rockets (13.10.) zu Gast

Kaum Zeit zur Erholung hatten die Telekom Baskets nach dem knappen 76:73-Erfolg in Braunschweig. Schon am Dienstag, den 10.10.2017, beginnt die Saison 2017/2018 in der Basketball Champions League für die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic. Zu Gast im Telekom Dome ist der belgische Serienmeister Oostende mit Aufbau-Veteran Dusan Djordjevic – der Tipoff ist für 20:00 Uhr angesetzt.

 

Die Ausgangslage

Bonn kann eine wettbewerbsübergreifende Bilanz von vier Siegen bei keiner Niederlage vorweisen. Dabei brachte die Bonner Offensivmaschinerie trotz personell schwieriger Vorbereitung bereits ordentlich Zählbares ab: Bislang kamen so durchschnittlich 84,3 Punkte auf die Anzeigetafel. Auf der Gegenseite investierten die Bundesstädter viel Energie in die Verteidigung, wodurch der Konkurrenz lediglich 74,5 Zähler pro Partie erlaubt wurden.

Wenn es im belgischen Basketball eine große Konstante gibt, dann ist es Oostende. Seit 2012 feierte der Club sechs Meisterschaften in Serie. Seit 2013 sogar jeweils in Kombination mit dem Pokalgewinn als Double. Das Taktgeber in der Coaching Box ist Headcoach Dario Gjergja. Nach Jahren im belgischen Mittelfeld übernahm der Kroate anno 2011 den Posten des Cheftrainers und installierte eine Gewinner-Mentalität, die den Club vom Fleck Weg auf die Siegerstraße führte. Kein Wunder, dass die Vereinsführung seinen eigentlich erst kommenden Sommer auslaufenden Vertrag schon dieses Frühjahr langfristig verlängerte. Es passt ins Bild, dass Oostende auf nationaler Ebene mit drei Siegen in Folge in die Spielzeit 2017/2018 startete.

Tickets für den Auftakt der Baskets in der Basketball Champions League gibt es noch überall im Vorverkauf, im Online-Shop, der Ticket Hotline 0228 50 20 14 und an der Abendkasse ab 18:30 Uhr.

Die kostenlosen BasketsShuttle-Busse fahren ab Hauptbahnhof (Haltestelle F2) nonstop zum Telekom Dome und nach dem Spiel wieder zurück.


Darauf gilt es zu achten

Ist Gjergja der Stratege im Anzug, so hat er auf dem Feld in Dusan Djordjevic die perfekte sportliche Ergänzung gefunden. Der 1,93 Meter große Aufbau heuerte ebenfalls anno 2011 bei Oostende an und ist seither das Gesicht des Clubs. Mittlerweile im stolzen Basketballer-Alter von 34 Jahren, gehen die statistischen Werte des Serben zwar dezent gen Süden (8,3 PpS, 3,3 ApS in drei Ligaspielen), doch seine Qualitäten und Autorität als Führungsspieler sind weiterhin unangefochten. Das gute Auge und ein feines Gespür für die richtige taktische Ausrichtung sind jedoch nach wie vor eine herausstechende Gabe Djordjevic‘, die auch in dieser Champions League-Saison ein wichtiger Faktor für Oostende sein werden – letztes Jahr gehörte er mit durchschnittlich 5,6 Assists zu den besten Passgebern des internationalen Wettbewerbs.

„Oostende ist eine Mannschaft, die auf den belgischen und durch ausländische Spieler besetzten Positionen stark besetzt ist. Sie haben die Liga in den letzten Jahren dominiert und verfügen über eine hohe Qualität“, befindet Baskets-Headcoach Predrag Krunic. „Wir sind gespannt darauf, in der Basketball Champions League auf interessante Mannschaften zu treffen. Das Team ist froh, beim Auftakt in eine anspruchsvolle internationale Saison die eigenen Fans im Rücken zu haben. Wir müssen von Anfang an präsent sein und die Intensität hoch halten.“

„Die Zeit zwischen dem Spiel in Braunschweig und gegen Oostende ist knapp bemessen, gerade darum fokussieren wir uns mehr denn je auf uns“, sagt Kapitän Josh Mayo. „Es gilt, sich so gut wie möglich zu regenerieren und sich auf die eigenen Stärken zu verlassen.“

 

Aus dem Geschichtsbuch

Trotz der geographischen Nähe und der Tatsache, dass beide Clubs regelmäßig auf internationalem Parkett unterwegs sind, gab es noch nie ein offizielles Punktspiel zwischen Bonn und Oostende – dafür umso öfter im Rahmen der Saisonvorbereitung. Zuletzt trafen die Clubs während der Preseason 2015 gleich zweifach aufeinander: Bonn wusste sich dabei einmal durchzusetzen (70:66), musste aber auch eine Niederlage einstecken (60:84).


Der Blick in die Zukunft

Die Partie gegen Oostende ist der Auftakt zu zwei Heimspielen binnen vier Tagen. Strotzen die Belgier nur so vor Erfahrung, reist BBL-Aufsteiger Gotha mit vielen deutschen Talenten auf den Hardtberg. Dennoch, oder gerade deshalb ist Vorsicht geboten: Die Rockets errangen am vergangenen Wochenende in Gießen einen 96:71-Sieg, bei dem der zuvor am Knöchel angeschlagene Andreas Obst (Jahrgang 1996) mit 13 Zählern sein Comeback gab.

Freitag, 13.10.2017, 20:30 Uhr: Telekom Baskets Bonn – Oettinger Rockets (BBL)

Karten für beide Heimspiele sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen (>> KLICK) erhältlich. Für die Basketball Champions League, in der es auch ein Wiedersehen mit den Ex-Baskets Kyle Weems (Besiktas Istanbul) und Eugene Lawrence (CEZ Nymburk) gibt – bietet das Ticket-Office ein exklusives Mini-Abo an (>> KLICK).


Pressemitteilung: Telekom Baskets Bonn 



0 Kommentare

 

27 Mitglieder
689 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung